Camping oder Hotel / Airbnb

  • @Preisexplosion: Eigentlich sind die Preise ungefähr wieder dort, wo sie früher, vor dem Bankrott, auch schon waren .


    Zitat

    Kurz im Moment tendieren wir dazu, die Ringstraße aufzugeben. 1 Nacht nach der Ankunft in Flughafennähe (Reykjavik), 1 Tag Reise, 3-4 Nächte an einem Ort mit Ausflügen, 1 Tag Reise, 3-4 Tage an einem anderen Ort mit Ausflügen, 1 Nacht Reykjavik und Abflug übern Teich.


    Finde ich sehr vernünftig. Was gut funktioniert für eine Woche bis zehn Tage:

    1. Nacht in Flughafennähe (weil Ihr ja sicher mitten in der Nacht landet).

    Am nächsten Tag Snaefellsnes anpeilen. Zwei Übernachtungen auf der Halbinsel einplanen, zB eine an der Süd- und eine an der Nordküste. Es geht auch zwei Nächte im selben Quartier, weil man relativ einfach von der Nord- auf die Südseite und umgedreht kommt.

    Anschließend Fahrtag bis zum Myvatn. Dort zwei- drei Übernachtungen einplanen.

    Dann gemächlicher wieder zurück. Eine Nacht Akureyri.

    Von Akureyri unter Mitnahme der Sehenswürdigkeiten an der Strecke bis ungefähr Borgarnes fahren.

    Am nächsten Morgen Hraunfossar, dann Golden Circle.

    Wenn noch ein Tag Zeit ist, eine Nacht bei Selfoss/Fludir und den nächsten Tag für die Südküste bis Vík.

    Übernachtung in Reykjavík, Rückflug.


    Würde ich lieber so machen statt zu viele Nächte an einem Ort. Das geht auch, aber man fährt dann viel mehr.

  • Danke für das Feedback. Wir tun uns mit den isländischen Namen schwer. Für uns klingt das alles sehr ähnlich und ein wenig unaussprechlich, so dass wir uns irgendwie nichts merken können und nie ein Gefühl haben, wo das ist, worüber wir lesen...


    Gibt es eine gute kleine Karte, wo die wichtigsten Bezeichnungen eingezeichnet sind?

    Die würde ich dann einfach mal ausdrucken und nebendran legen...


    Morgen geht's erstmal zur CMT. Mal sehen, was wir da noch für uns mitnehmen können...

  • Karten;

    Die kleinste, die ich besitze steckte im Polyglott. Die passt neben meinen Rechner

    die nächste kleine war im im Dumont Reiseführer.


    Ganz gut ist diese hier http://geobuchhandlung.eshop.t…70/Products/9783831773022

    aber schon deutlich größer (zweiseitig). Dafür aber reiß und wasserfest.


    Interaktiv nehme ich diese hier zum Zoomen http://www.bgu-geoservice.de/zoomifyer/Island.htm



  • Carlotta, bei dem zweiten Link kommt bei mir nur eine weiße Fläche ....... liegt das an Winter und Schnee?;)

    Hej Doris,


    das dachte ich zuerst auch, aber bei mir kommt dann doch irgendwann die Karte - dauert halt a weng... ;-)


    Carlotta : Danke für den Link. Ich hab ja schon so einige Online-Karten-Links, aber den hier kannte ich noch nicht!

  • Also, neuerdings habe ich auch Probleme mit Chrome (seit neuem Rechner), die Karte zu öffnen.

    Mit IIE geht es bei mir.


    flakkari

    Die Karte ist schon sehr alt und wird leider nicht mehr aktualisiert.

    Aber für den schnellen Überblick und die grobe Planung immer noch sehr gut zu gebrauchen.


    Für Hochlandplanung würde ich sie nicht unbedingt empfehlen.

  • So, ich bins' wieder...


    Auf der CMT haben wir Prospeke von IslandTours und ProTravel mitgenommen.

    Grobplanung bisher:

    Tag 1: Anreise, Mietwagen abholen, Unterkunft irgendwo in/bei Selfoss für 4 Nächte

    Tag 2: Golden Circle mit Reykjavik als letzte Station

    Tag 3: etwas ruhiger, Blaue Lagune (schon gelesen, müssen wir reservieren) und Krýsuvík (Schlammtopf und Vogelfelsen)

    Tag 4: Fahrt nach Vik (schwarzer Strand), auf dem Rückweg Skogafoss (Wanderung? Und weitere Wasserfälle), Seljalandsfoss (in den "Abendstunden" schönere Farben?!)

