Das sollte man in Island NIEMALS tun!

  • Ja klar muss man sich informieren.

    Aber im Rest Skandinaviens darf mal ja wild campen und in Island bis vor nicht allzu langer Zeit auch. Da ist es nicht verwunderlich, wenn viele Reisende das nicht wissen.

    Nur Information zu Hause, Aufklärung vor Ort und konsequente Strafmassnahmen führen hier zum Ziel.

  • Ich finde es bedenklich,wenn in einem Land, dass zu einem grossen Teil dank Tourismus vor der zweiten Wirtschaftskrise innerhalb von 10Jahren bewahrt wird, die Medien voll sind von Gemotze über die Touristen.

    Das Traurige ist ja, dass sich hauptsächlich die "guten" Touristen von der Unzufriedenheit der Isländer betroffen fühlen und die, die den Unmut verursachen, sich überhaupt nicht drum scheren. Siehe diese Gruppe "we not pay. We don't mind" als Antwort auf den Verfasser des Artikels.

    Aber im Rest Skandinaviens darf mal ja wild campen und in Island bis vor nicht allzu langer Zeit auch.

    Aber bedeutet "erlaubtes Wildcampen" , egal wo, Auftreten in Gruppen ohne Rücksicht auf die Umgebung??? Sorry, diese Radlertypen scheinen doch mit genau dieser Erwartung hierhergekommen zu sein, dass man sich hier wie die Axt im Walde benehmen darf.


    Da halte ich es eher mit dem Vergleich des obigen Artikelverfassers "wenn ich Gäste in mein Haus einlade, ist das doch auch kein Freibrief, auf meinen Wohnzimmerteppich zu sche**en und im ganzen Haus mit dreckigen Schuhen rumzutrampeln"
    Island lädt Touristen als Gäste ein... Wer den Hausfrieden missachtet, fliegt eben raus oder muss zumindest - finanziell oder durch Aufräumungsarbeiten - zur Verantwortung gezogen werden

  • In dem Artikel steht nichts davon, dass sie sich rücksichtslos benommen hätten, sie haben nur wild gecampt und haben gesagt, sie hätten kein Geld für den Campingplatz. Ob der Mensch, der jetzt sein nacktes Hinterteil im Internet bewundern kann zu dieser Gruppe gehört, ist auch nicht klar.

    Sie haben auch niemandem auf den Wohnzimmerteppich gesch..., das ist genau so ein aufhetzender Spruch!

    Ehrlich, wer hier ist oft in der Natur unterwegs und hat wirklich noch nie irgendwohin hingesch... , ohne das Ganze hinterher brav im Säcklein mitzunehmen?

    Und, hat eigentlich jemand eine Strafe bekommen oder wurde gar des Landes verwiesen wie hier gefordert?

  • ....Diese Leute planen Ihre Ferien mit Ihrem Budget und eben mit wild campen, vermutlich ohne zu wissen, dass man das nicht darf. Was sollen Sie also machen, wenn Sie dann in Island sind und kein Geld haben?

    sich welches besorgen. freunde, eltern, verwandte, dispo oder kleinkredit etc.

    nicht das geld ist das problem dieser leute, sondern deren verantwortungslosigkeit und rücksichtslosigkeit.





  • ..... Ehrlich, wer hier ist oft in der Natur unterwegs und hat wirklich noch nie irgendwohin hingesch... , ohne das Ganze hinterher brav im Säcklein mitzunehmen? ...

    Du weißt schon, dass die verhältnisse auf Island anders sind als anderswo, was den biologischen abbau von hinterlassenschaften und sonstigem abfall angeht?


    habe immer einen hundekotbeutel dabei. schon wegen der unzähligen papiertaschentücher, die andere leute liegen gelassen haben.

