Erste und besondere Islandreise. Die Planung des Aufenthalts zum mitlesen und helfen :-)

  • Hallo da draußen,


    ich bin Kai, komme aus dem Rheinland und war bis hierhin lediglich stiller Beobachter in diesem höchst informativen Forum. Ich konnte mich über viele oberflächige, vielleicht auch eher grundlegende Dinge einlesen, was als Island-Neuling bitter nötig ist.


    Wieso dieser Beitrag? Und worum geht es hier eigentlich?


    Ich mag am liebsten die Reiseberichte.
    Ich mag die Fotos die erzählen wie schön der Aufenthalt war. Der Informationsgehalt ist meist enorm und für Mitlesende (wie eben mich) äußerst hilfreich.


    Ich versuche hier unsere Reiseplanung als (ich wiederhole mich da sehr gerne) Islandneulinge Schritt für Schritt in mehreren Beiträgen zu dokumentieren und hoffe damit einen Artikel zu schaffen, welcher für viele zukünftige Island-Grünschnäbel auch als Hilfestellung dienen kann. Gefüttert wird dieser Beitrag hoffentlich mit euch als Kenner und Tippgeber.


    Wir (das sind meine Verlobte und ich) haben uns entschlossen Island zu bereisen. Eine Rundreise, ganz klassisch.
    Naja, ganz so klassisch ist es nicht, denn uns bringt ein besonderer Anlass nach Island. Wir verlobten uns im August 2015 in unserem Sommerurlaub. :loveyou:


    Es gab ein paar Dinge, die wussten schon vor unserer Verlobung:


    1. Unsere Hochzeitsreise soll eine Rundreise werden. Es standen mehrere Länder zur Auswahl.
    2. Die Trauung soll keine 15.000€ verschlingen. Also kein Schloss, kein 5-Gänge Menü, kein Streichquartett, keine Rockband.
    3. Keine Viertausend Gäste. Auch wenn wir gerne mit allen Angehörigen uns Freunden feiern würden.


    Eines Tages, ein paar Tage nach unserem Urlaub kam meine Verlobte die Tür herein und sagte den einzig richtigen Satz, machte den einzigen richtigen Vorschlag: „Schatz, sollen wir in Island heiraten?“


    Hervorragender Vorschlag wie ich fand. Einzig logisch war dazu, dass wir unsere Flitterwochen direkt dort verbringen. Eine Rundreise, ganz klassisch. Naja, oder wie oben beschrieben, eben nicht ganz so klassisch :-)


    Erster Schritt... Mal sehen was google sagt: „Heiraten in Island“ Ui, 248 Tausend Ergebnisse in 0,43 Sekunden. Da war ich wohl nicht der Erste mit dieser Idee.


    Wie sieht es mit der Bürokratie aus, welche Dokumente benötigt man für die Hochzeit in Island. Gibt es Veranstalter
    welche einem bei der Planung unter die Arme greifen?


    Natürlich gibt es sie. Es gibt eben für alles und jeden einen Markt. Glücklicherweise, denn geplant wird bei uns aktuell eine ganze Menge, da kommt es uns nur entgegen das uns einige Dinge abgenommen werden.


    Wir sind sehr schnell auf die Firma Katla-Travel gestoßen. Auch hier im Forum schon des Öfteren erwähnt bietet Katla-Travel sowohl vorgefertigte Rundreisepakete, als auch Reisen nach dem Baukasten Prinzip (Flug, Mietwagen, Hotel/Ferienhaus) auf unterschiedlichen Routen.


    Allen gemein haben alle Reiseveranstalter in der Regel, dass man gut und übersichtlich erkennen kann, welche Route man mit welchem Reisepakt, bei welcher Dauer, befährt. Das ist gut, denn so erhält man einen ganz guten Überblick darüber, was man
    womöglich alles in welcher Zeit schaffen kann. Natürlich kann ich die Insel in 7 Tagen umrunden, aber möchte man das auch? Eher nicht.


