Keditkarte und Mietwagen

  • Hi Leuts,


    es ist noch eine Frage aufgetaucht in Bezug auf Mietwagen. Irgendwo hab ich gelesen, als Pfand wird die Kreditkarte verlangt, wenn man einen Mietwagen bucht. Heißt das, dass ich die Karte tatsächlich dem Vermieter überlassen muss, oder wird nur eine vorläufige Buchung mit der Kaution vorgenommen?


    LG Gabi

  • Der Kautionsbetrag wird auf dre Kreditkarte geblockt, d.h. der Verfügungsrahmen muß entsprechend hoch sein, da der geblockte Betrag dann bis Abgabe des Mietwagens nicht mehr zur Verfügung steht.
    Z.B. Du hast einen Verfügungsrahmen von 2000 €, der Vermieter blockt 1000 €, hast Du noch 1000 € zum Ausgeben.
    Die Karte wird elektronisch eingelesen und Du kriegst die danach wieder !

  • Das läuft gleich ab wie beim Bezahlen von Einkäufen - Du zeigst die Karte , er nimmt die Daten und Du bekommst sie wieder. Genügend Guthaben muss allerdings schon sein , obwohl ich nicht weiss wie hoch die Kaution eigentlich ist .



  • Wir haben aus dem Grund den Verfügungsrahmen auf der Karte manuell (durch eine Einzahlung auf die Karte) erhöht. Bei diesem "Guthaben" greifen dann auch keine eventuellen Tages-, Wochen, oder was auch immer für Limits die man bei Auslandszahlungen so haben könnte. Falls das relevant für euch sein könnte..

  • guter tipp socy


    weitere überlegung ist, meine zwei kreditkarten einzusetzen, eine für die kaution und notfall, andere für den täglichen bedarf.
    wie siehts aus mit normaler ec karte? wird die auch genommen beim tanken oder im supermarkt?

  • wie siehts aus mit normaler ec karte? wird die auch genommen beim tanken oder im supermarkt?

    Wie's aussieht beim Tanken weiß ich nicht aber im Supermarkt hatte ich nie Probleme mit meiner EC-Karte. Ich hab damit auch immer Eintritte in Museen bezahlt oder Unterkünfte.

  • EC-Karten ansich gibt es ja nicht mehr, die Debitkarten sind nun je nach Bank von verschiedenen Bezahldiensten, z.B. V-Pay oder Visa.
    Und nicht alle werden in Island überall akzeptiert. Nach Rückmeldungen von Kunden soll z.B. V-Pay in vielen Geschäften und an Tankstellen nicht funktionieren.

  • Ich hab ne ganz normale EC-Karte von der Sparkasse. Ob die jetzt anders heißt weiß ich nicht, sie tut jedenfalls treu ihren Dienst. Hab sie noch im März d. J. erfolgreich im Island-Urlaub eingesetzt (Bonus-Einkauf, Souvenirshop, 3 verschiedene Unterkünfte, Schwimmbad und vieles mehr), außer beim Tanken eben. Wenn man zur Sicherheit noch die Kreditkarte dabei hat ist der Einsatz der EC-Karte als zweites Zahlungsmittel sicher einen Versuch wert.



  • Debitkarten, ehemals EC-Karten, haben in der Regel unten rechts das Logo des jeweiligen Dienstleistern. Maestro, V-Pay und Visa sind wohl am verbreitetsten.

    Quote

    Für Diskonttankstellen braucht man eh eine Extra-Karte oder -schlüssel.


    Maestro scheint bei N1 und teilweise bei Ólis wohl zu funktionieren, V-Pay meist nicht.
    Aber auch bei den Discountern (Atlantsolia, OB & Orkan) kann man eigentlich auch mit Debetkarten zahlen, Maestro und V-Pay Karten funktionieren nach Rückmeldungen von Kunden überwiegend aber nicht.


    Kreditkarten mit vierstelligem Pin werden an Automatentankstellen aller Marken akzeptiert.

  • Nur dran denken, dass bei jeder Abbuchung über die "ganz normale EC-Karte" der Sparkassen jeweils ca. 70 Cent anfallen. Die Karte würde ich also nur bei größeren Beträgen nutzen.
    Mein Vorgehen im Mai wird wie folgt sein:
    Aufenthalt 2 Wochen

    • Bargeld Abhebung ca. 300 Euro
    • Mastercard zum Tanken und was sonst noch in mein Auge lacht (island-Strickjacke z.B., schönes Essen)
    • EC-Karte als Reserve wird auch fast überall angenommen, sogar meistens beim Tanken (Erfahrung von diesem Jahr)

    Rein gefühlsmäßig finde ich es total doof mein Eis oder meine Tasse Kaffee mit EC-Karte zu bezahlen.