  • Ich habe folgenden Artikel gleich auf der 1. Seite des auswärtigen Amtes für die Reisehnweise Island gefunden:


    "Zelten

    Das Campen mit weniger als drei Zelten ist auf nicht bewirtschaftetem Land für eine Nacht gestattet, wenn der jeweilige Landbesitzer dies nicht durch anders lautenden Aushang untersagt. Camper sollten jedoch überall dort, wo es ausgewiesene Campingplätze gibt, diese auch benutzen. In der Nähe von Bauernhöfen sollte nicht ohne Erlaubnis gezeltet werden. Außerhalb von Campingplätzen muss bei mehr als drei Zelten die Erlaubnis des Landbesitzers eingeholt werden."


    Da soll mal jemand sagen, er hätte es nicht gewußt. Ich denke, diese Seite ist weltweit aufzurufen.

  • Das wusste ich auch nicht: Demnach darf man mit 1-2 Zelten doch wild campen, vorausgesetzt es steht nichts anderes dort?

    "sollten" heisst ja gar nichts.

    Edit:das steht auf der Seite des deutschen auswärtigen Amts, dahin verirrt sich sicher niemand aus Osteuropa.


    Edit2: Auf "icelandic. is" finde ich diese Information nicht. Vielleicht habe ich auch nicht lange genug gesucht.

    Lediglich wenn man den ganzen Icelandic Pledge liest, kann man es sich denken.

  • Diese polnische Gruppe ist vor ihrer Abreise verabschiedet worden, als würden sie auf den Mond reisen. Es hat zudem den Anschein, als wäre das eine kirchliche Organisation die das veranstaltet hat. Man müsste an dieser Stelle dem Leiter der Gruppe sicherlich den Vorwurf machen, sich im Vorfeld nicht ausreichend informiert zu haben. Es ist ja nicht nur das Wildcampen, oder ggf. die Notdurft irgndwo zu hinterlassen, es ist auch das Anfachen von Feuerstellen auf der Erde. Ich hatte keine Lust mir alle Videos der Gruppe anzuschauen. Vielleicht käme da ja noch mehr zu Tage. Ganz gewiss sind es auch nicht die Einzigen, die sich daneben benehmen. Es fällt nur durch die Gruppenstärke so sehr auf. Im Übrigen sind die jungen Leute in einheitlichen Jacken untewegs, so dass es ein Leichtes wäre den Sch..... darüber zu identifizieren.





  • Diese Gruppe ist mir gestern begegnet 15 km hinter Budardalur. Ich stand auf einem Rastplatz da kamen sie mir entgehen. Trotz dixi auf dem Platz haben sich die ersten in den Wald geschlagen.

    Aber der Chef hat mich angesprochen und gefragt wo man hier campten kann. Also sie scheinen schlecht organisiert zu sein aber er hat wenigstens gefragt.

    Sie blieben aber beim Rastplatz und haben in der nahen Wiese gezeltet. Als ich um 9 Uhr dort heute vorbei fuhr waren sie immer noch da, weil es extrem gestürmt hat....


    Also ziemlich schlecht geplant. Gefühlt waren das 30-40 Leute.

  • Vielleicht sollte Island mal alle Verlage die Reiseführer veröffentlichen anschreiben und auf den auf den neuesten Stand bringen, die Reiseanbieter ihre Kunden besser informieren und auch schon auf der Fähre/im Flieger die Leute aufklären.

  • Es wäre schon ein Anfang, wenn man die Informationen per Google einfach finden würde.

    Selbst bei Camperverleihern heisst es, wild stehen sei zwar nicht erlaubt, aber würde geduldet. Ja, was machen wohl die Leute mit solchen Infos?





  • habe mir eben die zugehörige app angeschaut und jew. einen entsprechenden kommentar hinterlassen. es sind allerdings nur wenige plätze für Island dort gelistet. ich vermute, die app bzw. die webseite campercontact haben da keinen großen einfluss auf dieses geschehen.

  • Zum Thema: Besser wäre es, wenn erstmal kein Mensch mehr nach Island reist! Denn der Ansturm zerstört dieses schöne Land!!! Und jeder Tourist trägt dazu bei, dass Island an Schönheit verliert! Ich reise aus diesem Grund nicht 3 Mal in diesem Jahr nach Island, sondern belasse es bei einem Mal.