Island Kurzreise 25.04-29.4

  • Hallo Zusammen,


    da ich mich aktuell in der Planung für unsere leider zu kurze Island-reisen befinde dachte ich ich Frage hier mal nach eurer fachkundigen Meinung :)


    Geplant ist vom 25.-29.04 eine kurze Reise um Reykjavik zu starten.
    Wir wollen uns einen Standard Kleinwagen mieten und so die Umgebung etwas erkunden.


    Die Idee war: Blaue Lagune, Skogafoss, westmänner-insel, golfen Circle und den geysier zu besuchen.


    Was wäre nach eurer Meinung noch drin.


    Zu den zeiten: Dienstag Ankunft um 8.00 Uhr und Abflug Samstag um 17.30 Uhr


    Viele Grüsse
    Max

  • Blaue Lagune vielleicht auf dem Weg vom Flug nach Reykjavik mitnehmen oder von Reykajvik zum Flughafen.
    Falls nicht möglich, dann Blaue Lagune plus Reykjanes-Halbinsel an einem Tag zusammen da gibt es auch viel zu sehen.


    Reykjanesskagi – Wikipedia


    Golden Circle im Prinzip auch an einen Tag.


    Golden Circle


    Ob es zeitlich hinhaut keine Ahnung aber die Westmänner-Inseln und den Wasserfall Skogafoss auch an einem Tag zusammen.
    Dann braucht ihr die Strecke in diese Richtung nur einmal fahren.

  • Danke für deine Antwort.


    Ja Blaue Lagune wollten wir vom Flughafen nach Reykjavik machen.


    Welche Spots gibt es denn noch auf dieser Seite von Island die in den 5Tagen relativ entspannt machbar wären.


    Hatten da noch eine farbige? Gebirgslandschaft im Sinn, der Name fällt mir gerade nicht ein.


    Noch eine Frage zum Reiseführer. Welchen würdet Ihr empfehlen?



    VG


    Max

  • Nachtrag:


    Hier eine kurze Liste der Ziele welche wir gefunden haben die in der Zeit möglich wären.


    Reykjavík +++ würden wir am letzten Tag (Samstag) besuchen, bzw. von Dienstag auf Mittwoch zum übernachten+++


    Blaue Lagune +++ Vom Flughafen nach Reykjavik+++


    „Golden Circle“ – Thingvellir, Geysir, Gullfoss +++ Mittwoch+++


    Westmänner Inseln +++ Donnerstag+++


    Landmannalaugar – Farbenfrohe Bergwelt +++Donnerstag+++


    Wasserfälle – Skógafoss & Seljalandsfoss +++ Freitag +++


    Wasserfall – Dettifoss +++ Freitag+++


    Jökulsárlón – Gletscherlagune +++ Ist das zeitlich möglich, bzw. aufgrund der Entfernung überhaupt schaffbar?++++++ Freitag???+++

  • Ganz ehrlich...
    lasst Skogafoss und Westmänner weg. Beide Ziele sind zu schade um mal eben so abgehakt zu werden.
    Für mich ist wichtig geworden erstmal anzukommen, Island einzuatmen und mich fallen zulassen. Da ihr bereits um 8 Uhr landet, könntet ihr nach den wichtigen Dingen, wie Auto entgegen und Zimmer in Beschlag nehmen (nehme an in RVK) erstmal Reykjavik unsicher machen. Glaubt mir, es gibt viel zu entdecken, incl. Grotta.
    Am Mittwoch bietet sich dann der "Golden Circel" an.

