Geld nach Island überweisen

Galerie

  • noch mal ne frage zum eurokonto. kann ich einfach zur bank gehen und sagen ich brauch ein eurokonto? wie genau läuft das ab? Bekomme ich dann dafür auch eine unbegrenzte Kreditkarte? ( bekommen wir nämlich für unser normales konto nicht, weil ausländer ). und wird alles was ich darauf einzahle automatisch in euro umgewandelt? sind wahrscheinich wieder mal dume fragen, aber ic hab von sowas keine peilung! :blush:

  • ich bin auch ausländer hier, damit hat das eher weniger zutun.
    Die Banken geben sie nicht mehr schnell raus, das ist klar. Da ist der Verdienst eher ausschlaggebend, wie in D auch.

  • ok, das war bei mir jedenfalls so, 2007 war das und ich denke, die zeiten sind heute anders.... das ging damals problemlos, vielleicht kann man trotzdem mal danach fragen, weil mein verdienst war echt sehr gering, damals.....

  • das ist weil wir ausländer sind!!!! das sind genau die worte der bank!!!
    verdienst : über 200.000 kronen im monat, seit 2 jahren.
    überziehungslimit 20.000 kronen und nicht mehr. ist super wenn man einen flug buchen will, oder mal was im internet kaufen will.
    und als " kreditkarte " hat man uns eine prepaidkarte gegeben, als wären wir blöde kinder.
    nur noch eine kleine info: mein mann hat letztes jahr wirklich einen haufen kohle aus norwegen auf sein islandkont überwiesen, und trotzdem kommt eine ablehnung.
    ich habe der arion bank gemailt, ob sie mir erklären könnten, was ich ohne kreditkarte im ausland tun soll. es kam keine antwort. als mein mann nach norwegen ging, hat er vorher extra die bank gefragt, ob seine karte in norwegen akzeptiert wird. die antwort: aber natürlich, kaupthing ist ja weltweit bekannt.
    das ende vom lied, er stand irgendwo am a.... der welt, ohne geld. die norwegische bank hat ihn gefragt, ob das mit der karte ein witz sein soll. die hatten noch nie etwas von kaupthing gehört. das nur mal so als negative seite vom gelobtem land!





  • Also 2 jahre warens es letztes Jahr bei mir auch, abgelehnt. Vor 2 Jahren wurde uns gesagt das es momentan sehr schwer sei an eine Kreditakarte zu kommen, da war grad Krise, viele nette Mit-Ausländer haben sich heimlich vom Acker gemacht - mit belasteter Karte. Ich denke die sitzen heute noch da und warten auf ihr Geld. Ist verständlich. Ebenso Kleinkredite. Nichts zu machen ohne Bürge.


    Ich bin bei der Landsbank und hab einfach nochmal unverbindlich im Frühjahr angefragt, auch für was ich die Karte brauche, nämlich um günstig mein Auto zu versichern. 1 Woche später konnte ich sie abholen.

  • Ich hab noch nie was gehört das die Banken einen Unterschied von ( mit Aufenthaltsbewilligung hier lebhaften ) Ausländern und Isländern machen. Ich habe meine Kreditkarte zusammen mit dem Anlegen des Kontos bekommen, das war 2004, und da wusste die Bank noch nicht das ich danach da auch Geld draufmach. Job hatte ich noch keinen!
    2006 kauften wir unser Haus. Zusammen mit dem Kredit eröffnete ich auch ein Sparkonto. Ich bekam den Goldmemberstatus und mehr Zins. Ich denke eher wir wurden noch bevorzugter behandelt als so mancher Isländer.
    Ich konnte dieser Jahr auch problemlos das Kartenlimit raufsetzen lassen.
    Es kommt sicher auch auf Bank und Mitarbeiter draufan, was man angeboten bekommt und was abgelehnt wird.
    Die Begründung " Weil ihr Ausländer seit" war wohl eher eine (sehr unhöfliche ) persönliche Aussage des Angestellten als das die Begründung der Bank ist.
    Bei der Islandbanki kann ich aber sagen, bin ich noch nie so behandelt worden, das ich das Gefühl hatte...ich bin eben Ausländer.
    Sind sie in Reykjavik so ausländerfeindlich geworden?
    Oder sind das Ausnahmen?
    LG
    Christian

