Erster Island Urlaub. Hilfe bei Routenplanung.

Galerie

  • Hi,

    ich bin neu hier im Forum. Hier mitlesen und recherchieren für unseren Urlaub mach ich aber schon seit lägerem.


    So, einmal kurz vorstellen wenn man irgendwo neu dazu kommt.

    Heiße Stephan, bin 37 Jahre alt, komme aus Brilon im Sauerland.


    Eine Reise nach Island hab ich schon seit gut 10 Jahren auf meiner Liste und dieses Jahr klappt es dann endlich mal.

    Sind drei Wochen auf Island.

    Am 17.08. legen wir mit der Fähre an und am 06.09. gehts wieder zurück.


    Seit Tagen sitz ich an der Routenplanung und schmeiß die immer wieder über den Haufen und fange von Vorne an.

    Jetzt hab ich eine Route mit der ich zum größten Teil zufrieden bin.

    Vielleicht kann der ein oder andere ja was dazu sagen. So unter dem Motto " ... oh mein Gott, mach das bloß nicht, das ist viel zu viel für die Zeit" oder hat noch Tips was man rausstreichen könnte und dafür rein nehmen könnte.


    Was wir jetzt schon wissen ist das wir uns größtenteils aus dem Süden raus halten wollen. Was wir die letzten Monate mit bekommen haben ist uns das zu voll da. Und das was wir doch weiter unten im Süden machen wollen dann halt sehr früh morgens oder Abends.


    Die Route ( fals ich den ein oder anderen Ortsnamen falsch schreibe, verzeiht es mir. Die Namen sind manchmal aber auch schwierig :-D ) :


    17.08. Ankunft um 8:30 in Seydisfördur, "ankommen", "aklimatisieren", spazieren gehen, umschauen, nach Eglisstadir fahren, einkaufen, zum Campingplatz.


    18.08 Fahrt zur Askja, vielleicht Zwischenstopp an der Seekuhhütte.


    19.08. Askja wandern u. Fahrt zum Campingplatz Grimstadir. Zwischenstop am Herdubreid Tafelvulkan?


    20.08 Dettisfoss, Selfoss, Hafragilsfoss u. Fahrt zur Asbyrgi Schlucht. Da noch ein wenig wandern.
                1. Müsste doch an einem Tag machbar sein, alle drei Wasserfälle, die Fahrt und noch ein wenig wandern, oder ?


    21.08. Fahrt nach Husavik. Whale watching, spazieren etc.


    22.08. Puffertag ( vielleicht von Husavik nach Peistareykir fahren)


    23.08. Fahrt zum Myvatn. Dimmuborgir. wandern


    24.08. Puffertag ( vielleicht noch ma mal wandern am Myvatn oder Godafoss anschauen) oder kein Puffertag, F26 bis Nyidalur. Dort übernachten


    25.08. Fahrtag F26 bis Haifoss. Ankunft Abends. Fahrt bis Haifoss. Ankunft Nachmittags

    2. Campingplatz in der Nähe? 


    26.08. Geysir Strokkur und Gullfoss. Fahrt über F35 und nach Kerlingafjöll


    27.08. Kerlingafjöll. wandern.


    28.08. Puffertag ( oder Teilstrecke bis zum Dynjandi)


    29.08. Rest Strecke bis zum Dynjandi. Oder ganze Strecke bis Dynjandi fals der 28.08. Puffertag bleibt.

    3. Hier ist der erste Punkt der mir an der Route nicht gefällt . Die ca. 470 Km von Kerlingarfjöll zum Dynjandi an einem Tag.

                    Was sagt Ihr dazu? Machbar oder völliger Blödsinn. Ich halte es ehrlich gesagt für Blödsinn.

    30.08. Dynjandi anschauen. Fahrt nach Pingeyri. Die 622 fahren. Abends Ankunft in Hrafnseyri

    4. Kann ich da in Pingeyri irgendwo die Gezeiten erfragen oder gibt es ne Internetseite dafür? Hab irgendwo gelesen das die 622 bei Flut

                    nicht gescheit zu fahren ist.