    Schnell kamen wir auf eine Reisedauer von ca. 15 Tagen für eine Umrundung auf der Ringstraße. Es erschien uns als die gängigste Reisedauer für eine Runde auf der 1.


    Geheiratet werden soll ja ebenfalls. Alleine bleiben wir dabei auch nicht, daher müssen hier auch noch ein paar Tage eingeplant werden. Diese sollten aber unabhängig von unserer Rundreise sein und die Wunschreisezeit von 15 Tagen nicht beeinflussen. Da die Flugreisezeiten von Deutschland nach Island i.d.R. eher Reiseunfreundlich sind (späte Ankunft in Island, frühe Abreise aus Island) entschieden wir uns für vier Tage welche unsere Hochzeitsgäste in Island verbringen sollten, damit trotz mieser An- und Abreisezeiten ein relativ stressfreier Aufenthalt geplant werden kann.


    Macht 19 Tage auf der für uns unbekannten Insel :-) Hoffentlich genug Zeit um genug zu sehen. Es wird der längste Urlaub den wir bis dahin am Stück in einem Land verbracht haben. Neben den All-Inklusive Pauschalurlauben bevorzugen wir die Selbstverpflegung
    im Ferienhaus. Das sind wir gewohnt und mögen die Ruhe welche wir unabhängig von Hotelgästen genießen können.


    Wann sollen wir fahren? Das war sicher einer der ersten Gedanken die wir hatten. Da gab es eine Menge Kriterien die eine Rolle gespielt haben. Kleines Brainstorming mit Ausschlussverfahren: Wetter, Touristenaufkommen, Preis, Reisebedingungen abgelegene Straßen, Verfügbarkeit Unterkünfte, Ausflugsmöglichkeiten.


    Wetter: Haha, wie berechenbar ist das schon. Ehrlich gesagt ist uns das Wetter egal. Ich fahre in dieses Land um eben auch mal Schietwetter zu erleben. Auszuschließen war der Winter. Ich habe Game of Thrones gesehen und weiß wie es nördlich der Mauer aussieht. Und da möchte ich wirklich nicht hin. Spaß bei Seite. Es ist mir einfach zu riskant, komplett unerfahren im Winter durch Island zu fahren. Vielleicht ein anderes Mal. Sehr gerne sogar, aber nicht als erste Reise. Kompromisse gibt es ein paar. Was
    viele als praktische sehen, möchte ich gar nicht unbedingt im Sommer fahren und es den ganzen Tag hell haben. Ich mag es ganz gerne wenn die Sonne untergeht. Polarlichter wären ja immerhin auch ganz nett. Darüber hinaus ist das Farbenspiel der auf- und untergehenden Sonne sicher nicht zu verachten.


    Touristenaufkommen: Ist diese Vokabel in Island überhaupt angebracht? Nicht wirklich wie ich schätze, aber wenn ich die
    Wahl habe, dann geh ich doch lieber dann einkaufen wenn weniger los ist.


    Preis: Der Plan waren eine Hochzeit und eine Rundreise um Island. In wie fern spielt der Preis hier eine Rolle? Tatsächlich keine so sehr große, dennoch haben wir uns gesagt, alles was wir sparen können auf dieser Reise nehmen wir gerne in Anspruch und investieren es
    wieder in die Reise. Sparen wir bei den Übernachtungen, gönnen wir uns ein schickes Abendessen mehr im Restaurant. Kostet der Mietwagen weniger, dann kaufen wir uns noch einen schön kratzigen Islandpulli. Es soll ein toller Urlaub werden. Da wollen wir einfach das bestmögliche herausholen. Oder um es wie eine weniger sympathische Werbefigur zu sagen: „Je mehr ma spare, desto mehr kann sie schoppen“ Steine--Smiley


    Reisebedingungen auf abgelegenen Straßen: Entweder man ist gut ausgerüstet, oder nicht. Wir haben kein 4x4 Auto. Wir möchten nicht ins Hochland, auch das ist uns für die erste Reise zu heikel. Wissen aber auch noch nicht was genau wir abgelegener sehen möchten. Daher nehmen wir es wie es kommt und sehen wenn es soweit ist, welche Straßen gut befahrbar sind und welche nicht.


