LAUGAVEGUR ohne SUV aber mit 4x4 ?

Galerie

  • Hallo,


    Drei Freunde und ich wollen vom 3. bis zum 11. September Isalnd erkunden.

    Wir wollten an einem Tag nach Hraunfossar fahren um die Wasserfälle zu sehen und die Thermalquellen. Jedoch frage ich mich, ob die Gegend von Laugavegur nicht interessanter ist...

    Wir haben einen Skoda Octavia Kombi 4x4 gebucht über Hertz.


    Ich frage mich jedoch ob dies möglich ist mit dem Wagen durch die Gegend zu fahren? (Sah Fotos wo Autos durch Wasser fahren etc..). Oder wäre ein hoher SUV besser?

    Gibt es einen bestimmten Ort den man im Navigationssystem eingeben kann, oder soll man am besten einfach durchfahren und von Zeit zu Zeit anhalten? (Eine Wandertour wäre auch gut, jedoch weiss ich nicht wo die Wanderwege anfangen...? )


    Vielen Dank für Ihre Hilfe

  • Der Laugarvegur ist ein Wanderweg, für den man 4 bis 5 Tage einrechnet! Die beiden Endpunkte sowie eine Stelle mittendrin kannst Du mit einem "echten" Geländewagen erreichen.

    Es gibt allerdings auch eine gleichnamige Straße in der Reykjavíker Innenstadt - die kannst Du auch ohne 4x4 befahren... ;)

  • Wenn Dein Auto für die Fahrt nach Landamannalaugar nicht geeignet/ erlaubt ist, könntest Du auch eine Busfahrt in Erwägung ziehen, wenn es denn Landmannalaugar sein soll.


    Deildartunguhver und Hraunfossar/ Barnafoss sind auch wunderschön und mit jedem normalen PKW erreichbar.

  • Mit einem Skoda Octavia 4x4 darfst Du mit 99%-er Wahrscheinlichkeit nicht ins Hochland (fehlende Bodenfreiheit), sollte mich sehr wundern, wenn der Vermieter das erlaubt. Davon abgesehen, gibt es in Island so viel zu sehen, bei einem so kurzen Erstaufenthalt würde ich nicht meine Zeit mit einer wirklich zeitfressenden Fahrt ins Hochland verplempern. Ja, Landmannlaugar ist schön. Aber schön sind auch hunderte andere Orte in Island. Davon abgesehen, weiß man auch nicht, ob man Anfang September überhaupt noch ins Hochland fahren kann. Wenn schon Schnee liegt, geht es schlicht mit einem normalen Mietwagen nicht mehr.

  • Hallo,


    Vielen, vielen Dank für Euere Hilfe!

    Werde bei unserem Ursprünglischen Plan bleiben und an dem Tag die Ecke Deildartunguhver / Hraunfossar/ Barnafoss besuchen.

    Hier unser Plan:

    03 Sept.: Ankunft

    04 Sept.: Richtung Vik i Myrdal ( Seljalandsfoss, Skógafoss, Black Sand Beach)

    05 Sept.: Snaefellsnes (Autofahrt mit Stop an schönen Orten, vielleicht Snaefellsjökull..)

    06 Sept.: Morgens Reittour, mittags Blue Lagoon

    07 Sept.: Hraunfossar, Deildartunguhver, Barnafoss

    08. Sept.: Golden Circle

    09. Sept.: Reykjavik

    10. Sept.: Noch nicht ganz klar, aber vieleicht ne Bootstour zu den Westmännerinseln... Weiss aber nicht ob es sich lohnt ohne Pappageitaucher..? ;(

    11. Sept.: Rücklfug


    Laut meinen Infos, müsste alles mit meinen Auto erreichbar sen. Kann aber sein dass ich trotzdem ein Upgrade zu einem SUV machen werde.


    Wir haben eine Fereinwohnung in Selfoss, deswegen besuchen wir nur Westen und Süden (Snaefellsness ist schon weit entfernt, aber machbar.) Fürs erste mal Isalnd wirds schon reichen.;)

    Da wir auf uns reisen sind wir felxibel, falls es uns mal zu viel wird.


    Vielen Dank nochmal für die schnellen Antworten, nettes Forum hier! :)





  • D.h. Ihr macht Tagestouren, jeweils mit Start und Ende in Selfoss/ Ferienhaus? In dem Fall ist das zickzack egal. Bei einer Tour mit immer neuer Unterkunft wäre eine andere Reihenfolge angebracht um Euch unnötige Fahrerei zu sparen.

  • D.h. Ihr macht Tagestouren, jeweils mit Start und Ende in Selfoss/ Ferienhaus? In dem Fall ist das zickzack egal. Bei einer Tour mit immer neuer Unterkunft wäre eine andere Reihenfolge angebracht um Euch unnötige Fahrerei zu sparen.

    Es ist immer die gleiche Freienwohnung, wir wollten nicht jeden Tag wieder die ganzen Koffer mitnehmen ;) Deswegen habe wir die Fereinwohnung so zentral wie möglich ausgewählt. Denke die Distanzen sind gut machbar (bis aus Snaefellsness vielleicht...) :)

  • Es ist sehr viel Fahrerei. Aber Ihr müsst ja nicht alles machen. Vor allem hat das Wetter da ja noch ein Wörtchen mitzureden.

    Genau, wir sind da flexibel. ;) Jeden 2. Tag "ein- und auschecken", neue Unterkunft finden, Koffer packen etc... ist auch wieder arbeit. Haben es bewusst so gewählt. Man hat ja genug zu schauen unterwegs.. ;) Ich habe mich an einer Dertour Reise "inspiriert" ;p

  • Wenn ihr in Selfoss seid, würde ich euch einen Tag Westmännerinseln sehr empfehlen. Nehmt das Auto auf der Fähre mit, dann könnt ihr mehr sehen. Das ist nicht sehr teuer. Die Papageitaucher sind um diese Zeit mit größter Wahrscheinlichkeit schon wieder auf dem Meer.





  • Zitat

    Wir haben gerade einen skoda octavia gemietet. Der hat Allrad und wir dürfen jede f-Straße fahren

    Na, dann bekommen wir im August ja viel zu tun (Bergeaktionen im Hochland). Isga - ich kann Deine Erschütterung verstehen. Ich kann das kaum glauben. Das gibt Bergebier :-)