    31.08. Fahrt von Hrafnseyri zum Raudisandur Beach. wandern.


    01.09. Puffertag


    02.09. Fahrt zum Glymur

    5. Campingplatz in der Nähe?  


    03.09. Zum Glymur wandern


    04.09. Fahrt zur Gletscherlagune Jökulsarlon.

    6. Campingplatz in der Nähe?


    05.09. Jökulsarlon anschauen. spazieren, wandern. vielleicht noch weiterfahrt nach Seydisfjördur.


    06.09. Puffertag. Abfahrt Fähre um 20:00 Uhr.


    a11161-1502180219.jpg


    9a3ccf-1502180266.jpg


    So, ich hoffe ich habe alles gescheit und übersichtlich beschrieben.

    Was sagt Ihr dazu?


    Während ich das hier getippt habe, hab ich aber schon wieder überlegt ob ich noch mal was dran ändere. Und zwar die Westfjorde rauswerfe ( obwohl wir da echt gerne hin wollen, aber die Strecke da hin und wieder weg klaut uns halt Tage) und die freien Tage mehr fürs Hochland nutze.

    Z.b. von der F26 über die F208 nach Landmannalaugar und da wandern gehen. Über die F228 nach Veidivötn ( lohnt sich? ).

    Von da aus dann die eigentliche Route zum Kerlingafjöll weiter und danach nach ein paar Tagen weiter nach Hveravellir und da noch mal wandern.

    Ab da dann zum Glymur und die eigentliche Route wieder aufnehmen.


    Das uns das Wetter eh alle Planung über den Haufen werfen kann wissen wir. Aber wir gehen erstmal vom Besten aus.


    Ach ja, das passende Auto fürs Hochland haben wir und etwas Erfahrung im fahren im Gelände ist auch vorhanden.

    VW T3 Syncro 16" mit VA und HA Sperre. Reifen: 225//75 16 General Grabber AT2 . Luftansaugung und aller Entlüftungskram liegt für die Furten die ich mir zutraue hoch genug.


    Vielen Dank schon mal.


    Gruß

    Stephan



     

  • Von Kerlingarfjöll die halbe Kjölur und dann noch bis zum Dynjandi - nee. Nehmt den Puffertag um z.B. bis nach Hólmavík zu fahren und dann über die Steingrímsfjarðarheiði und den Ísafjarðardjúp entlang. Die Südseite der Westfjorde zieht sich endlos, und auf der Kjölur kannst du auch nicht rasen.

    Bzw. fährst du die südliche Westfjordestrecke eh am Weg zum Glýmur. Und auch da würde ich den Puffertag nutzen, um die Strecke zu unterteilen.

  • Hei



    Ich kann nur den Tip geben, plant die Tour nicht so sehr durch. Im unguenstigsten Fall habt ihr auf eure geplante Strecke dann dauernd Regen.

    Plant vor Ort nach der Wetterlage. Wir durften die Erfahrung machen das irgenwo im letzten April in Island immer die Sonne schien. Darauf haben wir dann sehr flexibel reagiert und letzlich von sieben Tage vor Ort, fuenf Sonnentage gehabt.


    Haben wir alles gesehen was wir besuchen wollten? Ne, hatten wir nicht. Dafuer aber einen Grund uns noch einmal auf den Weg zu machen.;)


    LG Mark





  • Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für die Antworten und Tips.

    Im großen und ganzen hat sich das Thema aber schon erledigt.
    Wurde schon alles geklärt.


    Da der Beitrag hier irgendwie die ganze Zeit nicht freigeschaltet wurde ( hab den am Dienstag morgen reingestellt und gestern Abend war er immer noch nicht freigeschaltet) hab ich die Frage noch in einem anderen Forum gestellt.


    Hab da auch noch ein paar Tips bekommen und die letzten Tage haben wir hier zu Hause alles noch ein paar mal durchgequatscht.

    Wir gehen das ganze jetzt etwas lockerer an und lassen uns mehr treiben.

    Schauen wo das Wetter gut ist und wenn es uns dann dort gefällt und uns die Möglichkeiten zum wandern vor Ort zusagen bleiben wir nen paar Tage da.

    Das was wir dann nicht gesehen haben müssen wir dann beim nächsten mal nachholen.


    Gruß

    Stephan

  • Tja, komisch. Bei meinem Beitrag stand oben drüber in einem blauen Feld " Neue Beiträge werden erst von einem Moderator kontroliert bevor sie freigegeben werden und von Allen gesehen werden können" .

    Links daneben war noch ein grünes Symbol ... ein durchgestrichenes Auge.


    Das war am Dienstag so und am Mittwoch und Donnerstag auch.


    Gruß

    Stephan