    Verfügbarkeit Unterkünfte: Da ist es natürlich logisch das wir zur Nebensaison bessere Chancen haben und diese dann wahrscheinlich auch zu einem günstigeren Kurs buchbar sind.


    Ausflugsziele: Welche es sein werden, da lesen wir viel, da lesen wir wirklich viel, haben aber noch keine finale Liste was wir entlang der Strecke, gut gelegen zu unseren Unterkünften, noch alles sehen wollen. Letztlich spielen natürlich auch hier die Wetterbedingungen eine Rolle.


    Trommelwirbel... wir reisen ab Mitte September bis in den Oktober. Auch wenn der isländische Herbst dann schlagartig Hallo sagen kann. Wir haben von all unseren Wünschen etwas dabei. Es ist günstiger, wir können mehr oder weniger alles besuchen (außer Hochland), weniger Touristen, günstigerer Reisepreis für unsere Gäste. Wir hatten zudem auch fast die freie Wahl an Unterkünften.


    Wir haben uns für die Firma Katla entschieden. Der Kontakt ist freundlich und die Betreuung ist sehr gut. Sicherlich ist das bei anderen Anbietern nicht weniger der Fall, aber hier hat es einfach von vorne herein gut gepasst. Auch in Bezug auf die Organisation der Trauung. Das Unternehmen besteht zum größten Teil aus Deutsch-Isländern mit viel Erfahrung durch eigene Aufenthalte.


    Da wir bei den Pauschalangeboten keinen Einfluss auf die Ausstattung der Unterkünfte haben und diese dann lediglich nach Kategorie (1-5) gebucht werden können (wobei jede Kategorie zwar einen eigenen Standart hat, aber keine 100%ige Ausstattung garantiert ist), wurde aus unserem Pauschalangebot ein sogenanntes Fly&Drive Angebot mit zusätzlichem Aussuchen der Unterkünfte. Denn es gab für uns ein paar wichtige Punkte bei der Buchung der Unterkünfte. Ob diese auf unsere Bequemlichkeit, oder Planungslosigkeit zurückzuführen sind, dass dürft ihr gerne für euch entscheiden Sunflower--Smiley


    Die Firma Katla hat ein eigenes Ferienhaus-Portal in deutscher und englischer Sprache über welches Ferienhäuser
    über die ganze Insel vermittelt werden. Daher hatten wir zum Reisezeitraum eine große Auswahl an Ferienhäusern und konnten diese nach unseren Bedürfnissen ( Lage,Ausstattung ) buchen. (viator.is) Ist hier ja auch durchaus bekannt wie ich einigen Einträgen entnehmen konnte.


    Insgesamt haben wir sieben verschiedene Unterkünfte auf unserer Reise, angefangen mit unserer Hochzeit zusammen mit unserer Familie und Freunden im Südwesten, nahe Reykjavik, bis hin zu den Übernachtungen verteilt an der Ringstraße um die Insel. Hot-Pots durften genauso wenig fehlen, wie die beiden Häuser mit Waschmaschine, sodass wir durch die Möglichkeit des Waschens unser Gepäck alleine an Kleidungsstücken mehr als halbieren können.

  • Unsere Reise startet am 18.09.16 von Frankfurt nach Keflavik. Mittags gelandet bleibt uns genügend Zeit um bei Tageslicht mit dem Mietwagen zu unserem Hotel nach Hafnarfjörður zu fahren und einfach anzukommen. Dies gilt nicht nur für uns, sondern ebenfalls für die Gäste, die uns an diesem Tage schon nach Island begleiten werden. Hier werden wir bis zum Rückflug der meisten Gäste am 22.09. nächtigen.


