Reisetipps eines "Rückkehrers" für Island Neulinge gedacht

  • Nachdem wir wieder da sind, nach 16 Tagen und 4000km Island, eine kleine Sammlung unserer SUBJEKTIVEN Eindrücke unserer Islandreise.
    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr :party:
    Vielleicht kann der ein oder Andere von Euch einen Nutzen draus ziehen. Viel Spass bei Eurer Island Reise
    [b]
    Tipp1:[/b] es gibt keine oder kaum mehr Geheimtipps auf Island - es sei denn man bewegt sich immer etwas weiter zu Fuß als der Mainstreamtourist z.B. am warmen Bach. Außer siehe Tipp 5 und 6.



    Tipp 2: für die meisten die einmal rundrum wollen, reicht ein normaler PKW vollkommen aus. Die paar Strecken die ihr da abfahren könnt rentiert sich der Aufpreis nicht. Wenn dann beim zweiten Mal wenn man wirklich gezielt von der Ringstraße abbiegen will.


    Tipp3: keine Seiten von Profiphotografen anschauen ! Die sitzen nämlich Stunden vor einem Motiv um es im besten Licht und aus bester Perspektive abzulichten. Bedeutet: Das grenzt schon fast an Fotomontage wikinger2 .


    Tipp4: Waypoints über GPSies.com anlegen und in LOCUS oder ähnlich übertragen. Damit habt ihr kostenlose Offlinekarte mit Waypointfinder immer dabei. Absolut top! Außerdem könnt ihr euch gleich noch Wanderrouten ins Locus spielen z.B. von gpsies.com oder ähnlich. PS: Locus gibts kostenlos für z.B. Android und somit auch fürs Tablet geeignet.

    Tipp5: Für Eisfetischisten und -fanatiker wie wir
    :nummer1: . Bei der Eislagune unbedingt an den Strand Richtung Meer gehen. Also da wo die Lagune ins Meer fließt. Ist ein Tipp hier aus dem Forum und DIESE Eiskristalle auf dem schwarzen Sand sehen wirklich so aus wie auf den Fotoseiten.


    Tipp6: Bruarfoss mitnehmen. Meiner Ansicht nach einer der geilsten Wasserfälle Islands. Bei schönem Wetter super blaue strahlender Wasserfluss. Nicht angeschrieben deshalb vorbereiten bezüglich parken und Anfahrt. Wird auch nicht beworben.


    Tipp7: 40 Millionen Papageientaucher auf Westmänner. Gesehen 1. Heißt Rest wurde scheinbar aufgefuttert dagegen1 . Wir hatten die meisten am Bakkagerdi Estri gesehen. auch an den anderen Spots die im Forum erwähnt werden gabs welche aber nur wenige.


    Tipp8. Bargeld eigentlich nicht nötig. Wir hatten mit V-Card abgehoben weil die nur geringe Gebühren hat. War aber im Nachhinein nicht notwendig. Aber als Gewohnheitstier ist es mir mit Bargeld im Geldbeutel wohler. Haben aber auch Hotdogs für wenige Euro mit Kreditkarte bezahlt. Tanken sowieso als auch Eintrittspreise alles mit Plastikgeld, alles ganz normal auf Island.


    Tipp9. Tanken --> wenn ihr "fill up" macht dann wird als erstes ein Betrag von ca. 180 Euro eurer Kreditkarte belastet als eine art Kaution. Wenn ihr SMS Service habt bekommt ihr eine Meldung über den Betrag und eine zweite für den wirklich getankten Betrag. Also keine Panik :girl: .
    Tipp 10: Günstig tanken in Eglisstadir bei der Orkan Tankstelle beim Bonusmarkt. Die war deutlich günstiger als die anderen Tanken. Preissprünge scheint es in Island auch nicht zu geben. Eher eine Art Einheitspreis. Hatten nie ein Problem eine Tanke zu finden. Wenn die nächste weit weg ist dann sind die Entfernungen angeschrieben.


    Tipp 11: Mückensee heißt Mückensee weil da ..... Mückennetz für Kopf nicht vergessen!


    Tipp 12: günstige Unterkünfte haben oft nicht an allen Fenstern Vorhänge und wenn dann oft lichtdurchlässige. Bei Hotels haben wir die Erfahrung nicht gemacht. --> Schlafbrille mitnehmen.


    Tipp13: Nicht auf die Panikmache mit den Preisen für Lebensmittel in Island hören und auf den Bonus-Wahn. Es gibt durchaus noch andere Supermärkte in Island wie Bonus und die haben oft vergleichbare Preise. Ist ungefähr wie bei uns zu REWE oder ähnlich gehen und dort nicht die Hausmarken kaufen. Damit kann man glaube ich ganz gut planen. War in Summe aber bei weitem nicht das Level das wir aufgrund der Berichte erwartet hatten.


