Jæja, der Winter geht los... 2018/2019

  • Von Safetravel:


    STORM ALERTS!!! Please read through!

    October 3: Strong wind gusts up to 35m/s (125km/h, 78mph) expected on the south coast from Selfoss to Djúpivogur on Wednesday afternoon to evening. Postponing travel in the area is advised.

    October 3-4: Snowstorm in the Westfjords with wind gusts up to 35 m/s (125 km/h, 78 mph). Poor visibility and dangerous driving conditions. Postponing travel in the area is advised.

    October 4: Snowstorm in North Iceland (Borgarnes to Akureyri) and North East Iceland (Akureyri to Egilsstaðir) with wind gusts up to 35 m/s (125 km/h, 78 mph). Poor visibility and dangerous driving conditions. Postponing travel in the area is advised.


    Von Road.is:


    3. Oct. 10:15 - Status: Yellow

    Expected snow and slippery roads on the Golden circle today afternoon from 3pm. Also snow on the higher roads, generally at NW-part of Iceland by afternoon and will last until late evening. Just east of Skaftafell there will be strong wind and gusts forecast 35-40 m/s by 6pm.



    Schnee--Smiley



  • Wir sind nunmehr auf der Norroena. Halt Färöer. Gestern wurde glücklicherweise die Abfahrt von Seydisfjördur auf 15 Uhr (anstelle 20 Uhr) vorverlegt, so dass wir den Sturm wohl nicht ganz erwischt haben. Wir sind ja Gottseidank schon in Seydisfjördur gewesen, insofern war uns das Recht.

    Haben es gut überstanden. 😅😂

  • Wir sind nunmehr auf der Norroena. Halt Färöer. Gestern wurde glücklicherweise die Abfahrt von Seydisfjördur auf 15 Uhr (anstelle 20 Uhr) vorverlegt, so dass wir den Sturm wohl nicht ganz erwischt haben. Wir sind ja Gottseidank schon in Seydisfjördur gewesen, insofern war uns das Recht.

    Haben es gut überstanden. 😅😂

    Hallo, da würde mich mal interessieren ob und wie ihr über die frühere Abfahrt informiert wurdet.

    Schon mal vielen Dank

  • Am 2. 10 bekamen wir eine Mail, dass mit schlechten Wetter zu rechnen sei und empfohlen wurde, den Pass von Egilsstadir nach seydisfjördur rechtzeitig zu überqueren. am Nachmittag wurden wir dann noch telefonisch kontaktiert und die frühere Abfahrt mitgeteilt. Auch am Campingplatz war das dann angeschrieben. Ist auf jeden Fall zu empfehlen, bei der Buchung eine Handynummer anzugeben :).die Mail kam in englisch, der Telefonkontakt war aus Deutschland.

    Ich hoffe allerdings, dass das alle Reisenden mitbekommen haben.... wäre natürlich übel, wenn man das nicht mitkriegt ||

  • Vielen Dank für diese Information. Telefonnummer hatten wir auch immer hinterlassen. Allerdings konnte ich auf die Mails nie zugreifen. Aber jetzt weiß ich ja für das nächste Mal Bescheid. Wir waren aus diesem Grund eigentlich auch immer einen Tag vorher schon am Hafen.



  • Beitrag von Lies ()

    Dieser Beitrag wurde von Silke gelöscht ().
  • Ja, wir waren sicherheitshalber auch schon früher in Seydisfjördur. Insofern haben wir ja die Fähre bekommen.


    Am Rande bemerkt war es schade, dass das Schwimmbad in Seydisfjördur wegen Krankheit geschlossen war, ich hätte mich gerne noch ein bisschen gewärmt 😊


    Auf dem Schiff hat der Kapitän nochmal ne Ansage hinsichtlich der früheren Abfahrt gemacht und eine „wellenprognose“ ( 3 —4 m) abgegeben. Hat tatsächlich bisschen mehr geschaukelt, als bei der Hinfahrt, aber wir haben es gut verkraftet. Nach den Färöern waren kurzfristig 7 - 8 m Wellen prognostiziert worden, hat sich auch stärker angefühlt, aber es war ja schon Abend, so dass wir in den Schlaf geschaukelt wurden.;)


    Heute beim Abhören des AB war ein Telefonat von Smyrill-line drauf mit Übermittlung der frühen Abfahrt (4 Minuten vor dem Handyanruf). Also da muss man Smyrill-line schon loben, sie geben sich viel Mühe, die Passagiere zu informieren und denken auch bei der Arbeit.😊


    Hinsichtlich Fähre ist mir aufgefallen, dass die Fahrzeuge nicht befestigt wurden, wir haben an unserem Fahrzeug allerdings auch keine Beschädigung durch den Seegang erkennen können. Ob bei stärkerem Seegang befestigt wird, kann ich nicht sagen....Also lieber kein ultraneues Fahrzeug für Island einsetzen 😏.

  • Hinsichtlich Fähre ist mir aufgefallen, dass die Fahrzeuge nicht befestigt wurden, wir haben an unserem Fahrzeug allerdings auch keine Beschädigung durch den Seegang erkennen können. Ob bei stärkerem Seegang befestigt wird, kann ich nicht sagen....



    Vielleicht ist es von Größe/Gewicht des Fahrzeugs abhängig. Oder wird nur in der Nebensaison gemacht, wenn die Fähre nicht ganz voll ist. In der Hauptsaison stehen die Fahrzeuge sowieso so eng gepackt, dass sie kaum verrutschen können bei Seegang.:patsch:

  • Zitat

    In der Hauptsaison stehen die Fahrzeuge sowieso so eng gepackt, dass sie kaum verrutschen können bei Seegang.:patsch:

    Da gibt es so ein schönes Video von der Norröna wo man sieht das auch bei einem vollen Autodeck Autos verrutschen und Trailer umkippen können.