    Neben der Trauung, welche im übrigen am 20.09. im Nationalpark Thingvellir stattfinden wird, bleiben uns dementsprechend der 19.09. und 21.09. zur „freien Verfügung“ wo wir uns wahrscheinlich mit dem golden Circle beschäftigen werden. Die blaue Lagune wird sicherlich ebenfalls abgefrühstückt. Vielleicht schaffen wir es, jedenfalls wünsche ich mir das sehr, noch in den Süden zum Seljalandsfoss und Skogafoss.


    18.09. Ankunft auf einer tollen Insel
    19.09. Blaue Lagune + Reykjavik Stadt
    20.09. Trauung, Thingvellir, Thingvellir
    21.09. Seljalandsfoss/Skogafoss + Golden Circle
    22.09. Abreise einiger Gäste und Aufbruch für uns inkl. Teil der Famile in Ferienhaus Nr.1


    Am 22.09. fahren wir inklusive dem engsten Familienkreis weiter in unser erstes Ferienhaus etwa 30 km nördlich von Borganes.


    Mit Hotpot versehen und einer tollen, wirklich tollen Lage, starten wir ab hier unser Abenteuer Island. Nahe Borganes, das bedeutet für uns erstens, wir haben einen Ort mit Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe. Hierbei habe ich mich nach einer Karte orientiert welche ich bei Google gefunden habe. Sie lautet „Grocery Stores on Iceland" und hat mir einen groben Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort gegeben. Leider habe ich keine Information über die Aktualität der Karte.


    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zkxfFoq-cSG8.kIZh3kGqiEyI&hl=en_US


    Eine ähnliche Karte mit Tankstellen habe ich leider noch nicht gefunden. Weiß aber schon, dass sich hier über die Internetauftritte der Tankstellenfirmen ein grober Überblick verschafft werden kann!?


    Von hier aus haben wir uns vorgenommen Snaefellsnes unsicher machen zu können. Unsere Belagerung dieses
    Hauses endet am 25.09.


    Unser Familie reist allerdings schon am 24.09 am frühen Morgen wieder ab. Gerne würden wir ihnen in den 1,5 Tagen die wir noch gemeinsam verbringen dürfen möglichst viel Island mit auf den Weg in die Heimat geben und dadürfte sich die Halbinsel wohl am besten eignen.


    22.09. Ankunft im Ferienhaus + Ausflug in die nähere Umgebung
    23.09. Snaefellsnes (so viel wie möglich davon)
    24.09. Familie an den Flughafen fahren und wieder zurück ans Haus + Ausflug in die Nähe
    25.09. Abreise zu Haus Nr.2


    Unterkunft Nummer Zwei liegt bei Akureyri. Hier freue ich mich einfach auf die Strecke. Die erste wirklich lange Fahrt auf dieser tollen Insel die wir uns für diese wunderbare Reise ausgesucht haben. Hier mal aussteigen, da mal fotografieren. Eine angepeilte Zeit für diese Strecke haben wir uns nicht gesetzt. In Akureyri haben wir die meisten Übernachtungen auf unserer Reise. Hier können wir es also verhältnismäßig entspannt angehen lassen :-) Auch haben wir noch Lücken bei diesem Aufenthalt. Aber Hey, bis September haben wir noch ein bisschen Zeit und eine große Community in der wir sicherlich noch ein paar Tipps finden.


