600,-ISK Straßenmaut nach Stokksnes

  • Seit dieser Woche werden von den Landeignern 600,-ISK Straßenmaut für das Befahren der Straße nach Stokksnes erhoben.
    Ob dieses dauerhaft Bestand haben wird ist fraglich, da die Küstenwacht dagegen vorgehen will.
    Die Küstenwacht (Landhelgisgæslan) betreibt die ehemalige Nato-Radarstation auf Stokksnes.

  • Hallo liebe Island-Freunde,


    weiss jemand wie die Lage in Stokksnes aktuell ist? War jemand kürzlich dort? Ich habe in anderen Foren gelesen dass die Leute sehr schlechte Erfahrung mit dem Landeigner gemacht haben betreffend der Strassenmaut. ?(

  • Also, wir haben 600 ISK bezahlt, fanden das auch in Ordnung. Ist schließlich sein Land. Warum soll er sich das ohne Gegenleistung verschandeln lassen durch unzählige Touristen und Autos. Damit war der Weg Richtung Leuchtturm und Radarstation für uns erlaubt und befahrbar.


    Ja, ich habe gesehen, das ein Paar diesen Weg laufen wollte, aber nicht sollte. Der Landbesitzer beobachtet diesen Fahrweg vom Wikinger-Café aus, wo auch der Parkplatz ist. Es wurde aber nicht daran gehindert in die andere Richtung zu gehen - den Berg hoch und wieder runter - Richtung Wikingerdorf und Vestrahorn, wo man auch schön wandern kann. Auch wir sind dort ungehindert gelaufen, als wir ein paar Tage vorher dort waren.


    Nachdem wir beim zweiten Besuch die 600 ISK bezahlt haben, wurde uns gesagt, jetzt dürften wir mit dem Auto Richtung Leuchtturm fahren. Für mich hat es sich gelohnt, denn dort habe ich das Fotomotiv gefunden, welches ich gesucht habe. Bleibt mein Geheimnis. Leuchttürme gibt es auf Island jedenfalls schönere.


    Was ich nicht gut fand, dass nicht ganz klar ist, wofür man die 600 ISK nun zahlt. Ging uns jedenfalls so.
    Scheint wohl nur den Fahrweg Richtung Leuchtturm zu betreffen.


    Wir waren vor ca. 1 1/2 Wochen dort.



  • dankeschoen1


    herzlichen Dank für die rasche Antwort Carlotta! Ich war etwas verunsichert durch die vielen negativen Reaktionen in anderen Foren. Gegen die 600 ISK spricht ja auch nichts - anderswo bezahlt man fürs reine Parkieren mehr....

  • Also ich kann dies nicht so bestätigen. Ich war im Juni dort und wollte nur hinter dem Kaffee auf den Berg laufen da kam er mir schon hinterher gerannt und wollte die 600 isk haben für das Betreten des Landes und die alten Sachen die dort hinten so stehen. Ich habe ihm aber klar gemacht dass ich nicht für die Natur und den schönen Ausblick zahlen werde!! Meiner Meinung nach geht es hier nicht um irgendwelche Instandhaltung usw. sondern darum die Touristen abzuschöpfen. Ich war ja dann auch noch im Kaffee drinnen und habe etwas mit ihm gesprochen. Nur wenn man sich das Kaffee mal von innen betrachtet das hätte das Geld nötiger!(und vielleicht mal auch einige Arbeitsstunden) Also mir kann keiner erzählen dort geht was in die Unterhaltung der Straße zumal er für das dort lang laufen auch Geld wollte!


    Mfg.Frank

  • Ich habe ihm aber klar gemacht dass ich nicht für die Natur und den schönen Ausblick zahlen werde!!


    Die Haltung kann ich nicht teilen. Es ist sein Grundbesitz und er entscheidet, ob er Touristen ohne oder mit Entgelt auf sein Land lässt. Du hast keinerlei Grundrechte, die Dir einen freien Blick auf die Natur und Umgebung einräumen. Ich zahle gerne, wenn dafür alles in Ordnung gehalten wird und es die Klasse von Touristen fernhält, die alles zumüllen oder kaputt trampeln.

  • Die Haltung kann ich nicht teilen. Es ist sein Grundbesitz und er entscheidet, ob er Touristen ohne oder mit Entgelt auf sein Land lässt. Du hast keinerlei Grundrechte, die Dir einen freien Blick auf die Natur und Umgebung einräumen. Ich zahle gerne, wenn dafür alles in Ordnung gehalten wird und es die Klasse von Touristen fernhält, die alles zumüllen oder kaputt trampeln.


    Ja es ist sein Grundbesitz, aber er hat die Straße zum
    Beispiel verpachtet und darf sie nicht doppelt abkassieren wogegen auch die Küstenwache
    schon vorgegangen ist. Und wie gesagt
    ich war dort und kann die Sache beurteilen wie sie war. Ich habe auch kein
    Problem wenn ihm das Land gehört dann fahre ich halt wieder denn ich lasse mich
    nicht abzocken! Damit dies aber nicht missverständlich herüber kommt, ich zahle
    gerne für einen Pass!! wie er mal im Gespräch war oder für Infrastrucktur das
    mache ich wo anders auch und gerne!! Hier ist die Sache aber anders gelagert
    was man aber vor Ort selber erleben muss.



