Islands Literatur: Krimis und Romane

  • Liebe Isländer von Huldar Breidfjörd
    Spannend und auch lustig geschrieben. Ein Isländer unterwegs mit einem alten Auto...


    Geisterfjord von Yrsa Sigurdardottir

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Embla () aus folgendem Grund: Aktualisiert, Reiseberichte bekommen einen eigenen Thread

  • "Frauen, Fische, Fjorde" ist ein tolles Buch und wurde in unserer Familie generationen- und geschlechterübergreifend gelesen. Sehr interessant und so geschrieben, dass man prägende Bilder im Kopf behält..........

  • Ich habe schon einige Bücher gelesen, die in Island spielen aber das Buch in Küstennähe von Joachim B. Schmidt gefällt mir so gut, daß ich es weiter empfehlen möchte.
    Es hat leider den Haken, dass es nur in der Schweiz erhältlich ist. Ich habe es in der Schweiz bestellt und trotz der hohen Versandkosten hat es sich für mich gelohnt.
    Die Handlung spielt in den Westjorden (Bolungarvik, Isafjörður). Es handelt von einem kleinen Drogendealer und einem alten Mann, der bald stirbt. Das Buch erzählt, wie die beiden sich anfreunden. Mehr verrate ich nicht von der tollen Handlung.
    Wer schon mal in den Westfjorden war, wird sich dorthin versetzt fühlen. Ich persönlich finde es schade, dass ich das Buch schon durchgelesen habe.


    Wer also in der Schweiz wohnt oder wem die Versandkosten egal sind, sollte sich dieses Buch kaufen.
    Ich hoffe dies ist keine unerwünschte Werbung. Ich hätte nichts davon, ich kenne den Autor nicht.


    Liebe Grüsse aus Oberhausen
    Thomas Kinski islandwinke





  • Also von


    ANNE SIEGEL " Frauen Fische Fjorde "


    erklärt warum manche Ältere so gut Deutsch können wenn sie wollen.


    Viktor Arnar Ingolfsson " Haus ohne Spuren "



    Warum es in Island keine Eisenbahn gibt. Roman mit gesch. Hintergrund.



    " Operation Napoleon "


    Arnaldur Indridadon

  • Die Isländersagas in der Auflage 2011 des S. Fischer Verlages in der Übersetzung von Klaus Böldl samt Kontextband. Bekam ich zu Weihnachten und lese es gerade voller Begeisterung. Der Kontextband ist sehr hilfreich und interessant!


    Außerdem: Die fernen Inseln (Klaus Böldl).

  • Ich kann auch die Fortsetzung der Eismalerin von Krístin Marja Baldursdóttir empfehlen: Die Farben der Insel, außerdem ihren Roman
    Möwengelächter.
    Für Krimi-Fans die "Fire & Ice" Serie von Michael Ridpath. Habe ich auf Englisch gelesen, auf Deutsch gibt es offensichtlich erst die ersten zwei Bände "Fluch" und "Wut". Spielen alle auf Snaefellsness.





  • Da gibt es viele .......


    Arnaldur Indriðason : die Komissar Erlendur Reihe ,


    Viktor Arnar Ingólfsson : Das Rätsel von Flatey ( ist vor allem spannend wenn man die kleine Insel kennt )


    Einar Kárason : Sturmerprobt oder die Teufelsinsel , die Goldinsel


    Und dann möchte ich auch auf Halldór Laxness hinweisen , vor allem wenn man sich auch dafür interessiert wie es in Island früher war : Die Islandglocke , Salka Valka und Sein eigener Herr .



    By the way - Michaela - könnte man auch einen Thread zu Filmen eröffnen ?

  • Das Buch "Frauen Fische Fjorde" von Anna Siegel hat mich schwer beeindruckt. Es sind Biografien von Frauen, die 1949 Im kriegszerstörten Deutschland von Island vor allem für die Landarbeit angeworben wurden und dann in Island geblieben sind. Ihre Geschichte zeigt nicht nur ein Bild aus der Zeit des sozialen Umbruchs in Island, sondern auch, wie starke Frauen unter schwierigsten Umständen ihr Leben gemeistert haben.



    Von Carman Rohrbach das Buch "Auf der Insel der Gletscher und Geysire" Carmen Rohrbach schildert eindrucksvoll ihre (im Hochland oft grenzwertigen) Erlebnisse in Island. Sie beschreibt die Natur und die Menschen so wunderbar, dass ich auf ihren Spuren Orte und Menschen gesucht habe und nicht enttäuscht wurde.

  • Der letzte lange Sommer von Dagmar Trodler.
    Sorgt für ein Sehnsuchtgefühl im Bauchbereich, obwohl ich selber niemald autarkt genug sein würde, um auf einer abgelegenen Farm mit einem griesgrämigen Alten, dessen Farm und verwahrlostes Pferd im Alleingang auf Fordermann zu bringen. Und ganz sicher auch niemals während der Schneeschmelze mit samt diesem Pferd durch einen Gletscherfluss schwimmen würde, um ein Schaf zu retten.
    Insgeheim heißt das Buch bei mir auch Soerli. Hätte es auch beinahe nicht gekauft, wegen dem blöden Klappentext.


    Laxness,Halldor
    alles was ich kriegen kann - sind, glaube ich, ein paar Neuauflagen von Nöten.
    Die von muggur genannten Titel habe ich auch gelesen.
    Suche immer noch am Gletscher u.a.

  • Carlotta - in Island bekommst Du das Buch sicher , meist bei Eymundsson .


    Falls nicht - in Gljúfrasteinn, Halldór Laxness Wohnhaus und jetztiges Museum , die haben alle . Ist ja nicht so weit von Reykjavík entfernt .


    Ich fand das Buch auch sehr gut , ist halt toll wenn man den Snæfellsjökull kennt und ihn sich vorstellen kann :)





  • @ islandvirus
    Danke für das Angebot. Aber gute Bücher muss ich besitzen. In meinem Raucherhaushalt wäre Dein Buch auch nicht so gut aufgehoben. Ich suche weiter.


    @ muggur
    Danke für den Tipp. Auch in deutscher Sprache?


    carlotta