    25.09. Ankunft irgendwann im Laufe des Tages
    26.09. Myvatn, Namafjall, Dettifoss
    27.09. Husavik (Waltour?)
    28.09. Vatnsnes
    29.09. Abreise in Richtung Osten


    Der nächste Übernachtungshalt wird in Seyðisfjörður gemacht. Hier haben wir ein Hotel in welchem wir uns bis zum 01.10. aufhalten. Leider war unser Wunschhaus schon vermietet und alles andere war zu weit vom Schuss. Lustig „zu weit vom Schuss“ zu schreiben. Kennt man so in Island auch nicht, oder? Tatsächlich ist ein Hotelaufenthalt mit fertigem Frühstück und bezogenem Bett eventuell mal eine schöne Abwechslung. Im Frühstücksraum den Tagesplanungen anderer Reisenden zu lauschen und sich noch den ein oder anderen Tipp einzuholen. Das könnte doch angenehm werden. Wann wir in Seyðisfjörður ankommen? Keine Ahnung, wir sind im Urlaub und lassen es entspannt angehen :-) Wenn wir zu viel Zeit haben sollten, dann kaufe ich mir eben ein Longboard und rase die Straße nach Seyðisfjörður hinab und tue es Walter Mitty gleich :-)


    29.09. Ankunft im Hotel
    30.09. Für den Osten haben wir noch keine Besichtigungsidee
    01.10. Abreise zur Zwischenübernachtung im Südosten


    Wie beschrieben geht es für uns am 01.10. zu einer Zwischenübernachtung in den Südosten, nahe Hof, welche wir als gute Ausgangsposition sehen um am darauffolgenden Tag einen Abstecher zum Svartifoss zu machen. Natürlich darf auch ein Besuch der Gletscherlagune nicht fehlen.


    01.10. Ankunft Süd-Osten zur Zwischenübernachtung (Der Weg ist das Ziel)
    02.10. Frühe Abreise zum Aufbruch in den Nationalpark und Gletscherlagune.


    Am 02.10. kommen wir in unser letztes Ferienhaus in der Nähe von Laugarás. Von hieraus könnten wir auch nochmal nach
    Vik zurück, denn wir haben Aufenthalt bis zum 05.10. Die Umgebung ist vermutlich Schade als sie nur im vorbeifahren kurz anzuschauen. Hier ist Planungstechnisch auch noch ein bisschen Luft nach oben.


    02.10. Ankunft Ferienhaus
    03.10. Vik + Umgebung
    04.10. Westmännerinseln? Reicht hier einTag?
    05.10. Abreise in Richtung Flughafenhotel


    Am 05.10. können wir noch ein bisschen was von Reykjavik mitnehmen, denn am Abend werden wir die obligatorische Nacht
    in Flughafennähe verbringen damit wir möglichst Stressfrei zu unserem frühen Rückflug antreten können.


    Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Die Grundplanung ist gebucht und steht. Jetzt geht es an den Feinschliff. Ausflugsziele, Gepäck, Kleidung.. und weiterer Kleinkram :-) Aber genauere Fragen werden sich in der weiteren Planung sicherlich ergeben. Gestern haben wir uns auf jeden Fall schon einmal eine leichte Regenhose eingekauft. Durch jeden Artikel den wir für unseren ersten Islandurlaub kaufen wir alles Stück für Stück realer... und vor allem Greifbarer :-)


    Vielen Dank für eure erste Aufmerksamkeit. Das war jetzt erstmal eine ganze Menge und dies bitte ich auch zu entschuldigen. Aber es muss ja erstmal alle raus :-) cheers1

  • Hach ja, 10 Jahre und fast genau einen Monat vor eurem Termin und auch in Þingvellir (etwa auch bei Kristján Valur Ingólfsson) und auch mit Katla-Travel.... Nur mit dem Unterschied, dass es nicht unsere erste Islandfahrt war.
    Ich wünsche euch eine schöne Feier und gutes Wetter. Bei uns kam pünktlich zum Termin die Sonne hervor.
    Plant nach der Trauung noch Reykjavík ein, da die Heiratsurkunde noch registriert und vom Außenministerium beglaubigt werden muss,sonst wird sie in D nicht anerkannt.