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Vielleicht mal ein ganz interessanter Link zu: Zahlungsverkehrsfragen
    Auch rechts die Themen im Randbereich beachten - recht interessant.


    Meine "ec"-Karte mit Maestro-Zeichen (von der Sparkasse) funktionierte dieses Jahr auf jeden Fall bei allen von mir besuchten N1-Tankstellen und auch bei einigen Olis- und Orkan-Tankstellen (bei denen aber nicht überall). Bei N1 funktionierten interessanterweise meine beiden Visa-Karten nicht mehr (die es vor 2 Jahren noch problemlos dort taten), dafür funktionierten diese aber wiederum bei Olis und Orkan, wenn die "ec"-Karte nicht wollte. Scheint irgend etwas im Umbau zu sein.


    In vielen Supermärkten und Geschäften funktionierte die "ec"-Karte auch schon vor 2 und sogar auch vor 3 Jahren. Dieses Jahr gab es da in Geschäften gar keine Probleme mehr mit. Das Maestro-Zeichen scheint auch inzwischen recht bekannt zu sein.


    GoIceland

  • Bei uns war es mit den Kosten so:


    Ec-Karte von der Spaßkasse hatte 79 Cent pro Einsatz
    Visa-Karte hatte 1,75% vom Umsatz pro Zahlung.


    Also alles bis 45€ (waren dann 78 Cent) war mit Visa zu zahlen, danach alles mit EC.


    Aber bei den Reisekosten im Allgemeinen sind die Gebühren für das bargeldlose Zahlen wirklich überschaubar :P

  • Wer viel reist, kann sich entweder die DKB Cash Karte (Visa) zulegen- die kostet tatsächlich die wenigsten Gebühren weltweit und auch die Barabhebung ist überall kostenlos. Wer häufiger Mietwagen und insbesondere Camper bucht, sollte sich mal die MLP Platinum Card (Visa) anschauen. Kostet pro Jahr allerdings 160 €- was allerdings, wenn man die Vollkasko Option für den Mietwagen nutzt, schnell hereinkommt. (ist die einzige Visa, die für JEDES FAHRZEUG, das gemietet wird, die Vollkasko anbietet).


    Duie DKB ändert aber gerade ihre Bedingungen, und gewährt den kostenlosen Einsatz beim Barabheben UND bei Bezahlen mit der Kreditkarte nur noch ab einem monatlichen Geldeingang von mind. 700 €- was aber auch eine regelmäßige Einzahlung über den Monat in mehreren Schritten sein kann, d.h. es muß kein Gehaltseingang sein.


    Meine EC- Maestro funktioniert tatsächlich weltweit, aber ich habe immer die Visa eingesetzt.


    Da meine Mutter eine Mastercard mit entsprechendem Guthaben hat, sind wir kreditkartenmässig immer ausreichend aufgestellt.


    Übrigens- es ist auch außerhalb Europas nicht unüblich, das die Karte nicht eingelesen wird- da die Elektronik die halbe Zeit nicht funktioniert :) - und die Karte daher mit Vor- und Rückseite kopiert wird, so hat der Vermieter ebenfalls alle Daten.


    Ich hatte auch schon reale Abbuchungen von der Kreditkarte für die Kaution, das wurde dann aber elektronisch unmittelbar bei Mietwagenabgabe zurückgebucht, wofür ich dann einen Beleg bekommen habe.


    Man kann in D bei der Hanse Merkur und der Elvia / Allianz Selbstbehaltsausschlußversicherungen buchen, wenn man nicht über ein Portal buchen möchte, allerdings sind die Leistungen der Portale meist umfassender.


    Man kann zuhause seine eigene KFZ-Haftpflicht fragen, ob die sogenannte "Mallorca-Police" enthalten ist- diese erweitert den Haftpflichtschutz des eigenen KFZ auf das gemietete Fahrzeug, da ja die Haftpflichsummen im Ausland oft niedriger sind. Gilt allerdings nur in Europa, bei meiner Versicherung gilt das für das "geografische" Europa und nicht nur für EU-Mitgliedsstaaten.