  • ich habe mir jetzt auch von 2 namibianischen freundinnen sagen lassen, das sie absolut keine probleme mit der bank hatten. es örgert mich nur supermässig, das wir bei der kaupthing so behandelt wurden. ich bin der meinung, wenn ich als hier lebender steuerzahler, arbeite und mein geld auch hier wieder ausgebe, habe ich auch das recht genauso behandelt zu werden wie die isländer. im gegensatz zu manch anderen nationen die hier "leben" oder arebiten, finaziere ich mir nicht ein haus in der alten heimat von dem geld.
    wir haben jetzt auch zur landsbanki gewechselt, mal sehen wie es da wird.
    zu deiner frage mit ausländerfeindlichkeit. wir haben vorher in hafnarfjördur gelebt, und da muss ich sagen die leute dort haben einen schatten. sorry, aber selbst isländische freunde von uns, würden nie dort hinziehen. in keflavik sind die leute wesentlich offener und haben absolut kein problem auch mal englisch zu sprechen, wenn man denn gar nicht weiter weiss. auch wenn es nur 35 km distanz ist, die leute sind persönlich gesehen meilenweit auseinander.

  • Wir würden gerne unseren Mietwagen vorab bezahlen, um nicht mit so viel Bargeld auf Island rumlaufen zu müssen.


    Die Autovermietung hat uns auch ihre Bankdaten (IBAN & Swift) gegeben, aber natürlich möchte ich vorher etwas über die Gebühren herausfinden. Ich bin bei der Sparkasse und möchte nicht mehr als 5€ Gebühren bezahlen.


    Option 1 wäre eine normale Überweisung, also von meinem Girokonto auf deren.
    Normalerweise ist es dabei so, dass man sein Geld nicht zurückholen kann.


    Option 2 wäre die Überweisung per Kreditkarte (was wir noch nie gemacht haben).
    Bei einer Kreditkarte gibt es wohl die Möglichkeit, sich sein Geld im Nachhinein zurückzuholen. Natürlich sind wir skeptisch, so viel Geld an Fremde zu überweisen :wacko: aber andererseits kam der Vorschlag von uns (Die Autovermietung würde auch Barzahlung oder Kreditkarte vor Ort akzeptieren.).


    Es wäre super, wenn sich jemand melden würde, der bereits eine Überweisung in ungefähr dieser Höhe von einer deutschen Sparkasse aus gemacht hat.


    Natürlich haben wir auch unsere Sparkasse gefragt, aber die waren am Telefon überfragt.
    Doch ich möchte auf jeden Fall VORHER wissen, wie hoch die Gebühren sein werden.


    Morella





  • Meine Bank hat nun gemeint, dass es kein Problem sei, solange ich in Euro überweise.


    Es würde nur etwas kosten, wenn ich Kronen überweisen müsste.

  • Meine Bank hat nun gemeint, dass es kein Problem sei, solange ich in Euro überweise.


    Genau, so ist es. Eine SEPA-Überweisung nach Island in EURO kostet dasselbe wie eine Überweisung in Deutschland.
    Die Banken und Sparkassen geben darüber aber auch auf ihren Webseiten Auskunft, zum Beispiel hier.


    Für die Schweiz gelten aber nach wie vor besondere Bedingungen.

  • ich hol den thread mal wieder hoch.


    ich möchte einem isländer von einer in D ansässigen bank geld überweisen, nach möglichkeit in ISK, da der zahlbetrag in der landeswährung vereinbart wurde.


    habe von ihm lediglich seine kenital und eine banknummer bekommen.


    was kann ich damit machen? oder brauche ich seine bankverbindung im IBAN/BIC- format? der zahlbetrag ist in ISK vereinbart.


     





  • Ich dachte Island ist nach Ausbruch der Krise 2007 (in Island hat das ganze System zu krachen begonnen) schlauer geworden und auch zukunftsschauender? Die haben doch als eine der ersten Nation digitale Währungen in Betracht gezogen, vor allem da sie selber einen Versuch gestartet haben mit Auroracoin.

    Wenn es einen Vernünftigen Bitcoin Geldautomat in Island gäbe, könnte man so am einfachsten sein Geld dorthin verfrachten. Illegal kann es auch nicht sein, da einige der grössten Kryptoschürffarmanlagen in Island existieren.

    Wieso gibt es also da keinen ATM für Bitcoin/Litecoin?
    Es gibt zwar laut localbitcoins.com einen Händler da der Bitcoins verkauft, aber das halt auf völlig privater Basis.


    Wer gute Kontakte hat und etwas Kapital, könnte so eine gute Marktlücke schliessen und vielen helfen.