  • Hach ja, 10 Jahre und fast genau einen Monat vor eurem Termin und auch in Þingvellir (etwa auch bei Kristján Valur Ingólfsson) und auch mit Katla-Travel.... Nur mit dem Unterschied, dass es nicht unsere erste Islandfahrt war.
    Ich wünsche euch eine schöne Feier und gutes Wetter. Bei uns kam pünktlich zum Termin die Sonne hervor.
    Plant nach der Trauung noch Reykjavík ein, da die Heiratsurkunde noch registriert und vom Außenministerium beglaubigt werden muss,sonst wird sie in D nicht anerkannt.
    Wir sind übrigens ab 2.10. in Hveragerði.

    Sieh an, sieh an :) Man sagte uns, dass der bis dato tätige Standesbeamte seit letztem Jahr keine Trauungen mehr durchführt und nun jemand anders eingesetzt wird. Kann natürlich sein das es sich dabei tatsächlich um euren gehandelt hat.


    Wann wir wo für welche Dokumente sein müssen, das werden wir noch erfahren, aber dafür haben wir glücklicherweise vor uns nach der Rundreise noch etwas Zeit eingeplant. Schließlich wollen wir auch in Deutschland verheiratet sein :D

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum!!!
    Du hast alles sehr schön geschrieben und ich hoffe
    für euch, dass es eine schöne Hochzeit wird. :sekt:
    Gerne würde ich nach weiterer Planung noch mehr von dir hören,
    und vorallem würde ich mich, und sicher auch die anderen über
    einen Bericht nach erfolgter Reise freuen.
    Schon mal vielen Dank und viel Spaß bei der weiteren Planung.
    thx1

  • Ich bedanke mich schon einmal für die netten Worte dankeschoen1 Das Ziel ist es ja hier eine Art Live-Planung mit Reisebericht draus zu machen :-)
    Es kommen sicherlich noch einige weitere Fragen dazu. Ich würde mich aber auch darüber freuen wenn sich zur oben genannten Planung noch einige Meinungen zur Zeiteinteilung hinzu gesellen würden :)





  • Was mir noch eingefallen ist...


    Wir haben netterweise von unserem Reiseveranstalter diesen DuMont Reiseführer geschenkt bekommen. Ich weiß nicht ob jemand Erfahrungen mit speziell diesem machen konnte, es wird ja auch immer wieder von Michael Müller geschwärmt.


    Wirkliche Geheimtipps werde ich aus diesen Büchern vermutlich so oder so nicht herausbekommen á la "In diesen zweiundvierzig heißen Quellen auf Island werden Sie und NUR Sie alleine baden, denn vor Galileo Mystery kannten nicht mal die Illuminati diese versteckten und mystischen Orte. Sollten Sie dennoch versehentlich auf vierundzwanzig Asiaten mit iPad stoßen, können sich diese lediglich verlaufen haben und dies muss ein grober Zufall sein." :D Foto--Smiley


    Gibt es also einen besseren Reiseführer? Oder einen der sich ergänzend an unseren anschmiegt? Ich muss dazu sagen, dass ich nichtmal einen richtigen Anspruch an einen Reiseführer habe. Ganz schön finde ich, dass dieser eine ausklappbare Faltkarte hat Steine--Smiley So behalte ich mit dieser Faltkarte und meiner Offline Smartphone Island Karte immernoch einen etwas gröberen Überblick über unseren Standort.


    Apropos Smartphone... Gibt es eigentlich abgesehen von Offline Kartenmaterial irgendwelchen Sinnvollen Apps für Island? Hat was das angeht schonmal jemand Erfahrungen machen können? Als Beispiel nehme ich jetzt einfach mal eine App, ähnlich der "Hamburg App" (ich glaube so hieß sie) Damit hatte man auch noch einmal einen schön kompakten Überblick über Sehenswürdigkeiten in der Nähe, konnte über die App vergünstigt Eintrittskarten kaufen, Bustickets, Touren, etc.
    Vielleicht auch andere Apps... Also alles was in irgendeiner Weise den Aufenthalt erleichtern könnte?