    Tipp 14: Wenn es schüttet dann kommt es richtig dicke. Schirm könnt ihr zuhause lassen Frier-Smiley


    Tipp 15: GOPRO Kamera mitnehmen falls ihr sowas habt. Geiles Weitwinkel und absolut wasserdicht. Die meisten Spiegelreflex-Besitzer haben neidisch auf meine Gopro geschaut in der Gischt eines Wasserfalls oder in ähnlichen Situationen. Und ihr kriegt alles drauf: PS: hab noch nie soviele GoPro s gesehen wie auf Island. daumenhoch


    Tipp 16: Reinigungsutensilien für Fotoausrüstung wie Spiegelreflex aber vor allem für Kompaktkameras mitnehmen. Wenn ihr wassertropfen auf der Linse habt aufgrund von Gischt werden alle folgenden Fotos Mist!


    Tipp 17: Buff Tücher sind absolut multifunktional und sind nur zu empfehlen. Gegen Wind, Regen, Sonne etc.. Egal ob Original oder Noname. :loveyou:


    Tipp 18: Jökusarlon Eislagune und die Gletscherzungen haben super Aussehen (ganz blaues Eis) wenn es bewölkt ist wie bei uns. wir hatten einmal Sonne und einmal Bewölkung. Mir hats mit diffusem Licht besser gefallen da dann das nicht alles so überstrahlt ist und die Konturen des Eises und die Kontraste haben mir besser gefallen.


    Tipp 19: auf die im Forum diskutierten Sehenswürdigkeiten beschränken. Hatten über Internetrecherche noch einige andere Spots (Geheimtipps) ausprobiert. Haben im Laufe der Reise immer mehr von den Geheimtipps gestrichen weil oft total langweilig oder einfach nur Lückenfüller. Ist wie bei uns in Bayern wenn ich auf jeden kleinen Hügel klettern will statt auf die richtig schönen Berge. Einfach selbst ein Bild machen und Reisplanung dann schnell anpassen.


    In den nächsten Tagen kommt Teil 2: Unterkünfte und Route.


    Viel Spass cheers1
    Markus

  • Tipp 10: Günstig tanken in Eglisstadir bei der Orkan Tankstelle beim Bonusmarkt. Die war deutlich günstiger als die anderen Tanken. Preissprünge scheint es in Island auch nicht zu geben. Eher eine Art Einheitspreis. Hatten nie ein Problem eine Tanke zu finden. Wenn die nächste weit weg ist dann sind die Entfernungen angeschrieben.

    Das ist die Orkan X gibt es auch 3x in Rvk 10kr günstiger als andere Tankstellen inkl. der "normalen" Orkan.

  • Hallo Leute,
    Wir waren im Juli zwei mal an der Eislagune, am Morgen ist es meiner Meinung nach am spektakulärsten, wenn die Eisberge Richtung Meer treiben.
    Ausserdem sind vormittags die Eisberge am schwarzen Strand weit Größer als am späten Nachmittag.


    Lg Franz islandwinke

  • Ich glaube mit der Tageszeit hat das wenig zu tun.
    Eher mit der Strömung und den Gezeiten.

    Hallo carlotta,
    Is eh klar, aber am morgen strömt's halt in Richtung Meer
    Lg franz peace



  • Quote

    Bei der Eislagune unbedingt an den Strand Richtung Meer
    gehen. Also da wo die Lagune ins Meer fließt. Ist ein Tipp hier aus dem
    Forum und DIESE Eiskristalle auf dem schwarzen Sand sehen wirklich so
    aus wie auf den Fotoseiten.

    Das geht doch eh Hand in Hand, oder? Man sieht ja die ganzen Leute von der Lagune zum Strand pilgern und umgekehrt und es sind ja auch nur 50 Meter, das kann man ja gar nicht übersehen :D

    Quote

    40 Millionen Papageientaucher auf Westmänner. Gesehen 1. Heißt Rest wurde scheinbar aufgefuttert dagegen1
    . Wir hatten die meisten am Bakkagerdi Estri gesehen. auch an den
    anderen Spots die im Forum erwähnt werden gabs welche aber nur wenige.

    Dann wart ihr zum falschen Zeitpunkt da :P Ich hatte nämlich vor drei Jahren auf den Westmännerinseln mehr Puffins als sonst wo gesehen :thumbup:

    Quote

    GOPRO Kamera mitnehmen falls ihr sowas habt.
    Geiles Weitwinkel und absolut wasserdicht. Die meisten
    Spiegelreflex-Besitzer haben neidisch auf meine Gopro geschaut in der
    Gischt eines Wasserfalls oder in ähnlichen Situationen. Und ihr kriegt
    alles drauf

    Naja, das kommt halt drauf an, was für Fotos man machen will... Ich finde die GoPro für schöne Fotos nämlich total ungeeigent, eben weil man gerade so viel drauf hat, man kann sich kaum auf einen Blickwinkel spezialisieren. Ausserdem ist die Auflösung bei Spiegelreflex ja viel besser.

