mit einer Tankfüllung über Kjölur???

  • Hallo,


    dies ist mein allererster Besuch in einem Forum überhaupt. Freue mich dass es das Island-Forum ist.
    Bitte daher Formfehler zu entschuldigen.
    Wir sind ab 13.9. zum dritten Mal in Island. Je nach Wetterlage planen wir die Überquerung des Hochlandes über die Kjölur. Da schon Nebensaison ist bin ich mir nicht sicher ob wir bei Kerlingarfjöll noch Benzin kriegen? Tanke ist da, das weiß ich, aber noch gefüllt? Wenn nicht, weiß jemand ob wir die rund 200km von der letzten Tankstelle im Süden bis zur ersten im Norden mit einer Tankfüllung (Suzuki Grand Vitara 4x4) schaffen? Ich würde sagen ja, aber ehrlich gesagt ist mir das Risiko dann doch zu groß so ganz ohne Tipp Eurerseits.


    Danke schön im Voraus.

  • danke Klaufi, habe halt nur die Erfahrung gemacht dass die Mietautos regelrechte Schluckspechte und nicht mit unseren PKW´s zu vergleichen sind. Aber ich danke Dir, hast mir Hoffnung gemacht dass sich vielleicht auch noch ein Abstecher links oder rechts ausgeht - jupiduu.


    Danke, Sabinjökull



  • der alten einsamen Zapfsäule Kerlingarfjöll in der Saison tanken???


    Und wie ist das mit dem (Not?)-Tanken in Hveravellier?

    Ich war im Juli mit einer Tagestour mit Kleinbusschen in den Kerlingarfjöll. Der Fahrer/ Driverguide hatte sich wohl auf auf die Tankstelle dort verlassen, aber es gab dort kein Benzin...
    In einer etwas abenteurlichen Umfüllaktion hat er per Schlauch Benzin von einen Buskollegen in eine Wasserflasche gefüllt und flaschenweiese umgefüllt. Not macht erfinderisch - aber besonders verlässlich scheint die Tanke in den Kerlingarfjöll selbst in der Hochsaison nicht zu sein.

  • Ich war im Juli mit einer Tagestour mit Kleinbusschen in den Kerlingarfjöll. Der Fahrer/ Driverguide hatte sich wohl auf auf die Tankstelle dort verlassen, aber es gab dort kein Benzin...
    ...


    Doch, es gibt!


    Wir waren letztes Jahr dort. WEgen ein paar ungeplanten verlockenden "Seitensprünge" über holprige WEglein hatte unser Auto das Benzin weg gefressen. Bei Hveravellir hiess es, wir bekommen nichts. Sie schickten uns zum Kerlingarfjöll.


    Man kann dort auch nicht einfach so tanken, da die Zapfsäule eigentlich für die dortigen Dienstwagen (? habe ich so verstanden) seien.


    Aber wir haben in Der Haupthütte (wo auch das Restaurant drin ist) gefragt und sie haben uns das Auto vollgetankt. Wir durften an der Kasse bezahlen.


    Hveravellir gibt es zwingend nur in äussersten Notfällen Benzin und nur gerade soviel, dass man mit der Füllung das Hochland auf direktem Weg ohne Panne verlassen kann.


    Aber ohne speziellen Abstecher über Felsen übersäte Seitenwege sollte die Kjölur mit einer Fülung machbar sein.

  • hi, wir sind mal mit einem nissan xtrail die kjölur gefahren allerdings ohne abstecher. haben in reykjavík getankt, dann richtung sueden, kjölur hoch, abstecher in den skagafjörður, und dann wieder runter richtung reykjavík.... haben erst bei bifröst wieder getankt..


    gruss aus reykjavík



  • Hej,


    anfang letzter Woche war die Tankstelle abgedeckt und das Tankstellenschild am Anfang der Route durchgestrichen. Wenn du die letzte Tankstelle vor der Kjölur anfährst, kommst du auch mit einigen Abstechern locker bis zur nächsten Tankstelle. Die Kjölur ist eine gut zu befahrende Strecke und man hat jetzt keine Sandstrecken drin, die groß den Sprit fressen würden.


    Liebe Grüße,
    Sanne