    Bis hierhin mal wieder ein thx1 für das Lesen und Helfen. Weitere Fragen folgen sicher in kürze :)

  • Danke für die Antworten und Zusammenfassungen. Ihr seid wirklich spitze.Hier ist man sehr gut aufgehoben daumenhoch


    Aber bei all meinem Enthusiasmus, alles was ich brauche in diesem nachhaltigen Thread zusammenwerfen zu wollen, hier noch die Links zu den Themen, welche ich über die Suchfunktion gefunden habe und ebenfalls ein paar Apps enthalten.


    http://www.island-forum.com/index.php?page=Thread&postID=35114&highlight=Apps#post35114


    http://www.island-forum.com/index.php?page=Thread&postID=19810&highlight=Apps#post19810


    GoIceland

  • Da bin ich wieder :)


    Wie ihr gelesen habt, werden wir bei unserer Hochzeit von Freunden begleitet. Wie es bei Hochzeiten so üblich ist, werden auch kleine Gastgeschenke verteilt. Wir haben uns dafür entschieden, solche winzig kleinen Phiolen zu kaufen "KLICK" und diese mit dem schwarzen Sand vom Strand zu füllen. Dazu werden die Phiolen noch beklebt mit einem kleinen Aufkleber.


    Zwei Fragen hätte ich dazu.


    Erstens: Wie fein ist der schwarze Sand? Bekomme ich den ohne weiteres eingefüllt? Oder ist er grob wie Split?


    Meine zweite Frage ist von logistischer Natur. Wir haben von der Ankunft nicht so viel Zeit um uns um den Sand zu kümmern. Jedenfalls nicht, wenn wir diesen erst in zb. Vik holen müssen. Gibt es diese schwarze Masse noch an anderen Orten außer am Strand?


    Ich habe aber noch eine Idee:
    Wir beziehen ja Ferienhäuser. Dazu haben wir Wäschepakete gebucht, welche wir auf dem Weg vom Flughafen nach Reykjavik in einem Hostel abholen werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses eine Hostel wahrscheinlich diese Wäschepakete an so gut wie alle Ferienhausbewohner verteilt die in Island auf Ferienhaus-Rundreise gehen? Das Hostel wird ja sicherlich nicht nur mit unserem Reiseveranstalter zusammenarbeiten!?
    Leider kann ich euch den Namen des Hostels noch nicht verraten, dieser wird mir später noch mitgeteilt.


    Aber sollte dem so sein, könnte es doch funktionieren, wenn jemand der seine Rundreise kurz vor- oder zeitlich nah zu unserer Ankunft beendet, ein Tütchen Sand in diesem Hostel hinterlegt?
    Seid ihr für so etwas aufgeschlossen? Bzw. sind die in den Hosteln arbeitenden Mitarbeiter das auch? Wer weiß was die von einem Denken :D


    Ich danke euch mal wieder im voraus für die Antworten thx1

  • Falls Ihr das Haus bei Viator gebucht habt, gibt es die Wäschepakete im Guesthouse Alex direkt am Flughafen.
    Vielleicht kann Dir ja auch jemand hier den Sand im Sommer schon mitbringen?



  • Falls Ihr das Haus bei Viator gebucht habt, gibt es die Wäschepakete im Guesthouse Alex direkt am Flughafen.
    Vielleicht kann Dir ja auch jemand hier den Sand im Sommer schon mitbringen?