    Mfg.Frank



  • Echt?
    Aufgrund unserer Erfahrungen beim ersten Besuch, wo auch mehr Leute unterwegs waren, habe ich ein Hinterherrennen oder Rufen nicht beobachtet und auch beim zweiten Mal nicht. Lediglich die Leutchen, die sich auf den Weg zum Leuchtturm gemacht haben, wurden angesprochen/gerufen und mit einer Geste zum von Dir angesprochenen Berg geleitet. Ob die nun was berappt haben, entzieht sich meiner Kenntnis, da wir auch gleich losgelaufen sind.


    Von daher dachte ich, das beträfe nur diesen einen Weg. Und auf diesem habe ich ein Stück fast unberührte herrliche Natur gefunden. Dafür habe ich gerne 600 ISK bezahlt.



    Quote

    Ich zahle gerne, wenn dafür alles in Ordnung gehalten wird und es die Klasse von Touristen fernhält, die alles zumüllen oder kaputt trampeln.


    Carlotta

  • Frank. Ich kann es auch beurteilen. Ich war auch da. Erst vor wenigen Tagen. Aber gut. Wir sind da anderer Meinung. Wird sich auch nicht ändern, wenn wir uns jetzt hier die Worte um die Ohren schreiben.

  • Frank. Ich kann es auch beurteilen. Ich war auch da. Erst vor wenigen Tagen. Aber gut. Wir sind da anderer Meinung. Wird sich auch nicht ändern, wenn wir uns jetzt hier die Worte um die Ohren schreiben.

    nein Worte um die Ohren schreiben warum den, ich denke schon
    wir liegen da nicht so weit auseinander, wie gesagt bei mir war es damals so
    vielleicht hat er es schon wieder abgeändert. Und wie gesagt ich würde es begrüßen
    wenn man diesen Pass eingeführt hätte dann würde es so etwas vielleicht
    vermieden. Dies habe ich so in Norwegen zum Beispiel noch nicht erlebt, aber
    das ist wieder ein anderes Thema. Ich kann nur sagen wie ich es erlebt habe und
    sein Urteil kann sich jeder selber
    Bilden.


    Mfg.Frank

  • Wir waren im März da und haben nett mit dem Besitzer geplaudert. Er musste am Café einiges machen - Dach wurde undicht und war dort fleißig am Arbeiten. Wir durften sowohl die Filmkulisse wir auch den Weg zur Radarstation kostenfrei nutzen - war aber natürlich auch komplette Nebensaison. Wir haben ihn aber trotzdem gefragt, ob er etwas haben möchte - was nicht der Fall war. Es könnte gut sein, dass wir in unserem baldigen Sommerurlaub bei ihm auf dem CP übernachten werden (mit einer kleinen Gruppe) - mal schauen, wie das dann wird. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ihn - war sehr nett im März.
    islandwinke

    Einmal Island - immer Island wikinger1
    1997, 2000, 2002, 2003, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2x2014, 2x2015, 2016, 2017, 2018 und auch wieder 2019 + 2020 und wohl auch 2021

  • Zwar ist Island ja schon generell sehr teuer, und eig finde ich da das Ende der Fahnenstange durchaus erreicht- denn je teurer z.B. Unterkünfte sind, desto mehr locken mögliche, auch "wilde" Alternativen.
    Ansonsten haben wir z.B. vor 3 Jahren in Kroatien 10 € pro Tag an dne Plitzvicer Seen bezahlt, um 8 € für Krka und auf dem Heimweg noch eine satte Maut für die Großklockner Hochalpenstrasse (34 €) , abgesehen von den sonstigen Strassenmauten und Tunnelmauten.



  • Die Haltung kann ich nicht teilen. Es ist sein Grundbesitz und er entscheidet, ob er Touristen ohne oder mit Entgelt auf sein Land lässt. Du hast keinerlei Grundrechte, die Dir einen freien Blick auf die Natur und Umgebung einräumen. Ich zahle gerne, wenn dafür alles in Ordnung gehalten wird und es die Klasse von Touristen fernhält, die alles zumüllen oder kaputt trampeln.

    goodposting

    Zitat von »Franktüb«
    Ich habe ihm aber klar gemacht dass ich nicht für die Natur und den schönen Ausblick zahlen werde!

    Find ich 'ne absolute Frechheit fluch

  • Sind das nun 600 ISK pro Person?


    Der handgeschriebe Zusatz "per person" lässt das ja schwer vermuten. Wäre aber auch logisch.


    Was mir aber nicht ganz klar ist Klaus - wo steht das Schild genau? Bereits an dem Weg zum Café? Oder erst danach am Weg zum Radom und zum Leuchtturm? An das ganze Holz dort kann ich mich gar nicht erinnern. Oder sind das die Reste vom 1. Viking-Café und die haben inzwischen ein neues gebaut?