    Tag 5: Fahrt in Richtung Snaefellsnes Halbinsel - neue Unterkunft (2 Nächte)

    Tag 6: Snaefellsnes Halbinsel

    Tag 7: Hoch zu den Westfjorden - Wo übernachten?

    Tag 8: Westfjorde

    Tag 9: Westfjorde

    Tag 10: Fahrt zum Flughafen und weiter übern großen Teich zum erholen


    Bevor wir uns weiter in der Detailplanung verlieren, ein paar Fragen:

    Kann man das mit einem normalen Auto (nicht 4x4) fahren? Ich bin zwar ziemlich schmerzfrei was Mietwagen angeht, aber wenn 4x4 Pflicht ist, habe ich keinen Bock auf Strafen oder irgendwo mich festzufahren.

    Ist die Route zu "langweilig" oder zu "stressig" oder passt das ganz gut?

    Haben wir im Süden etwas vergessen?

    Wo wäre ein guter Punkt zum nächtigen bei Snaefellsnes?

    Wir wollen möglichst wenig Unterkunftwechsel, weil das immer ein riesen Zeitfresser und Stressfaktor ist. Lieber fahre ich ne Stunde länger rum und kann dann gleich ins Bett fallen. Gibt es eine sinnvolle Möglichkeit die Westfjorde mit einem Übernachtungsort zu machen, oder ist das "Wahnsinn", weil man auf den Schotterpisten eh nur langsam vorwärts kommt? Wenn es geht, wo?

    Wie lange braucht man von den Westfjorden zum Flughafen?


    Mehr als 10 Tage werden wir nicht auf Island bleiben. Sonst lohnt es sich nicht noch in Richtung Kanada/USA aufzubrechen. Ggf. sogar 1-2 Nächte weniger. Das hängt ein bisschen von den Flug- und Unterkunftspreisen ab, wie wir uns dann entscheiden. Auf der anderen Seite des Teichs kommen wir bei zum Teil Bekannten unter - dann verbringen wir eben ein paar Tage länger an den großen Seen - die sind auch schön ;-)

  • Wenn ihr bei 10 Tagen unbedingt in die Westfjorde wollt, dann würde ich am Anfang dorthin fahren und nicht am Ende der Reise. Keine Ahnung, wie lange es von den Westfjorden zum Flughafen Keflavik dauert. Das hängt davon ab, wo in den Westfjorden ihr startet? Wenn ihr vom Latrabjarg startet, dann viel Spaß:) Ich würde ja nicht unbedingt die längste Fahrstrecke auf den Abflugtag legen. Wann geht denn euer Flug in die USA ab?



  • Wie Raigro schrieb ist es sinnvoller die Westfjorde an den Anfang zu stellen wg. der Fahrtzeiten. Wenn es unbedingt die Westfjorde sein sollen, dann würde ich vorschlagen:

    Stopp 1: Snaefellsnes

    Stopp 2: Westfjorde (Wo auch immer) über die Fähre von Stykkisholmur aus

    Stopp 3: Selfoss und Umgebung

    Was das Fahren in den Westfjorden angeht: im Menü Videos (blog.einjahrauszeit.de) findest du ein Fahrtvideo von Isafjörður nach Látrabjarg.


    Ansonsten trag bei Google Maps ein paar Routen ein und schlagen auf die angegebenen Fahrtzeiten noch mal 20% drauf. Dann bist du nur gefahren und hast dir noch ncihts angeschaut.

  • In den Westjorden ist es tatsächlich ziemlich suboptimal, eine feste Unterkunft zu nehmen, wenn man viel anschauen will. Die Fahrt durch die Fjorde zieht sich lange hin.

    4x4 brauchst DU nicht. Auf die Fahrzeiten von Google Maps schlage ich sogar eher 30% drauf und in den Westfjorden würde ich dann eher noch 40-50 % draufschlagen.

    Einen Allradwagen brauchst Du nicht, alles, was Du hier grob angepeilt hast, geht auch mit PKW.

    Auf Snaefellsnes ist gut zum Übernachten zB Gästehaus Kast (aber nicht ganz billig), wenn Du eher schmerzfrei betreffs Sauberkeit und Co. bist, auch Gästehaus Hof. Oder auf der Norseite in Grundarfjördur zB Sudur-Bar.

