Gaskocher Einfuhr

  • Hallo!


    Bin neu im Forum. Mein Name ist Clemens, war noch nie in Island und starte heuer dorthin. Bin schon sehr gespannt und versuche nun langsam, meine Reise im August zu planen. Haben Flug, Auto, Übernachtung in der Hauptstadt selber geplant, Quartiere im Hochland und Hochland-Route von einem auf Island spezialisierten Reisebüro planen lassen.


    Würden gerne ein wenig selber kochen, einerseits, um Geld zu sparen, andererseits, weil ich Angst vorm isländischen essen habe ;-)


    Habe einen uralten CAMPING-GAZ Kocher, ein Erbstück. Funktioniert gut, ist aber nicht der beste, für stürmische Gegenden. Nun wollte ich mir einen Jetboil kaufen. allerdings sind die Dinger schweineteuer und ich habe Bedenken:


    Der Transport von Gaskochern ist bei Fluglinien definitv verboten! Eine Mail an Airberlin, in der ich fragte, ob das auch für ungebrauchte und originalverpackte Gaskocher zutrifft, ergab, dass dies genauso verboten ist!
    Dass man keine Kartuschen mitnehmen darf, ist klar, aber einen neuen Gaskocher? Was soll das?


    Wie sind Eure diesebzüglichen Erfahrungen, wie macht Ihr das? Komplett zerlegen und auf verschiedene Gepäckstücke aufteilen?


    Bitte um Antwort!


    Beste Grüße sendet Island Greenhorn Clemens

  • also dass man weder Kartuschen noch Gaskocher mitnehmen darf, hat mir in etlichen Jahren Island-Reisen noch nie jemand gesagt, auch nicht beim Fliegen ?(
    angefangene Kartuschen nicht, das ist mir auch klar, aber bei neuen, geschlossenen Kartuschen (die allerdings eine gewisse Größe nicht überschreiten dürfen, was den Inhalt angeht, weiß da jemand wie viel genau??) und Gaskocher im aufgegebenen Gepäck hat noch nie jemand etwas gesagt, weder in Deutschland noch in Island. mouse1


    Ob das offiziell ist, kann ich dir aber nicht versichern...ist nur meine persönliche Erfahrung :)

  • Natürlich darf man Gaskartuschen NICHT mit ins Flugzeug nehmen.
    Auszug aus den Bestimmungen von Easyjet (beliebig auf andere Fluglinien übertragbar):
    Gefährliche Güter
    Die folgenden gefährlichen Güter sind weder zur Beförderung in der Kabine noch als Aufgabegepäck zugelassen:


    • Gasbehälter.
      Tiefgekühlte entflammbare, nicht-entflammbare und giftige Gase wie
      Butan, S**erstoff und Propan und Tauchergeräte. Eingeschlossen sind
      Butangas (z.B. für die Nutzung mit beheizbaren Frisiergeräten),
      Campinggas und Küchenbrenner.

    Die Liste wird noch mit diversen anderen Gütern fortgesetzt.


    Hier kannst du es auch nochmal ganz offiziell nachlesen: Luftfahrtbundesamt


    Marled


    Das Wort S*uerstoff wurde übrigens hier zensiert :wacko:

  • okay, aber den Kocher ohne die Kartuschen darf man dann jawohl einführen? Und die gängigen Gaskartuschen bekommt man in Island in fast allen Tankstellen, Outdoor-Läden (obwohl es davon nicht sooo viele gibt) und sogar in einigen Supermärkten. Der Preis ist nicht viel höher als in Deutschland, zumindest war es 2009-2010 so



  • Hallo!


    Danke für die zahlreichen Antworten!


    Dass ich keine Gaskartuschen ins Flugzeug mitnehmen will, ist ja eh klar! Meine Frage an Airberlin war dezitiert nach ungebrauchtem Gaskocher und das wurde mir als nicht erlaubt angegeben.


    Danke für den Hinweis bezüglich Schraubkartuschen!


    Meine Haarpracht entspricht in etwa jener meines Avatar-Bildes, gasbetriebenes "beheizbar Frisiergerät" werde ich daher nicht mitnehmen ?(
    mfg- Clemens

  • Also der Kocher selber sollte kein Problem sein. Ich habe den schon in jenste Länder (Kanada, Schottland, Portugal usw.) mitgenommen ohne Probleme. Kann ja auch nichts passieren. Die Kartuschen sind wie erwähnt logischerweise nicht erlaubt im Flieger.


    Wenn du einen Schraubkocher hast bist du auf der sicheren Seite. CampingGaz ist je nach dem nicht verfügbar.

  • Auf einer Liste von Camping Gaz habe ich gesehen, dass in Island nur die Schraubkartouchen erhältlich seien. Viele ältere Kocher stechen die Kartouchen ja an


    auch Kartuschen zum Anstechen sind erhältlich, allerdings nicht überall, auch nicht in allen Größen. shreib doch mal genau welche Kartuschen du brauchst, dann kann man vllt schon mehr sagen?



  • Hallo!


    Wenn ich das jetzt zusammenfasse, was ich hier und in anderen Foren/ Seiten gelesen habe:


    * Gaskocher-Transport im Flugzeug ist verboten, scheint aber an den Gepäckskontrollen fast nie ein Problem zu sein
    * Gaskartuschen bekommt man an vielen Orten in Island
    - Steckkartuschen weniger leicht, als Schraubkartuschen
    - blaue Camping Gaz weniger leicht als Primus (manche Brenner von Primus sind kompatibel zu z.B. CampingGaz CV, Primus, MSR, Coleman, Epi Gas Kartuschen, scheint also gute Wahl zu sein)
    * An den Campingplätzen (welche) in Reykjavík und Keflavik solls angeblich Lagerstätten von Gaskartuschen und anderen Brennstoffen geben... Geht man da einfach rein... cooles Land.


    Würde mich über Dementi oder Bestätigungen freuen!


    Liebe Grüße!

  • Ich wurde bisher immer recht genau gefilzt,
    sogar ein kleines Gas-Feuerzeug musste ich bei der Gepäckabfertigung in Hamburg entsorgen...


    Auf dem Campingplatz mitten in Reykjavik gibt es an der Reception ein Regal wo Abreisende Gäste ihr
    nicht mehr benötigtes Equipment hinterlassen können, dort standen unter anderem ständig Schraub-Gaskartuschen diverser Hersteller zur freien Verfügung!

  • auch Kartuschen zum Anstechen sind erhältlich, allerdings nicht überall,

    ..es gibt in Deutschland ohne Probleme Adapter für die einzel. System. Somit passt dann jedes auf/an Deinen Kocher.


    Ich hatte meinen Kocher im Handgepäck, war kein Problem!!!

    ...ich würde soche Dinge immer in den Koffer und nicht in Handgepäck packen. Dann gibt es 100%ig kein Problem.


    Gaskocher-Transport im Flugzeug ist verboten, scheint aber an den Gepäckskontrollen fast nie ein Problem zu sein

    ..NEIN - nur sollte er in den Koffer...s.o.


    sogar ein kleines Gas-Feuerzeug musste ich bei der Gepäckabfertigung in Hamburg entsorgen...

    ...ohne Kommentar!

  • Kleine Gasfeuerzeuge:
    Habe vor zwei Wochen beim Einchecken gefragt, wie das ist. Antwort:
    "Feuerzeuge "am Körper" sind erlaubt, Feurzeuge im Handgepäck nicht."
    Klingt nicht logisch?!? Jooo, find ich auch...



  • "Feuerzeuge "am Körper" sind erlaubt, Feurzeuge im Handgepäck nicht."

    totlach ?( ?( :patsch: Das gibt doch alles keinen Sinn.... brauchkaffee


    Übrigens sind Feuerzeuge Und Streichhölzer(!!) weder im Handgepäck NOCH im aufgegebenen Gepäck erlaubt. Ich bin schon ein paar Mal beim Einchecken in Frankfurt danach gefragt worden, bevor mein Rucksack nach dem Wiegen weiterbefördert wurde...

  • Das habe ich anders kennen gelernt. Ich bin gerade mal zwei Wochen wieder im Lande und wir wurden auf dem Hin- und Rückflug alle Feuerzeuge aus dem Rucksack und die, die ich am Körper trug abgenommen.
    Angst vor dem isländischen Essen brauchst du keine zu haben. Ich habe mich nach gut einer Woche daran gewöhnt.
    Gaskocher und Zubehör kann man auch dort kaufen. Falls Du dennoch verhungern solltest, kannst Du ja über etwas bestellen.
    GoIceland Gute Reise!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chris () aus folgendem Grund: Spamlink gelöscht.

  • Falls Du dennoch verhungern solltest, kannst Du ja über LINK MUSSTE LT. "LIEFERHELD" ENTFERNT WERDEN etwas bestellen.

    ?( Wie war denn das gemeint??? Kann doch nur ein Witz sein, einen deutschen Pizzadienst für die Lieferung ins Ausland.... :patsch: ?( ?(



    In Island kriegt man schließlich alle ganz normalen Lebensmittel, wenn auch die Sortenvielfalt nicht so riesig ist, wie zu Hause - aber was macht das schon im Urlaub. :essen: essen1 :patsch: Vorsorge braucht man höchstens wegen bestimmter Diät-/ Allergikerlebensmittel zu treffen.


    Und die Ausgangsfrage bezog sich ja auch auf Campinggas, um seine Sachen dann zu kochen/ braten....