Trekking Touren

  • LAUGAVEGUR
    DER BELIEBTESTE WANDERWEG ISLANDS BESTICHT DURCH VIELFALT


    Zu Recht gilt der Laugarvegur als Islands spannendster Trek.
    Vorbei an rot-gelb schillernden Ryolithbergen und heiß sprudelnden Quellen führt er,
    durch schwarze Sandwüsten, zu tiefen Schluchten und hohen Wasserfällen.
    Allerdings hat seine facettenreiche Schönheit sich herumgesprochen:
    Hütten sollten im Voraus gebucht werden, andernfalls zeltet man neben ihnen.


    Steckbrief
    Länge: 53 km
    Dauer: 4 Tage
    Anspruch: mittel
    Start: Landmannalaugar
    Quelle:©Outdoor Magazin 05/2008

    http://www.outdoor-magazin.com…d/laugavegur.100808.3.htm
    http://www.outdoor-magazin.com…island/island.98898.3.htm
    Weitere Informationen: www.fis.is

  • HORNSTRANDIR
    ABGESCHIEDENE HALBINSEL MIT RAUSCHÖNER KÜSTENLANDSCHAFT


    Hoch im Nordwesten von Island liegt Hornstrandir: nur mit einem Boot
    erreichbar
    und so gut wie unbesiedelt. Auf alten Passübergängen
    wandert man dort von Fjord zu Fjord,
    über blühende Wiesen und zu
    einsamen Buchten. Proviant für die Tour, Zelt und ein Kocher

    gehören dabei auf jeden Fall ins Gepäck. Für die zum Teil knietiefen
    Furten sind Trekkingstöcke Pflicht.


    Steckbrief
    Länge: variabel
    Dauer: 3 bis 7 Tage
    Anspruch: hoch
    Start: meist Hesteyri
    Quelle:©Outdoor Magazin 05/2008

    http://www.outdoor-magazin.com…e-westfjorde.101211.3.htm
    (wo der PC fliegt ist die Zahl: 1 0 1 2 1 1 . 3 ohne Leertaste)
    Weitere Informationen: www.vesturferdir.is

  • JÖKULSÁRGLJÚFUR
    DURCH GRANDIOSE WILDNIS ZU EUROPAS MÄCHTIGSTEM WASSERFALL


    Dieser Trek ist ideal für »Islandeinsteiger«. Auf gut markierten
    Wegen folgt er dem imposanten Canyon des Gletscherflusses Jökulsá
    í Flöllum, passiert tiefe Schluchten und wilde Lavaformationen.
    Am Ende der Tour liegt der Wasserfall Dettifoss, dessen tosende
    Fluten sich zwischen dunklem Basaltgestein in die Tiefe stürzen.

    Hütten gibt es im Jökulsárgljúfur-Nationalpark nicht, übernachtet
    wird auf Zeltplätzen. Beste Zeit: Mitte Juni bis Ende August.


    Steckbrief
    Länge: 30 km
    Dauer: 2 Tage
    Anspruch: gering
    Start: Ásbyrgi
    Quelle: © Outdoor Magazin 05/2008


    Weitere Informationen: www.ust.is