Auswandern nach Island realistisch ?

  • Guten Morgen, guten Mittag oder guten Abend liebe Leute,


    Ich spiele mit dem Gedanken in den nächsten Jahren, (in 3 bis 6 Jahren, mit mehreren 'Vorbereitungsreisen') nach Island Auszuwandern.

    Ich bin von Beruf Erzieher und da folgt schon die ersten Fragen:

    Gibt es auf Island überhaupt Bedarf für diesen Beruf ? (Egal, ob Reykjavík oder Umland)

    und ist es Realistisch, dass nicht Muttersprachler diesen Beruf dort ausüben können ?
    Des Weiteren, wie ist auf Island die vergütung/Lohn für den Beruf des Erziehers ? - Dazu findet man nicht wirklich etwas im Internet.

    Man liest viel über andere Branchen, doch über diese kaum etwas.


    Liebe Grüße,


    Tim.


  • Moin Tim,

    herzlich willkommen im Forum.

    Du hast ja 3 bis 6 Jahre Zeit dich intensiv mit der Sprache vertraut zu machen, damit wäre dann ein Problem gelöst.

    Du hast 3 bis 6 Jahre Zeit jeder der vier Jahreszeiten einen Besuch abzustatten und Kontakte zu knüpfen, das könnte ein weiteres Problem lösen.

    Dann hast du 3 bis 6 Jahre Zeit dir ein finanzielles Polster anzulegen, das dich 6 Monate über Wasser halten könnte. Problem 3 wäre dann auch etwas abgesichert.

    Es hat im Übrigen noch nie jemand gefragt, wieviel Urlaub es in Island gibt. Würde mich interessieren.

    Ich kann deine Fragen nicht beantworten, aber nimm das Projekt Island getrost in Angriff.

    Die 3 aufgeführten Dinge scheinen mir zunächst wichtiger zu sein, als andere Überlegungen.

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Urlaub sind meist 2 Tage pro Monat, also 24 Urlaubstage im Jahr. Je nach Branche auch mehr, oder man bekommt eben Orlof und dafür keine Urlaubstage (eher unüblich als Erzieher).


    Erzieher ist nicht der bestbezahlteste Beruf hier, dementsprechend gute Chancen, dass du auch als nicht MUttersprachler mit geringen Sprachkenntnissen eine Position findest.


    Denk dran, Mieten sind hoch und kaum alleine zu bewältigen (je nach Wohnort).
    Eine allgemeine Gehaltsübersicht gibt es hier:

    https://efling.is/wp-content/u…auptaxtar_2018_mai_SA.pdf