3 Wochen Island im Mai 2018: Reiseplanung, Flug, Mietwagen, Unterkünfte

Galerie

  • Hallo Island-Forum,


    wir waren im Mai/Juni diesen Jahres das erste Mal für 15 Tage in Island und haben im Thingvellir Nationalpark geheiratet :)


    Wir sind die ersten Kilometer vom Flughafen Keflavik losgefahren und uns war sofort klar, dass wir so schnell es geht wieder kommen wollen! Der Abschied von Island war sehr emotional und die ersten Tage zu Hause waren nicht einfach. Alles in uns hat sich gesträubt und wir wollten einfach nur zurück nach Island ;(;)


    Im Juni 2018 soll es für 3 Wochen nach Island gehen und ich würde mir gerne ein paar Ratschläge bzgl. der Reiseplanung von euch einholen.


    Im Mai/Juni hatten wir 2 Ferienhäuser. Das erste lag im Süden in Hveragerdi. Das zweite im Norden in Dalvik. Wir sind dann nach einigen Tagen über Reykjavik, Borganes, Blönduós und Akureyri nach Dalvik gefahren. Im Süden haben wir einiges von unseren zuvor ausgesuchten Reisezielen in die Tat umsetzen können. Auch im Norden haben wir vieles gesehen. Einige Vorhaben konnten wir am Ende nicht machen, da sie sich vor Ort als zu weit entfernt herausstellten, wetterbedingt nicht machbar waren oder der Mietwagen nicht für die Straßen zugelassen war (z.B. im Süden Jükulsarlon, Fjadrarglifur und im Norden u.a. Hafragilsfoss).


    Wir möchten gerne nochmal einen Standort im Süden haben, uns aber auch unglaublich gerne die Westfjorde anschauen. Mein Mann möchte zusätzlich gerne ins Hochland (dementsprechend soll es bei der nächsten Reise auch ein 4x4 Wagen werden). Unterkommen wollen wir ganz gerne wieder in Ferienhäusern oder -wohnungen. Wir sind gerne als Selbstversorger unterwegs, möchten aber ungern Unterkünfte haben, in denen wir nur Frühstück bekommen und den Rest des Tages keine Möglichkeit haben, uns etwas zu kochen bzw. wir möchten auch nicht ins Restaurant essen gehen.


    Wir hatten die erste Reise über Katla-Travel gebucht (auch wegen der Hochzeit) und das hat auch alles prima funktioniert (war aber auch sehr teuer). Dieses Mal soll es etwas individueller werden.


    Bei Katla-Travel habe ich gesehen, dass es auch ein Fly and Drive Angebot gibt. Also, Mietwagen inklusive Flug. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Angeboten und ob sich so etwas wirklich lohnt? Ich werde mir dort auf jeden Fall mal ein Angebot für die geplanten 3 Wochen einholen. Trotzdem möchte ich nicht nur auf Katla-Travel bauen und hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps bzgl. Mietwagenanbieter geben könnt.


    Bzgl. unseren geplanten Standorten für die 3 Wochen kämen für uns also nochmal der Süden in Frage und am Liebsten auch noch die Westfjorde (was natürlich auch mit einer langen Fahrtstrecke verbunden wäre, zumal man ja auch wieder nach Keflavik zum Flughafen muss - wobei man auch zuerst den Westen und dann den Süden planen könnte). Ist der Süden überhaupt ein guter Ausgangspunkt fürs Hochland? Es sollen auch nur Tagestouren im Hochland unternommen werden und kein Trekking o.ä. Bei den Unterkünften (div. Ferienhausanbieter und Airbnb) ist es um Vik recht rar gesät (Vik werfe ich jetzt nur mal als Idee in den Raum, da es von dort aus nicht ganz so weit zur Gletscherlagune und div. anderen Dingen auf unserer To-Do-Liste wäre). Oder habe ich einfach nicht richtig geschaut bzw. gibt es tatsächlich mit unseren Anforderungen mit Ferienwohnungen/-häuser keine Unterkünfte, sondern eher nur Gästehäuser?


    Das soll jetzt vorerst als erster Einblick mal genügen. Ich hoffe, ihr könnt euch ein Bild von unseren (noch recht vagen) Plänen machen und vielleicht hat der ein oder andere ja ein paar Ideen. Ich würde mich sehr freuen! islandwinke

  • Vielen Dank für eure Tips!


    Cottages von Thurý und Siggi sehen ja herrlich aus! Da stöbere ich auf jeden Fall mal noch etwas.


    Die Seite bungalo.is kannte ich noch nicht. Danke, da habe ich auch erst mal Beschäftigung daumenhoch





  • Das lässt sich doch easy verbinden 1 Haus im Süden iwo Selfoss - Vík, dann über die 35 (Kjölur) gen Norden und von dort in die Westfjorde.
    Wenn ihr euch lange Fahrstrecken sparen wollt, dann könnt ihr ja noch jeweils 1-2-3 Zwischenübernachtungen in Reykjanesbær/Reykjavík, Blönduós/Hvammstangi und Snæfellsnes-Region einplanen.

  • Danke auch für eure Ideen! :)


    Ich muss mich jetzt mal hintendran klemmen, dass das mit den Unterkünften für nächstes Jahr auch noch klappt.


    Bei Katla-Travel habe ich bereits angefragt bzgl. Fly&Drive, aber die können erst ab November ein Angebot für Juni 2018 machen. Und so lange möchten wir nicht warten. Am Ende sagt uns deren Angebot nicht zu und im November ist es dann wahrscheinlich wirklich knapp mit Buchungen bzgl. Unterkünften.


    Katla schrieb mir, dass nächstes Jahr ca. 15% Erhöhung auf die Preise draufkommen :rolleyes: Bin aber jetzt nicht sicher, ob sie nur ihre Angebote meinten oder die Preise generell in Island?! :/

  • Preise generellt, weil:


    Possible change in VAT and prices, starting 01st July 2018

    Please note that the Icelandic government announced on the 30.03.17 a tax system reform for 2018. The main upcoming changes in the tax system centre on changing the value-added tax (VAT) system for most types of tourism to be classified under the general value-added tax bracket of 24 % instead of 11%. The change is scheduled to take effect on 1 July 2018. Restaurant services will remain in the lower tax bracket, as food is taxed at the lower VAT rate of 11%. These changes are now being discussed by the parliament and we have to assume that these tax increases will be approved sometimes during 2017.

    Should the VAT for tourism increase from 11% to 24 %, all our price lists, offers and rates for confirmed bookings will automatically increase by 10 % due to VAT change, valid for all guests/groups arriving 01.07.2018 onward.