    Quote

    Jökusarlon Eislagune und die Gletscherzungen haben super Aussehen (ganz blaues Eis) wenn es bewölkt ist wie bei uns.

    Das hab ich auch mal so erlebt... Da war abends (im Herbst) eine total tolle Stimmung, so blau und ruhig und auch alle anderen Touris (so viele warens aber gar nicht) waren ganz still und schon fast andächtig. Morgens war dann Sonnenschein mit ein paar wenigen Wolken und das war ganz anders... Der schwarze Strand war da hingegen schöner, wenn sich die Sonne im Eis gespiegelt hat heiter bis wolkig-Smiley

    Quote

    Haben im Laufe der Reise immer mehr von den Geheimtipps gestrichen weil oft total langweilig oder einfach nur Lückenfüller.

    So ist das mit der Natur... nicht jedem gefällt alles gleich gut Foto--Smiley Manche finden kleine, süsse Wasserfällchen total schön, andere wollen lieber die grossen, spektakulären...

  • am frühen morgen hat man den Jökulsarlon aber für sich alleine und zudem schönes Fotolicht.


    Iceland 2015
    (ca. 10 Minuten vor Sonnenaufgang)


    Iceland 2015
    (und Sonnenaufgang)


    Vielen Dank an max223344 für diesen schicken Thread.
    Schön geschrieben und wirklich hilfreich! :)


    Lurvig

  • am frühen morgen hat man schönes Fotolicht.

    Wie bereits oben erwähnt ist das alles abhängig von der Jahreszeit und den zufällig an dem Tag vorherrschenden Gezeiten-Zeiten ;)


    Vielen Dank an max223344 für diesen schicken Thread.


    Schön geschrieben und wirklich hilfreich!

    Dem schließe ich mich an dankeschoen1


    Viele Grüße
    Noschwefi

  • Tipps sind immer hilfreich, daher thx1 dafür...
    Jetzt brauchst du nur noch Leser, die das auch beherzigen...
    Ich bin jedenfalls immer wieder erstaunt wieviele Fragen gestellt werden, deren Antworten dann oftmals nicht berücksichtigt werden....


    Trotzdem dankeschoen1

    Gruß Manfred


    Island-Bilder gibt es hier:

    [url='http://portfolio.fotocommunity.de/manfred-bartels']



  • Ich bin jedenfalls immer wieder erstaunt wieviele Fragen gestellt werden, deren Antworten dann oftmals nicht berücksichtigt werden....

    das scheint mir ein typischer Forums-Effekt zu sein.
    Es werden Fragen gestellt und wenn man nicht die Antworten bekommt, die man hören will ist man beleidigt oder reagiert gar nicht mehr. Habe ich schon oft gesehen ;)


    Lurvig

  • Tipp6: Bruarfoss mitnehmen. Meiner Ansicht nach einer der geilsten Wasserfälle Islands. Bei schönem Wetter super blaue strahlender Wasserfluss. Nicht angeschrieben deshalb vorbereiten bezüglich parken und Anfahrt. Wird auch nicht beworben.

    :nummer1: Dem kann ich nur zustimmen, hat mich auch völlig fasziniert. Und ich hoffe er wird auch in Zukunft nicht angeschrieben. Wer ihn wirklich finden möchte schafft's auch so.


    Tipp1: es gibt keine oder kaum mehr Geheimtipps auf Island - es sei denn man bewegt sich immer etwas weiter zu Fuß als der Mainstreamtourist z.B. am warmen Bach.

    Ich finde es gibt schon noch den einen oder anderen lohnenswerten Geheimtipp, z. B. kleinere Wasserfälle oder kleinere heiße Quellen die man noch allein genießen kann. Hab ich auf jeden Fall so erlebt und sehr genossen. Die sind dann halt nicht so pompös mit Umkleide usw. und man muss oft auch ein gutes Stück laufen weil sie nicht direkt an einer Straße liegen, sie haben dafür aber ihren eigenen Charme, ich mag sowas - Umkleide brauch ich nicht. Es sind diese stillen kleinen Momente, die mich fasziniert haben - nicht das Bad in der Blauen Lagune. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden ob er lieber die großen "Highlights" aus dem Reiseführer abarbeitet oder den einen oder anderen "Geheimtipp" ausprobiert.


