Golden Circle

  • Hallo,


    auf unserer 14-tägigen Reise haben wir für einen Tag auch den Golden Circle eingeplant. Starten und enden werden wir von Hveragerdi, Nähe Selfoss.


    Sollen wir den Schlenker über Reykavik und Mosfellsbear machen oder direkt über die 36 nördlich nach Thingpellir fahren? Mein Reiseführer macht die Route über Reykavik, startet aber auch dort. Die Sehenswürdigkeiten Thingpellir, Gulfoss und und Geysir liegen aber ja eigentlich nördlich und östlich unserer Unterkunft.


    Weitere Fragen: sollen wir im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn fahren? Gegen den Uhrzeigersinn würde wahrscheinlich sprechen, dass wir gegen den Strom fahren und vielleicht weniger Andrang haben. Allerdings hat Thingpellir nur bis 17 Uhr geöffnet und wäre unser letztes Highlight. Wenn wir im Uhrzeigersinn fahren, haben wir die Hauptziele am Anfang und können dann entscheiden, ob wir Reyholt, Skalholt und Kerio noch schaffen. Fahren wir gegen den Uhrzeigersinn haben wir vielleicht zu wenig Zeit für die Hauptsehenwürdigkeiten der Strecke.


    Viele Grüße


    Gabi

  • Wenn ihr von Hveragerdi kommt würde ich am See entlang fahren, östlich die 36 bzw. westlich die 360 (landschaftlich schöner).
    Es sei denn Euer Reiseführer hat noch ein paar schöne interessante Dinge parat auf dem Umweg über Reykavik und Mosfellsbear, den ihr fahren würdet, wenn ihr Euch an die vorgeschlagene Strecke halten würdet.


    Öffnungszeiten Thingpellir höre ich auch das erste Mal.


    Den Golden Circel schafft man locker an einem Tag. Fahr einfach so wie es von der Route am besten passt.


    PS: Zumindest die Linienbusse fahren im Uhrzeigersinn.

  • Weitere Fragen: sollen wir im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn fahren? Gegen den Uhrzeigersinn würde wahrscheinlich sprechen, dass wir gegen den Strom fahren und vielleicht weniger Andrang haben.


    Möglicherweise.
    Wenn man davon ausginge, das von Reykjavik und Selfoss mehr Touris mit Reisebussen unterwegs sind als aus der anderen Richtung.
    Egal, wie rum ihr fahrt - Geysir und Gullfoss liegen in der Mitte. Platzenden Reisebussen kann man an diesen Lokalitäten wohl nur früh morgens und spät abends aus dem Weg gehen.

  • Ich bin den Golden Circle schon mehrfach gefahren, zuletzt im Februar. Wir sind diesmal auch von Hveragerdi aus gestartet, gegen den Uhrzeigersinn. Ich spare mir Thingvellir immer gerne für den Schluss auf, genieße dort die Abendstimmung und lasse den Tag mit einem ausgedehnten Spaziergang dort ausklingen, wenn der Trubel langsam abebbt. Von Öffnungszeiten hab ich auch noch nie was gehört. Wir sind übrigens auch nicht über Reykjavik gefahren weil wir da am Schluss sowieso noch zwei Tage verbracht haben.



  • Ich bringe noch die Route 360 und dann 435 mit ins Spiel. Müsst ihr nur überlegen ob der "Schlenker" es euch Wert ist. Wir sind die Strecke mal eher zufällig gefahren als wir einen Fotospot für unsere Hochzeitsbilder gesucht haben und kamen auf der 435 (gefahren von Thingvellir in Richtung Reykjavik) durch eine Landschaft die uns voll angesprochen hat. Eine fast endlos wirkende schnurgerade Straße an einer ebenfalls endlos wirkenden Mooslandschaft. Für mich persönlich wirklich eine schöne Straße, für andere vielleicht wirklich langweilig. Wenn ihr nach Selfoss müsst, isst der Umweg natürlich fast identisch wie der über Mosfellbar. Einfach mal mit Google-Earth drüberfliegen, vielleicht hilft das ja weiter :D


  • Nagut, im September war das für uns kein Problem. Ich muss aber sagen, gerade der kurvige Teil hat wirklich enormen Spaß gemacht :)

  • Ich habe die 425 im Grunde genommen schon komplett aus meinen Planungen gestrichen. Da immer, wenn ich in www.road.is | The Icelandic Road and Coastal Administration geschaut habt, diese gesperrt war, Sommer wie Winter.


    Die 360 von Þingvellir kommend finde ich wunderschön. ich glaube, ich würde auch einen Abendsparziergang in Þingvellir bevorzugen, wenn ich Unterkunft in
    Hveragerdi hätte. Alles Geschmacksache.
    Ich würde von Selfoss die 35 nehmen bis Reykholt, dann zurück auf die 31 und über die 30 und Fludir wieder auf die 35 bis Gullfoss, dann Geysir und zum Schluss Þingvellir. Über die 360 dann nach Hause.


    An der 30 liegt auch die Schlucht Brúarhlöð mit eindrucksvollen Felsformationen und Wildwasser. Lohnt einen Sparziergang. Ca. 19 km nach Fludir bei einer Brücke über die Hvítá (Parkplatz links).

  • Hallo,


    vielen Dank für die zahlreichen Antworten.


    Die Zeiten stehen in meinem Reiseführer, beziehen sich aber auf Grund Eurer Reaktionen sicherlich auf das Infocenter. (Folgt man einem Abzweig von der Straße Nr. 36 gelangt man zum hervorragenden Aussichtspunkt Haiko, wo sich ein Parkplatz und ein Multimedio-Informationszentrum befindet. Mittels großer Screens werden Informationen zur Geschichte und Natur Pingvellirs vermittelt (Mai-Sept. tgl. 9-17 Uhr).


    Nachdem wir 2 Kids dabei haben, werden wir den uninteressanten Schlenker über Rekjavik auslassen und die 360 nehmen.


    Unterwegs sind wir übrigens im Juni, also abends müsste es entsprechend hell sein.


    LG


    Gabi



  • Oh, was gibt es denn da für nette Geocaches. Das machen wir hier in Deutschland auch hin und wieder. Treibt die Kinder zum Laufen an. :thumbup:


    Ich hätte jetzt auf der Route noch folgendes: Bruarfoss, Schlucht Bruarhlöd, Reyholt, Skalholt und Kerid.


    Mal sehen, ob wir das noch alles schaffen.


    LG


    Gabi