    • Besuch des Halldor Laxness Hauses - ca. 1 Stunde

    • Þingvellier - nicht unter 2 Stunden
    • Geysir - 1 Stunde
    • Gullfoss - 1 Stunde
    • auf der anderen Seite zurück und Kerid Krater mitnehmen


    Dann seit ihr abends aber auch gut müde.
    Donnerstag könnte es dann zum Seljalandsfoss gehen und neben den Gljufrabui ansehen.
    Weiter Richtung Vik nach Dyrholaey die Felsformationen bestaunen. Auf dem Rückweg einen Abstecher am Urridafoss und, wenn es die Zeit und Heiligkeit erlaubt einen Stop in Hveragerdi. Mal in den Supermarkt gehen und sich dort die Erdspalte ansehen, oder ein paar Kronen investieren und in das kleine Geothermalgebiet reingehen.
    Freitag wäre ein Trip in die andere Richtung machbar. Vorher in Reykjavik in das Freilichtmuseum Arbaer. Zumindest kann man sich die Häuser von außen ansehen. Wirklich hübsch. Weiter gen Westen dann Richtung "Walfjord". Dort gibt es eine Stelle in Strandnähe mit einem natürlichen Hot Pot. Ohnehin Badezeug immer dabei haben.
    Samstag reicht die Zeit dann zum Abschiednehmen auf Reykjanes. Gardur, Brücke der Kontinente, gunnuhver, Blaue Lagune von außen und Seltun.
    Ihr kommt ohnehin wieder islandwinke

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

    The post was edited 1 time, last by Vielseher ().



  • Quote

    Ganz ehrlich...
    lasst Skogafoss und Westmänner weg.


    Was ich überhaupt nicht verstehe warum der Skógafoss weggelassen werden sollen?

    Quote

    Donnerstag könnte es dann zum Seljalandsfoss gehen und neben den Gljufrabui ansehen.
    Weiter Richtung Vik nach Dyrholaey die Felsformationen bestaunen.


    Dann fahren die direkt am Skógafoss vorbei.


    Landmannalaugar ginge nur mit einem Super-Jeep, je nach Schneelage kann das schon knapp werden.
    Und Dettifoss liegt in Nordost-Island, fernab der Route. Es sei man macht einen Tagesausflug mit dem Flieger in den Norden.

  • Zitat:
    "Landmannalaugar ginge nur mit einem Super-Jeep, je nach Schneelage kann das schon knapp werden"...............und die bunten Berge sind noch "schnee"-weiß


    Gruß
    Bernd

  • Da bucht man einen Urlaub- oder stopover ? und weiß nicht mal wirklich was einem interessiert und machbar ist- und fragt dann jemanden, der sich damit auskennt.........nun ja. Kostenlos beraten lassen ????
    Das ist eine Art Tourismus die ich nie verstehen werde.
    Ganz klassich mal einen Reiseführer zulegen, würde ich empfehlen. Mit vielen bunten Bildchen- "islandZeit für das beste"- gibts auch als e-book.
    Island ist ein sehr sensibles Reiseland- schließlich ist die natur arktisch und gegen äussere Einflüsse sehr, sehr empfindlich.
    Wer sich nicht informiert, nicht versteht wohin man reist- macht mit dieser Art reisens das Reiseland kaputt.
    Überall Aussichtsplattformen und Stege..........da bleibt nicht mehr viel übrig von der Natur.
    Früher robustes schuhwerk und Erwandern der Ziele- heute mit dem Auto direkt davor parken und mit Gummilatschen erkunden..........

  • Vielen Dank an alle für Eure Hilfe, sind mit der Planung erst am Anfang.


    Dettifoss macht da natürlich keinen Sinn, da habe ich wohl etwas übersehen, danke für den Hinweis.






    Gut über die Art des Kommentars werde ich jetzt mal nichts zu sagen.


    Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht hinsichtlich der Spots die wir anschauen möchten.


    Hiermit entschuldige ich mich für die Fragen und ziehe mich zurück mit dem Wissen dass hier Fragen an (wie ich dachte) Islandkenner nicht wirklich gewollt sind.



    Dann wünsche ich Euch noch `ne schöne Woche und alles Gute.



