Ersttäter: Mit Womo nach Island

  • Hallo in die Runde,
    wir, das sind die Mitsechziger Marianne und Rainer, werden dieses Jahr erstmalig Island bereisen.
    Da unser Womo nicht geländetauglich ist, bleibt uns fast nur die Ringstraße. Macht es Sinn einen Motorroller (auch nur Straßenfahrzeug) mitzunehmen, um doch etwas weiter von der Straße abweichen zu können?
    Weiter suche ich noch Info's bezügl. der Mitnahme von Lebensmittel. Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass pro Person max. 3 kg Lebensmittel eingeführt werden dürfen. Aus medizinischen Gründen gibt es einige Lebensmittel, die ich gerne mitnehmen würde. Dadurch überschreite ich aber die Grenze von 6 kg. Wird es sehr teuer, wenn man die Überkapazität anmeldet, oder habt ihr andere Tipps für mich?
    MIt Sicherheit tauchen noch mehr Fragen auf. Jedenfalls schon mal danke für eure Antworten.


    Netten Gruß
    Rainer

  • Hallo erstmal herzlich Willkommen im Forum!!!!
    Zuerst eine Frage, habt ihr die Fähre schon gebucht, und wenn ja zu welcher Jahreszeit fahrt ihr?
    Fürs erste mal seid ihr auf der Ringstraße mit dem Womo gut aufgehoben.
    Die Eindrücke werden euch auch entlang der Ringstraße erschlagen.
    Was für spezielle Lebensmittel braucht ihr vielleicht gibt es die ja auch in Island.
    Wir haben meist auch mehr dabei, einfach nach der Fähre zum roten Bereich fahren und das dort sagen,
    wir wurden bisher immer durchgewunken obwohl wir es gemeldet hatten.
    Was es zusätzlich kostet kann ich dir nicht sagen, aber irgendwo gibt es eine Liste vielleicht finde ich sie noch.

  • So habe da noch was gefunden von "Klaus 52R" allerdings vom November 2015


    Travelers may import duty-free up to 3 kg of food, including candy, not exceeding the value of ISK 25.000


    Excess food is charged as follows:


    • Meat products 974,- ISK. per kilo, (Klaus52R: sind ca. 6,90 €)


    • cheeses and dairy products 932,- ISK. per kilo


    • other foodstuffs 106,- ISK. per kilo. (Klaus52R: sind ca. 0,75 €)


    Please find more information regarding traveling to Iceland, duty free allowance and such, on our website: Duty free imports | Customs


    If you bring more then 3 kg of food per person you will have to go to the RED gate and pay.


    The following food products are prohibited from importation :


    • Uncooked meat and various meat products e.g. dried meat, uncooked smoked ham, bacon, saddle of pork, smoked uncooked sausages (e.g. salami), uncooked poultry etc.
    Meat and meat products have to be fully cooked in order to be allowed into the country.


    • Uncooked milk/milk products (should be pasteurized)


    • uncooked eggs


    If in doubt customs officers can decide to prohibit any unknown products, for example products that do not have sufficient labels or have been removed from the original wrapping.

  • Hallo und danke für deine Info.
    Fähre ist schon gebucht, es geht am 27.06. los. Wir bleiben 5 Wochen.
    Wegen Diabetes verzehren wir viel Vollkornprodukte. Die wird es eventuell auch in Island gegen, das Problem ist aber fremdes Land und fremde Sprache. Ich bin skeptisch, ob ich dann das Richtige finde.
    Motorroller hälst du nicht für sinnvoll?


    Netten Gruß
    Rainer



  • Als Diabetiker solltest Du wohl das dunkle Brot (Rugbraud) eher meiden, denn das ist recht süß, und enthält auch tatsächlich nicht wenig Zucker.
    je nachdem ob ihr / Du insulinpflichtig seid, würde ich tatsächlich das gewohnte Brot mitnehmen, wenn ihr eh abgepacktes (oder selbst vakuumiertes) Brot mitnimmst.
    Ich bin Lebensmittelallergiker und vertrage auch kaum Gluten, daher habe ich hier meine eigenen Produkte immer mit. Einfach ne Bescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, das dies medizinisch notwendigen Diätzwecken dient, mit Englisch Übersetzung, dann gibt das überhaupt kein Problem. Eine solche Bescheinigung trage ich auch für meine Schmerzmittel mit, da ich immer mit einer halben Apotheke reisen muß....

  • Ein Motorroller hätte vielleicht Sinn, wenn ihr das WoMo ein paar Tage auf einem Campingplatz stehen lassen und die Umgebung "unbeschwerter" erkunden wollt. Oder abends schnell noch mal wohin zum Einkaufen oder Essen gehen. Weiter als mit dem WoMo selber werdet ihr damit kaum kommen.



  • Ich denke doch - eben durch die kleinen Räder "fällst" Du auch viel mehr in die Schlaglöcher rein bzw. wirst Du auf dem Wellblech durchgerüttelt - während man mit dem Fahrrad durch den größeren Raddurchmesser über viele Löcher "drüber gleitet". Naja, nicht wirklich "gleiten" :D , aber sicherlich nicht ganz so schlimm wie mit den Rollerrädchen (bin daheim auch schon einiges mit dem Roller meiner Frau gefahren)

  • HAllo, ich bin ebenfalls (auch mit Womo, erstmals auf dem Sprung nach Island, die Antworten waren für mich interessant. Wie ist es denn mit Einfuhr von alkoholischen Getränken, zollfrei gehen irgendwie ein paar Flaschen Wein- wo kommt denn die Info bzgl der Zollhöhen für Lebensmittel her?
    Eine Antwort wäre schön, Takk.



  • Danke für die schnelle Antwort. Ich muss mich konkreter ausdrücken. Da ich fast 4 Monate in Island sein werde reichen mir die besagten 3 Flaschen Wein nicht. Ich würde also gerne etwas mehr mitnehmen. Was das an Zoll kostet finde ich auf der Seite vom Zoll aber nicht. Das ist (war) mein Problem.