Umzug und neue Adresse

  • Ich bin innerhalb Islands umgezogen.
    Habe mich brav beim Skra umgemeldet, bin danach zur Post, bei der ich ein Postfach habe, wollte denen meine Anschrift auch mitteilen (nicht zur Weiterleitung, aber die wollen mich ja vielleicht auch irgendwie erreichen können, wenn mit dem Postfach was wäre oder so), aber die wollten meine neue Adresse nicht und ich habe mir nichts weiter dabei gedacht. Okay.
    Danach bin ich zur Bank und wollte auch dort meine neue Anschrift angeben, wie ich das halt auch von Deutschland aus gewohnt war. Und man hat mein Anliegen so überhaupt nicht verstanden, wieso ich denn mich bei der Bank denn auch ummelden will.
    Dann kam mir erst der Gedanke, dass hier vielleicht auch (für mich bewusst zum ersten mal) die Kennitala tragend wird. :patsch:
    Die Frau von der Bank hat das dann auch bestätigt, dass sie sich eben darüber automatisch die neue Anschrift ziehen (von sich aus, kam sie nicht darauf mir das zu sagen, weil es für sie schlichtweg so selbstverständlich war, dass sie erst auf meine Frage hin verstand, dass das für mich eben nicht so selbstverständlich ist). Ist das denn überall so? Brauche ich denn quasi gar nichts umzumelden?
    Ich wollte jetzt eigtl. durch den Schnee stapfen, um auch dem Arbeitsamt ein Update zu geben, aber bevor ich da jetzt loslaufe (bin ohne Auto :thumbdown:) wollte ich hiermal fragen, denn ich glaube immer mehr, dass ich mir das schenken kann. :)


    Ist hier bei einem Adresswechsel mit dem Gang zum/zur Skra wirklich bereits alles erledigt und "jeder" über die neue Anschrift informiert?
    Ich mein, ich fände das wirklich mehr als super, aber ist für mich halt sehr ungewöhnlich und kaum vorstellbar!?


    Danke vorab!


    VG

  • Jebbs, kannst du dir sparen...geht jaallesueber die kennitala... Sobald du deinen woihnsitz im thjódsskrá geändert hast ist alles erledigt. So wie ja auch alle zu zahlenden rechnungen in deiner heimabanki erscheinen ohne dass du jemals mitgeteilt hast,bei welcher bank oder so du bist... Ich finde daseigentlich sehr praktisch :-)
    Gruss konfusia

  • Das mit der Bank wusste ich noch nicht einmal. Das wird ja immer krasser.
    Auch wenn Datenschützer das anders sehen möchten - ich finde das verdammt praktisch!
    Zwar noch immer schwer zu glauben (aber ich glaube dir natürlich) aber mehr als praktisch!
    In Deutschland ging dafür fast ein Tag drauf, alles umzumelden, am besten noch Zulassungsstelle für Auto und was weiss ich nicht noch alles. Krass.... daumenhoch


    Danke für die Info!

  • Hallo,

    Quote


    Ist hier bei einem Adresswechsel mit dem
    Gang zum/zur Skra wirklich bereits alles erledigt und "jeder" über die
    neue Anschrift informiert?


    Ich mein, ich fände das wirklich mehr als super, aber ist für mich halt sehr ungewöhnlich und kaum vorstellbar!?

    ja, du musst nur an einer Stelle deine Adresse mitteilen. Die kommt dann in die Datenbank und das bekommen die Firmen, die da entsprechende Updates erhalten (das sind im wesentlichen alle und natürlich die Behörden).


    Gruss


    Christian

  • Noch ist es nicht relevant, aber bald hoffe ich doch:


    Gehört der Arbeitgeber auch zu den Update-Berechtigten?


    Ich bin gerade total begeistert. Es ist jetzt kein technisches Wunderwerk und dennoch einfach so überaus sinnvoll.



  • Es ist sehr unterschiedlich mit den Updates, manche haben einen tagesaktuellen Stand und andere Firmen holen sich nur alle paar Wochen ein Update aus dem Þjóðskrá. Eine "Berechtigung" im eigentlichen Sinne gibt es nicht, jeder Isländer und jeder der eine isländische Debetkarte besitzt, hat Zugriff auf das Þjóðskrá.

  • Ich komme mir vor wie ein kleines Kind - Sachen die für jeden Isländer wohl total logisch und selbstverständlich sind, sind für mich völligst neu :D


    Danke für die ganzen Infos!