Das sollte man in Island NIEMALS tun!

  • Das ist weit mehr als eine dumme Unsitte. Das ist eine unglaubliche Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit, eine unglaublich egoistische Idee, ohne einen Funken Nachdenkens, was man da tut bzw. anrichtet. Umweltzerstörung.



  • Das stimmt mit dem gespaltenen Verhältnis!

    Besonders bei der Jugend!


    Als ich mit dem Sohn meiner isländischen Bekannten im Auto fuhr und wir wegen der Vorbeifahrt mehrerer Wohnmobile warten mussten, sagte er:


    "Ich hasse Touristen!"

    Ich: "Wieso?"


    Er wörtlich: "Die scheißen in unsere Felder und überall hin, hinterlassen nur Dreck!

    Machen alles mögliche ohne uns zu fragen. Z.B. OHNE Erlaubnis auf unser Land kommen und einfach die Pferde fotografieren!" =O


    Da bildet sich ne Meinung unter den Jugendlichen....


    Von den von ihm beschriebenen Hinterlassenschaften plus Toiletten Papier konnte ich mich dann auf dem Hügel oben in Varmahlið selbst überzeugen.

    :help:

  • Das genau ist dann das Problem.

    Da gebe ich Doris Recht!

    Wir werden dann leider über einen Kamm geschert.


    Aber die Chinesen kommen da zur Zeit am schlechtesten weg, zumindest bei dem besagten Jugendlichen und zwei, drei anderen Bekannten...



  • Ich mag pauschale Verurteilungen überhaupt nicht.


    Es schmerzte mich jedoch auch zu sehen, dass es wohl unter uns Touristen welche gibt, die meinen "etwas besseres" zu sein. Die kennen keine Rücksicht vor den Artgenossen und jede Ehrfurcht vor der Natur wird beiseite geschoben. Hauptsache man steht im Mittelpunkt und alle Social-Media-Kanäle bekommen es auch noch sofort mit.


    Es war oft zum Fremdschämen und bei Kontakt mit Isländern habe ich versucht, auf den Unterschied aufmerksam zu machen, und Verständnis für die Bestrebungen, zum den Schutz der Natur gezeigt.



  • Heute habe ich auf der 76 von Sauðárkrókur nach Siglufjörður, als ich auf den Parkplatz eines Aussichtspunktes fuhr, welche beim Schafe jagen erwischt.

    Dabei haben sie gefilmt und sich krank gelacht.

    Sicher zum posten auf Facebook oder YouTube.

    Bevor ich etwas sagen konnte, sind die schon ins Auto und mit quietschenden Reifen weg.


    Also die wussten schon, was sie für ne Scheiße anstellen.

    Und wenn ich nicht gekommen wäre, hätten noch weiter gemacht.

    Da waren Lämmer dabei. Jeder Bauer hier erzählt, dass man beim über die Weide laufen, die Schafe nicht in Panik versetzen soll, sonst verlieren sie ihre Lämmer.

    Was dann passiert ohne Mutter kann man sich ausrechnen..

  • Die meisten interessiert die Natur und alles was damit zu tun hat einfach nicht. Island ist ein Land das man heute auf seiner Liste abhaken muss, es kommen nicht nur die Naturliebhaber, sondern auch die "Hipster" und die Pauschaltouristen. Die karren von einem Wasserfall zum nächsten ohne vermutlich zu wissen um welchen es sich da überhaupt handelt. Das ist der Preis der Beliebtheit des Landes.

  • Warum kommt mir da nur immer der " Zauberlehrling " in den Sinn .......


    Für mich ist erstmal - abgesehen von den 4 Tagen Reykjavik - erstmal Islandpause , ich ärgere mich sonst so sehr , dass ich die Zeit nicht mehr geniessen kann !

  • Hirnis gibt es überall ! Das hat m. E. nichts mit Pauschaltourismus zu tun.


    Ich bin selbst in ein paar Tagen Eine von Vielen und freue mich riesig auf mein Erstes Mal, aber die zweibeinigen Rindviecher gibt es nun mal überall - wie z. B. unsere Ex-Nachbarn, die bei Eiseskälte im Winter um Minus 15 Grad ihren dünnen Husky raus gesperrt haben (Partygänger) und ich dem Vermieter dieser superdoofen Menschen nachts die Hölle heiß gemacht habe. Jetzt sind die weg gezogen - schade, da hab ich das nicht mehr selbst unter Kontrolle. Den Zweibeinern hab ich am nächsten Morgen meine Hilfe mit Hundesitting angeboten, anstelle zu Ohrfeigen.


    Super, dass Du Sandra zur richtigen Zeit am richtigen Ort warst. Ein kleiner, bescheidener Beitrag, die Welt ein bisschen besser zu machen, und doch so wichtig für die armen Tiere.