  • Carlotta und Islandvirus.

    Das Problem ist mal wieder Flash. Wenn es in den Browsern geblockt wird, dann sieht man nichts oder hat Glück, dass ein Hinweis kommt, dass Flash nicht aktiv ist.

    2020 ist eh vorbei mit Flash. Mir wird die Karte sehr fehlen.;(. Ist sie doch wie eine Papierkarte mit eingebauter Lupe.

  • OK verstanden, wenn Fjorde, dann nicht am Ende.

    Lohnen sich die Fjorde?

    Wir haben Fjorde noch nie in echt gesehen, daher fanden wir das reizvoll...


    Achso: Flüge sind noch nicht gebucht. Wenn die Grobplanung durch abgeschlossen ist, werden Unterkünfte, Mietwagen und Flüge gebucht. Sonst ärgern wir uns, dass uns ein Tag fehlt oder wir einen teuren Tag auf Island nur rumgammeln...



  • So, Flüge, Mietwagen Island und Unterkünfte Island sind gebucht.

    1. Station wird Snaefellsnes, Dann die Fjorde (nur 2 Übernachtungen - machen wir nicht komplett). Und zu guter Letzt den Süden.


    Mietwagen In Kanada buchen wir die Tage. Da muss ich erstmal schauen, bei welchen Anbietern ein Grenzübertritt nach USA möglich ist. Wir müssen schließlich shoppen gehen um im teuren Urlaub auch ein wenig zu sparen 8o

  • Mietwagen In Kanada buchen wir die Tage. Da muss ich erstmal schauen, bei welchen Anbietern ein Grenzübertritt nach USA möglich ist. Wir müssen schließlich shoppen gehen um im teuren Urlaub auch ein wenig zu sparen 8o

    Grenzübertritt in die USA sollte kein Problem sein, aber manchmal/oft ist es gut, wenn man angibt, dass man auch in die USA will.

  • So, Flüge, Mietwagen Island und Unterkünfte Island sind gebucht.

    1. Station wird Snaefellsnes, Dann die Fjorde (nur 2 Übernachtungen - machen wir nicht komplett). Und zu guter Letzt den Süden.


    Mietwagen In Kanada buchen wir die Tage. Da muss ich erstmal schauen, bei welchen Anbietern ein Grenzübertritt nach USA möglich ist. Wir müssen schließlich shoppen gehen um im teuren Urlaub auch ein wenig zu sparen 8o

    Canusa gute Wägelchen.

  • Nachdem wir jetzt auch mal die Lebensmittel und Restaurantpreise ergoogelt haben, neigen wir zur Selbstversorgung. Da wir einen Koffer quasi leer haben (wollen ja noch shoppen), werden wir wohl einen Fresskoffer packen. Was lohnt sich eurer Meinung nach am meisten mitzunehmen?


    Ich hatte spontan an folgendes gedacht:

    Dosenwurst/-fisch

    Nudeln

    Reis

    Nüsse und Schoki

    Tee, Kaffee

    etwas Zucker, etwas Salz, Einweg-Pfeffermühle (wie beim Camping halt)

    Nutella/Marmelade

    Tube Senf und Ketchup

    Pesto

    Wenn das Gewicht es zulässt noch 1-2 Gläser eingekochtes Gulasch


    Gibt es was, was ihr streichen oder ergänzen würdet?


    Auf alkoholische Getränke können wir verzichten. Bei unserer 17 tätigen Rundreise durch Ontario (Alk ist dort teuer) habe ich genau 1 Bier getrunken.


    Wie sieht die typische Küchenausstattung der Gemeinschaftsküchen aus? Gibt es Töpfe und Pfannen oder sollten wir lieber das kleine Camping-Set mitnehmen?


    Ist eine Backröhre üblich? Wenn ja, werde ich bis zum Sommer mit meinen Broten noch etwas experimentieren. Vielleicht gelingt es mir mein 10-Minutenbrot Campingtauglich zuzubereiten.

    (Da fällt mir ein, ich könnte den Omnia Camping Backofen auch mal auf der Herdplatte testen...)


    Ihr seht, beim Essen werden wir geizen. Aber 10 Tage geht das auch mal. Und danach gibt's ein anständiges BBQ mit viiiiieeeel Fleisch :D