  • Viel Erkundigungen können das nicht gewesen sein, wenn man nicht weiß wie "die farbigen Berge" heißen, von denen es übrigens noch mehr gibt als nur in Landmannalaugar und auch nicht weiß, das dieses Ziel nur im Sommer erreichbar ist (außer mit teuren 4x4 Touren) und auch nur mit Allradfahrzeug.
    Ironie--Smiley

  • Wer nicht antworten will, soll es doch bleiben lassen. Man kann soviel lesen wie man will und weiß trotzdem nicht genug, merkt man doch wenn man da ist.
    Gestern war ich stundenlang auf den Seiten von "Zauber des Nordens", als Tipp für Neulinge.


    Und ja Skogafoss liegt auf dem Weg, ich war in Gedanken woanders.

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen hier islandwinke


    Zu den Westmännerinseln - wie Vielseher schon schreibt ist es wohl fast zu viel um einfach mal so kurz hinzufliegen . Ist halt wieder ein " anderes " Island . Möglich ist es aber schon , ich hab das mal im Januar gemacht , morgens hin und abends zurück , ist ja nicht weit von Reykjavik und den Flug konnte ich spontan buchen . Allerdings hatte ich genügend Zeit ,ohne Flughafenstress oder so , weil ich noch eine Weile in der Stadt geblieben bin . Und ich war auch nicht zum ersten Mal auf Heimaey ;)
    Eine Rolle spielt halt bei so Flügen immer das Wetter , ich hatte grad noch Glück , dass der Wind nicht noch stärker war , sonst wäre da nichts mehr gegangen . Wie gesagt - für mich wäre das nicht so schlimm gewesen weil ich ja " nur " nach Reykjavik zurück musste ,aber wenn dann keine Zeitreserven da sind wird das schwierig .

  • Alle Strassen ohne " F " kõnnen mit einem normalen Auto befahren werden :)


    Viel Spass bei der weiteren Planung GoIceland


    Wer weiss - vielleicht ist das ja auch für Euch nicht die letzte Reise nach Island und dann hat es auch Platz für Heimaey ;)

  • Alle Strassen ohne " F " kõnnen mit einem normalen Auto befahren werden


    Würde ich jetzt so pauschal auch nicht sagen, denn die 35 und 550 sind meistens auch für normale PKWs ausgenommen und die 2208 sollte man sich selbst mit einem 4x4 gut überlegen. Aber die meisten Nicht-F-Straßen sind schon mit einem normalen PKW befahrbar - Ausnahmen listen die Mietwagenanbieter dann auf der Webseite, im Vertrag oder auf einem Infoblatt im Wagen auf.


    GoIceland



  • Wo bitte finde ich die 2208 ?


    Die ist auch als Litla-Heiði bekannt und geht im Süden östlich von der 215 von der 1 nach Norden ab, vorbei am Heiðarvatn í Mýrdal und dann Richtung Þakgil. Hier ein Blick auf die 2208.


    Ansonsten sind die Vierstelligen meistens Stichstraßen/Sackgassen zu Höfen. Gerade im Süden gibt es etliche davon, aber auch z.B. im Borgarfjörður eystri die 9498 von Bakkagerði nach Höfn zum Vogelfelsen am kleinen Hafen ist so eine. Aber die ist dann tatsächlich auch mit einem PKW befahrbar.

  • Danke für die Aufklärung. Ich hatte zwar in der richtigen Gegend gesucht, aber keine Straßen mit 4-stelligen Nummern gefunden.


    Ich nehme doch mal an, dass die Logik richtig ist, dass die 2208 nicht zu weit von der 220 sein sollte - oder?

  • Wie schon geschrieben hat auch jede als öffentliche Straße gewidmete Hofzufahrt eine Straßennummer, ist bei uns auch so.
    Der Vorteil für die Anwohner ist, dass der Bau und die Unterhaltung vom Landkreis bezahlt werden.
    Die Zuwegung zu unseren Ferienhäusern dagegen müssen wir selbst bezahlen und unterhalten, die hat auch keine Straßennummer.