Film: Von Menschen und Pferden - Tötung Pferd

  • Ich habe gestern den isländischen Film "Von Menschen und Pferden" gesehen. Tiefste Abgründe, schräg isländisch, brutal offen und real. Ist ja nicht untypisch für isländische Filme, bei einigen Szenen musste ich sogar wegschauen. Doch eines habe ich nicht verstanden: Wieso wird am Anfang die weisse Stute (gibt es bei Isländern auch Schimmel? Sorry ich kenn mich nicht aus.) von seinem Besitzer erschossen. Später wird der schwarze Hengst kastriert, denn er hatte die Stute vom Besitzer ungewollt besprungen. Wird das aus Inzuchtgründen gemacht? Ich war ehrlich gesagt geschockt und überfordert damit. Eine Erklärung würde mein Verständnis dafür erleichtern............dankeschön.

  • Hey Isga,

    Ich war ehrlich gesagt geschockt und überfordert damit. Eine Erklärung würde mein Verständnis dafür erleichtern............dankeschön.

    tjoa wie es so schön heißt, andere Länder , Leute, ect. aber ehrlich, teils dieser Szenen sind schon übertrieben brutal und sicherlich selbst für isländische Verhältnisse brutal. Was das kastrieren angeht so ist dies keine Seltenheit auf den Farmen, hab dieses dort schon selber miterlebt, mit einer deutschsprachigen Island-Veterinärin. :D


    Manchen ist es auch ein schock, wenn man hierzu lande erzählt, dass Isländer die eigenen Pferde auch mal essen. Schnee--Smiley

  • Wieso wird am Anfang die weisse Stute (gibt es bei Isländern auch Schimmel? Sorry ich kenn mich nicht aus.) von seinem Besitzer erschossen.


    Das ist die Rache für den Betrug. Kolbeinn liebt seine Schimmelstute über alles. Sie aber wird ihm "untreu". Der Gipfel dabei ist, dass er sogar noch im Sattel sitzt, während der Hengst aufspringt. Deshalb erschießt Kolbeinn seine geliebte Stute, sobald er zuhause ist, aus Kränkung und verletztem Stolz. Absurd und gleichzeitig traurig.



  • ganz lieben dank für eure antworten.
    ja absurd und gleichzeitig traurig trifft es sehr gut......meine hochachtung vor den filmproduzenten und allen beteiligten, so gnadenlos die dinge darzustellen.


    zum glück stand im abspann des filmes, dass keinem tier leid angetan wurde, alle lebendig und geliebt ;-). es ist alles megarealistisch dargestellt.


    thx1 Sunflower--Smiley islandwinke

  • zum glück stand im abspann des filmes, dass keinem tier leid angetan wurde, alle lebendig und geliebt ;-). es ist alles megarealistisch dargestellt.


    thx1 Sunflower--Smiley islandwinke


    Nun ja, ich warte schon lange darauf das DER FILM hier mal zur Sprache kommt.
    Man sieht das die Stute, ja weiß gibt es wirklich , MIT Sattel begraben wurde. Macht schon Sinn wenn man hier lebt und sich etwas auskennt, auch die Eier ab Scene ist realistisch. ( Da hatte der EX Hengst noch Glück )
    Die etwas seltsame Scene mit dem Spanier und dem " ausgehöhlten " Pferd, na ja ????????
    Am besten finde ich den Anfang mit den Ferngläsern, glaubt mir, hier ist es immer noch so. Wenn am Hof der 13 er Schlüssel verlegt wurde, ruft man den Nachbarn an und fragt wo er ist. Mir schon oft passiert das ich nach Hause kam und ich gefragt wurde naaa , wie war's da oder da. Würde auch nie zur Nachbarin fahren wenn sie alleine zu hause ist, EINER bekommt es immer mit.
    Den Typen mit dem " SCHWIMMPFERD" kenne ich persönlich. Er machte das unter der BEDINGUNG das er die Szene nur EINMAL macht , und so war es auch was man am etwas mißglückten Abgang von der Schwimplattform sieht. ( wenn man es weiß )



  • Tötung Pferd: gaaaaaanz schrecklich. Darf man nicht. Die sind ja sooooooo toll!


    Tötung Kuh: OK. Ist ja zum Essen gemacht, ab in die Pfanne!
    Tötung Schwein: OK. Ist ja zum Essen gemacht, ab in die Pfanne!
    Tötung Huhn: OK. Ist ja zum Essen gemacht, ab in die Pfanne!
    Tötung Fisch: OK. Ist ja zum Essen gemacht, ab in die Pfanne!
    Tötung Mensch: scheinbar auch OK, solange es - möglichst - in einem "fernen Land" passiert. Passiert ja täglich und keinen scheints zu stören.


    Aber Pferd... nein, das darf man nicht!


    :patsch:


    Ich hoffe, ihr versteht wie dieser Beitrag gemeint is!!!


    Lurvig


    ... ach so, ja, Hund darf man auch nicht! ;)

  • ... ach so, ja, Hund darf man auch nicht! ;)

    Das hat aber wohl nicht nur ethische, sondern biologische Gründe. Alle sonstigen Tiere, die mensch isst, sind Pflanzenfresser. Hund/Wolf und Katze sind Fleischfresser (zumindest in freier Natur), also nochmal eine Stufe näher am Menschen in der Nahrungskette, was nicht unbedingt so gesund sein dürfte.



  • nur mal so zur erinnerung für lurvig:


    Pferd wurde getötet und begraben mit sattel und zaumzeug.
    und die frage war, warum..........alles andere ist off topic


    Mensch wird auch täglich getötet. Oft nichtmal begraben.
    Da stellt sich mir VIEL MEHR die Frage: warum?


    Bei Kuh und Co. stellt sie sich mir allerdings auch. Warum?
    Es muss nicht jeden Tag Schnitzel sein!



    Lurvig