Island Ende Februar

  • Hallo,


    Wir waren Ende Juli in Island und es hat uns gleich so gut gefallen, dass wir Ende Februar wieder fliegen möchten. Wir möchten uns den Norden der Insel vornehmen inkl. der Westfjords und haben eine Woche zur Verfügung. 


    Man liest ja im Internet sehr viel, deshalb frage ich jetzt mal in die Runde:


    1) Wie gut sind unsere Chancen, Nordlichter zu sehen?

    2) Mietauto: Darf man auf F Straßen im Winter fahren? Welcher Auto empfehlt ihr generell und welche Anbieter dazu?

    3) Was sind eure Tipps für den Norden Islands?

    4) Unterkunft: Würdet ihr die Unterkünfte im Vorhinein buchen oder spontan bei Unterkünften anfragen, ob ein Zimmer frei ist?

    5) Welche Ausrüstung empfehlt ihr für Island im Winter? (zB Skianzug?)

    6) Kann man im Norden eine Tour durch eine Eishöhle machen? Wenn Ja, welche denn?


    Danke im Voraus! :)

    Lg aus Wien,


    Alex

  • Die F -Strassen sind im Winter geschlossen !

    http://www.vegagerdin.is/ Da kannst Du Dich immer informieren .

    Wie es mit den anderen Strassen in den Westfjorden ist im Winter weiss ich nicht , so gut wie in anderen Landesteilen waren sie nie , aber ich war schon länger nicht mehr im Westen , wahrscheinlich haben sie da schon einiges verbessert . Ich würde jedenfalls genug Zeit einplanen , Strassen können auch kurzfristig gesperrt werden . Wobei das auch im Sommer passieren kann ;)

    Über die Nordlichter wurde grad gestern in einem anderen Thread geschrieben - klarer Himmel und eine Portion Glück , man weiss ja nie wirklich wo sie erscheinen . Von der Jahreszeit her passt es schon , ist ja lange genug dunkel .

    Zur Kleidung - auch im Winter ist der Zwiebellook nicht falsch , ich habe die Temperaturen auch im Dezember schon recht wechselhaft erlebt . Halt Wind - und Wasserfest . Am besten mit einem Islandpullover :) und Regenjacke drüber . Und eine Regenhose , auch wegen dem Wind .

  • Hallo Alex,


    ich war ein paar Mal im Winter (Dez, Feb, März) in Island unterwegs. Wenn ihr in den Norden und die Westfjorde wollt, dann würde ich auf jeden Fall einen 4x4 SUV mit Spikes mieten. Februar ist ja noch "tiefer" Winter, und in den angepeilten Regionen gibt es wohl normalerweise deutlich mehr <Schnee als im Winter.


    Touren in Eishöhlen kenne ich nur im Osten, aber du kannst ja mal nach ice cave tours im Netz suchen.


    Unterkünfte vorbuchen oder nicht, wurde hier schon öfter hier diskutiert. Ohne vorzubuchen bleibt ihr flexibel, z.B. was das Wetter angeht, aber ihr verliert durch die Suche nach einer Unterkunft eventuell Zeit, oder müsst euch mit dem zufrieden geben (auch preislich), was ihr noch bekommt.


    Eine Woche mit Norden und Westfjorden im Winter halte ich aber für wenig realistisch. Ihr müsst einkalkulieren, dass es mal aufgrund des Wetters zu Straßensperrungen kommen kann, und auch die Entfernungen sind meiner Meinung nach zu viel für eine Woche (im Winter!). In den Westfjorden war ich noch nie im Winter, aber ich vermute, dass es dort eher mal gesperrte Straßen im Winter geben kann.


    Wenn ihr euch auf den Norden beschränkt, gibt es auch genug zu fahren, und wenn ihr noch eine Eishöhle im Osten einplanen wollt, dann ergibt sich praktisch eine Inselumrundung in einer Woche im Winter - ich würde es nicht machen wollen.:(


    Überlegt euch lieber nochmal, was euch am wichtigsten ist, und plant eine Tour, die der relativ kurzen Zeit und dem Winter gerecht wird.

  • Danke euch :) das sind schon mal gute Tipps :)

    Ich lass es euch gerne wissen, was wir einplanen, nur wollen wir Island im Winter unbedingt sehen! Wir waren (leider) im Juli auch nur eine Woche, wo wir den Süden und den Westen gesehen haben - leider auch viel zu wenig Zeit :(