    Ansonsten sind Deine Tipps sehr brauchbar, ist was Wahres dran :thumbup:

  • typischer Forums-Effekt


    Nee, das ist im richtigen Leben genauso...da wird man um Ratschläge gebeten, gibt sich Mühe und recherchiert noch ein bißchen.....und dann machen sie doch was sie wollen...(und manchmal ärgern sie sich auch weil sie nicht gehört haben)
    Aber wir haben ja früher auch nicht immer auf Mutter oder Opa gehört... :patsch:

    Gruß Manfred


    Island-Bilder gibt es hier:

    [url='http://portfolio.fotocommunity.de/manfred-bartels']

  • Tipp6: Bruarfoss mitnehmen. Meiner Ansicht nach einer der geilsten Wasserfälle Islands. Bei schönem Wetter super blaue strahlender Wasserfluss.


    Da waren wir auch noch nicht.
    Kann mir bitte jemand sagen wie es da mit dem Parken für ein Womo (6m länge) aussieht und wie weit ich dann zu Fuß noch gehen muß,und ob es ein einfacher oder eher anspruchsvoller Weg ist.

  • Parken mit Womo ginge ganz vielleicht noch an einer Ecke gegenüber des Einstiegs, aber nur wenn genau dieser Parkplatz (von dreien) frei ist. Wobei Parkplatz heißt: Man fährt eine kleine Böschung hoch und parkt dann neben der Straße auf den Spuren, die der Vorgänger hinterlassen hat. Bedingt durch viele Büsche ist alles sehr eng dort.
    Wenden ist allerdings dort praktisch unmöglich; einmal ganz davon abgesehen, dass der Weg ziemlich viele Schlaglöcher hat und durch einige Kurven und viele Hecken auch recht unübersichtlich ist. Von der Breite her passen schon 2 Pkw nicht aneinander vorbei.
    Vielleicht ist ein Wenden später möglich (die Piste geht noch weiter), das vermag ich aber nicht zu beurteilen.


    In der Nähe der Hauptstraße könnt ihr das Womo schon so hinstellen, dass es nicht zu sehr behindert, allerdings habt ihr dann noch ca. 2 km Piste zu laufen, bis es zum eigentlichen Wanderweg geht. Dieser Weg ist ein normaler ebener Wanderweg ohne besondere Schwierigkeiten, man läuft ca. 5 Minuten. Allerdings gibt es auch hier nur rudimentäre Wegweiser.


    Viele Grüße
    Noschwefi



  • Vielen Dank Noschwefi.
    Dann wir es für uns sehr schwierig. Uns darauf zu verlassen dass gerade der eine Parkplatz frei ist, ist mir zu riskant.
    Und wenn man dann schlecht umdrehen kann ist es auch nichts.
    Aber vielleicht kann man ja wirklich an der Hauptstrasse parken. 2Km sollten zu schaffen sein.

  • Kann mir bitte jemand sagen wie es da mit dem Parken für ein Womo (6m länge) aussieht und wie weit ich dann zu Fuß noch gehen muß,und ob es ein einfacher oder eher anspruchsvoller Weg ist.

    Zur Zeit kommt man da mit einem größeren Fahrzeug überhaupt nicht bis ganz nach oben, da dort zur Zeit Rohre verlegt werden und es auch so aussieht, dass dies sich noch ein wenig hinzieht. Die Parkplätze (2-3) sind in der Regel belegt. Ist ja schon lange kein Geheimtipp mehr. Ab 22:00 Uhr geht es dann wieder einigermaßen :D
    Ich hoffe nicht das man irgendwann dort mal einen "richtigen" Besucherparkplatz anlegt, denn das es etwas Mühe kostet, sorgt noch dafür, dass der Wasserfall nicht auch total überlaufen ist.

  • Tipp6: Bruarfoss mitnehmen. Meiner Ansicht nach einer der geilsten Wasserfälle Islands. Bei schönem Wetter super blaue strahlender Wasserfluss. Nicht angeschrieben deshalb vorbereiten bezüglich parken und Anfahrt. Wird auch nicht beworben.

    Prima, den hatte ich auch schon auf dem Plan. Leider gibt es im Internet verschiedene Meinungen zum Thema "Privatgrund" oder nicht.
    Wer kann mir verraten, ob es möglich ist, auf Höhe einer beschriebenen Minigolfanlage (o.ä., bin mir nicht ganz sicher, was es ist) zu fahren oder ob man bereits vorn an der 37 Höhe Brücke Laugarvatnsvegur parken muss und von dort an zu Fuß gehen muss?
    Wäre möglich, halt zeitlich etwas umfangreicher als die Fahr-Variante und evtl. auch nicht prickelnd, weil Privatweiden?


    Danke euch schon mal!