    Danke für die Info mit dem Haus :)
    Wir wollte die Phiolen ganz gerne während unserem Aufenthalt verschenken. Ggf. wenn wir Abends lecker essen sind. Würde ich die Phiolen schon in Deutschland befüllen würde es, trotz der geringen Flaschengröße, schon auf das ohnehin durch die Hochzeitsklamotten beanspruche Gewicht schlagen und das wollen wir vermeiden. Daher wär es wirklich toll wenn wir jemanden finden der uns den gefallen tun könnte. Eventuell lässt ja auch jemand am Flughafen mit sich reden, der ein kleines Tütchen schwarzen Sand irgendwo verstauen kann :)

  • Hallo again :)


    Wir werden ja am Abend nach der Trauung gemeinsam mit der Familie und Freunden Essen gehen und sie einladen. Dafür haben wir uns das Restaurant Grillmarkaðurinn ausgesucht, da es eines der besten Restaurants in Reykjavik sein soll.


    Dennoch möchte ich gerne wissen, welches ist für euch persönlich ein wirklich gutes Restaurant in Reykjavik. Schön authentisch isländisch sollte es sein. Man sollte auch von allem etwas bekommen können, Fisch und Fleisch. Der Grillmarkt war eines der ersten Restaurants welches ich bei der anfänglichen Planung gefunden und abgehakt hatte, wollte aber gerne nochmal andere Ideen einholen. Gerade beim Thema Restaurant frage ich gerne nach dem aktuellen Stand, da sich Inhaber und Qualität über die Jahre (bezogen auf alte Foren-Einträge) durchaus auch mal verändern können.


    Apropos alte Foren-Einträge. Ich habe hier im Forum ein bisschen was gefunden über Torten und Kuchen KLICK. Aber auch hier ist es mit der Aktualität der Infos leider nicht mehr so ganz,... naja aktuell eben :)


    Kennt jemand einen guten Konditor, welcher uns für den Abend eine Kleinigkeit zaubern kann? Gar nichts wildes. Keine 7-Stöckige Torte. Viel mehr was traditionelles, kleines, matschig leckeres :D


    Mal wieder ein vorausschauendes Danke an alle die sich hier so rege beteiligen :-)
    cheers1

  • Dennoch möchte ich gerne wissen, welches ist für euch persönlich ein wirklich gutes Restaurant in Reykjavik. Schön authentisch isländisch sollte es sein. Man sollte auch von allem etwas bekommen können, Fisch und Fleisch. Der Grillmarkt war eines der ersten Restaurants welches ich bei der anfänglichen Planung gefunden und abgehakt hatte, wollte aber gerne nochmal andere Ideen einholen. Gerade beim Thema Restaurant frage ich gerne nach dem aktuellen Stand, da sich Inhaber und Qualität über die Jahre (bezogen auf alte Foren-Einträge) durchaus auch mal verändern können.

    Matur og Drykkur ist genial!

    Kennt jemand einen guten Konditor, welcher uns für den Abend eine Kleinigkeit zaubern kann? Gar nichts wildes. Keine 7-Stöckige Torte. Viel mehr was traditionelles, kleines, matschig leckeres

    Bakarameistarinn

  • Matur og Drykkur ist genial!

    Bakarameistarinn

    Ok.. also für alle die "Matur og Drykkur" nicht googeln werden... Ich möchte euch nicht vorenthalten welches Bild einem auf der Startseite entgegen springt. Ich musste wirklich laut lachen als ich es gesehen habe und dachte mir nur: "Ok, die haben verstanden wie man suggeriert dass man für jeden Geschmack etwas anzubieten hat" :D :D :D


    [Blocked Image: http://www.maturogdrykkur.is/images/logo-animation-2.0.gif]



    Vielen Dank schonmal für den Tipp. Das Restaurant hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.

  • Ach,.. heute hat mich ein Arbeitskollege darauf angesprochen, dass er eine Sendung gesehen hat bezogen auf das oben genannte Restaurant, dessen Speisekarte ich am Samstag noch studiert habe :essen:


    HIER gehts zum Beitrag. Etwas weiter unten gibts ein Video das etwa 7 Minuten lang ist.


    Edit: Ich war wohl zu langsam. Habe gesehen das es auch schon im Beitrag "Island im Fernsehen / Kalender" gespostet wurde :patsch: