Überlegungen zur Einführung einer allgemeinen Straßenmaut in Island

  • Beitrag von XXXXX ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Es ist halt schon ungerecht:da sind die Land Besitzer, die zufällig einen fotofenen Wasserfall oder eine schöne Schlucht auf ihrem Land haben und jetzt mit Touristenparkplätzen, - Müll und sonstigen Hinterlassenschaften zu kämpfen haben, aber nichts daran verdienen. Und dann sind da die Anbieter von Mietwagen, Unterkünften und Touren, die sich eine goldene Nase verdienen.

    Da frage ich mich schon, ob eine Umverteilung nicht möglich wäre, ohne die Touris noch mehr zu schöpfen.



  • Zitat

    Island müsste meiner Meinung nach viel mehr Einnahmen aus dem Tourismus generieren, die auch dem Land zu gute kommen - und nicht bei den Anbietern versickern.

    Hier versickert nichts bei den Anbietern. Wir zahlen Mehrwertsteuer, Übernachtungssteuer, Gewerbesteuer, Sozialabgaben und Gebühren für die Genehmigungen.

  • Moin, jetzt lasst die Trolle mal in Island, da wo sie hingehören!


    Der grösste schadens verursacher auf Schotterpisten sind Fahrzeuge mit defekten Stossdämpfern!

    Dazu Fahrzeuge die Überladen sind!

    Dann diejenigen die zu schnell ,überladen und mit defekten Stossdämpfern unterwegs sind!

    Dazu kommt das die Strassen und ich rede von denn Asphaltstrassen, gröstenteils keinen vernünftigen Untergrund haben, dann kommen die oben genannten umstände dazu , das ergibt dann eine Asphaltierte Offroad Piste!


    Weiter will ich das jetzt nich ausführen, aber lasst mich nur sagen das dies ein Hausgemachtes Problem is, das unter dem Motto : Billig, Billig ,Billig entstanden ist.

  • Ich finde es gut wenn bezahlt werden soll, isländische Vignetten an der Windschutzscheibe adeln mein Auto doch.

    Besser als die unzähligen Ösi Aufkleber an den Autos in meiner Nachbarschaft.

    Der Betrag wird uns nicht abhalten nach Island zu fahren und es scheint eine brauchbare Regelung für die Zukunft zu sein.

    Und wenn KFZ Steuer wegfällt oder reduziert wird, dann fällt sie auch für die Mietfahrzeuge weg. Da

    könnten sie sogar günstiger werden.

    Wenn sich etwas wandelt muß man nicht immer an den alten Modellen kleben nur weil wir das Neue nicht überblicken und daher ablehnen.

  • Beitrag von XXXXX ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().


  • Mietwagenportale üben sehr großen Druck auf die Anbieter aus und viele akzeptieren dann Preise die weit unter dem eigentlich wirtschaftlichen liegen nur um überhaupt gelistet zu werden. Gewinn wird dann mit den restlichen Buchungen gemacht.

    Im Gegenzug darf der Kunde halt keinen Service wie z.B. beim Reiseveranstalter erwarten.


    Manche Unterkunftsvermieter bieten bei Direktbuchungen ihren Nettopreis an, in der Regel fliegen diese aber schnell bei den Veranstaltern aus dem Programm wenn es auffällt.

  • Und wenn KFZ Steuer wegfällt oder reduziert wird, dann fällt sie auch für die Mietfahrzeuge weg. Da

    könnten sie sogar günstiger werden.

    das wäre schon schön, aber ich denke solange es genug Leute gibt, die die stolzen Preise zahlen, werden die Mietwagenanbieter alles so lassen wie bisher.

    Bei " normalen" Autos sind die Preise ja noch einigermaßen O.K., aber bei 4*4 muss man schon suchen um ein gues Angebot zu finden. :(

  • Dein Ton hier erinnert mich sehr an jomichel, z.B. hier: Bald Touristensteuer in Island?

    Der war übrigens gleichzeitig mit Dir in Island, auch mit Kind. Das ist ja mal ein Zufall. Da hättet ihr euch ja eigentlich über den Weg laufen können. ;)

  • Beitrag von XXXXX ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().


  • das wäre schon schön, aber ich denke solange es genug Leute gibt, die die stolzen Preise zahlen, werden die Mietwagenanbieter alles so lassen wie bisher.

    Bei " normalen" Autos sind die Preise ja noch einigermaßen O.K., aber bei 4*4 muss man schon suchen um ein gues Angebot zu finden

    Das liegt daran, dass 4x4 Fahrzeuge in der Anschaffung hier in Island erheblich teurer sind als z.B. in Deutschland und auch der Verschleiß höher als bei normalen PKW, da die 4x4 von den Kunden erheblich härter rangenommen werden.

    Ich bin gerade dabei neue Hilux für die Flotte einzukaufen. Preis in Deutschland: 21.829,- €, hier in Island 5.860.000,- ISK (= derzeit 43.601,- €).
    Bei Kleinwagen wie Polo oder Yaris ist der Preisunterschied Island-Deutschland vergleichsweise gering, aber bereits ein Dacia Duster 4x4 kostet in Island ca. 80% mehr als in Deutschland.

  • Das liegt daran, dass 4x4 Fahrzeuge in der Anschaffung hier in Island erheblich teurer sind als z.B. in Deutschland und auch der Verschleiß höher als bei normalen PKW, da die 4x4 von den Kunden erheblich härter rangenommen werden.

    Ich bin gerade dabei neue Hilux für die Flotte einzukaufen. Preis in Deutschland: 21.829,- €, hier in Island 5.860.000,- ISK (= derzeit 43.601,- €).
    Bei Kleinwagen wie Polo oder Yaris ist der Preisunterschied Island-Deutschland vergleichsweise gering, aber bereits ein Dacia Duster 4x4 kostet in Island ca. 80% mehr als in Deutschland.

    Danke Sven für die Erklärung.....wieder was gelernt, wußte ich noch nicht