Eröffnung Vaðlaheiðigöng und Gebührenpflicht

  • Der 7,5 km lange Tunnel Vaðlaheiðigöng zwischen Akureyri und Fnjóska­dal wird in wenigen Tagen für den Verkehr freigegeben.


    Ab dem 3. Januar kostet es Gebühren durch Tunnel zu fahren:


    Für Fahrzeuge bis 3,5t kostet die Durchfahrt 1.500,- ISK, für alle Fahrzeuge über 3,5t kostet es 6.000,- ISK.

    Man kann sein Fahrzeug vorab registrieren und optional ein Guthabenkonto für 10, 40 oder 100 vergünstigte Durchfahrten anlegen, dann werden die Gebühren automatisch vom Guthabenkonto oder der hinterlegten Kreditkarte abgebucht, ansonsten man muss innerhalb von 3 Stunden online zahlen. Bei späterer Zahlung werden 1.000,- ISK Zahlungsgebühr berechnet


    https://www.veggjald.is/en

  • Auf der verlinkten Seite gibt es auch gleich die passenden Apps.

    Am besten man kauft sich noch gleich ein Smartphone, falls man noch kein internetfähiges Handy hat.


    Gibt es keine andere Möglichkeit, als online zu bezahlen??

    Einen Automaten z.B, in den man seine Kreditkarte stecken kann.


    ist schon bekannt wie es für mietwagen gehandelt wird? grosse freude, vor allem für ein womo, wenn sie es ab 3,5 t laufen lassen.......dann gibt es wohl keine zahlstelle oder?

    Gute Frage.

  • In Anbetracht der Tatsache, dass es die Leute teilweise sogar geschafft haben, die deutlich sichtbare Zahlstelle am Hvalfjördurtunnel zu verpassen, wird das hier sicherlich ein ziemliches Desaster für Touristen. Vermutlich ist die Strafgebühr schon fest eingeplant.

  • In Anbetracht der Tatsache, dass es die Leute teilweise sogar geschafft haben, die deutlich sichtbare Zahlstelle am Hvalfjördurtunnel zu verpassen, wird das hier sicherlich ein ziemliches Desaster für Touristen.

    Ja, das wird genau so kommen. Eine rund um die Uhr besetzte Zahlstelle würde sich aber vermutlich nicht rentieren. Ich würde den Tunnel einfach boykottieren mouse1


    Mein Island Reisebericht



  • ist schon bekannt wie es für mietwagen gehandelt wird? grosse freude, vor allem für ein womo, wenn sie es ab 3,5 t laufen lassen

    Fahrzeuge über 3,5t kosten 6.000,- ISK im Einzeltarif

    Man kann Fahrzeuge, z.B. Mietwagen, in seinem Account registrieren und jederzeit wieder löschen, dann wird automatisch abgebucht.
    Sollte die Mietwagenfirma ihre Fahrzeuge registriert haben, zahlt man bei der Rückgabe des Fahrzeugs.

  • Ich würde den Tunnel einfach boykottieren mouse1


    Ich fahre ja generell auch lieber über den Pass, aber oft geht das nach Tunneleröffnung ja nicht mehr (den Pass nach Isafjördur kann man nicht mehr fahren, die Straße wird nicht mehr gewartetet, Almannaskard geht auch nicht mehr ... (dort kann man nur noch zum Aussichtspunkt fahren ))


    Kria , wenn man das Fahrzeug im Account wechseln kann, das ist natürlich sehr schön für Mietwagenfahrer, wenn der nicht fahrzeuggebunden ist. Vor allem, wenn da noch viel mehr mautpflichtige Strecken dazukommen.

    Schon ein bisschen skurril, dass da gerade die Maut unter dem Hvalfjördur abgeschafft wurde.

  • Schon ein bisschen skurril, dass da gerade die Maut unter dem Hvalfjördur abgeschafft wurde.

    Beim Hvalfjörður gab es ja von Beginn an die Vereinbarung, dass wenn die Baukosten durch die Maut vollständig erwirtschaftet wurde, der Tunnel an den Staat fällt.

    Von den Mautgebühren bin ich allerdings alles andere als angetan, zum einem frage ich mich wie das für uns Landbewohner geregelt wird, wir können ja nicht wenn wir von Selfoss die 2,3km auf der Ringstraße nach Hause fahren den vollen Tarif berechnet bekommen.
    Und wir müssen halt öfters nach Reykjavík, da läppert sich das schon.
    Schuld sind halt die Elektroautos, da diese keinen hoch besteuerten Sprit verbrauchen und nun ein Loch in der Staatskasse prangt.



  • Oben drüber auf der 1 ist landschaftlich schöner .... zumindest im Sommer

    islandwinke Reinhold


    Island hat uns verzaubert, wir kommen nicht mehr los davon.
    GoIceland hoffentlich noch oft! Foto--Smiley

  • Die 822 ist Geschichte.:(

    Es geht nur noch bis zum Sendemast und zum Aussichtsplatz. Unten ist ein Durchfahrtsverbotschild auch im Sommer.

    Ob die nach der Tunnelbaustellenbeendung auf der Husavikseite wieder aufgemacht wird bezweifle ich. Die Brücken waren schon ganz schön bröselig.

  • Die 822 ist Geschichte.:(

    Es geht nur noch bis zum Sendemast und zum Aussichtsplatz. Unten ist ein Durchfahrtsverbotschild auch im Sommer.

    Ob die nach der Tunnelbaustellenbeendung auf der Husavikseite wieder aufgemacht wird bezweifle ich. Die Brücken waren schon ganz schön bröselig.

    Vor vier Jahren war ich das letzte Mal dort. Mit dem Radl wird's (hoffentlich) weiterhin noch gehen... Wäre nicht die einzige gesperrte Straße, die noch radlbar ist und durch die Verkehrsfreiheit sogar noch besser als vorher! :-)

    Zur Not muß man halt mal schieben oder tragen...

  • Das grösste Problem wird unten auf der Husavikseite sein denn da ist keine Zufahrt mehr( bis jetzt) da musste man durch die Baustelle. Na ja , für ( Rad)wanderer wird sie noch gehen.



  • Im Winter wird sicher an der Räumung gespart.

    Dienstag bei Schnee und -11° war sie geschlossen. Heute bei +10° ist sie grün.

    Bin nur gespannt, was die Schneemobilfahrer zu häufigeren Sperren sagen, die den Parkplatz oben am Pass als Ausgangspunkt für ihre Touren nutzen.

    Juli-August 1988, Dez-Jan 1991/92, Juni-Juli 1994, Juli 1996, Juli 2007, Juli-August 2011, April-Sept 2014, April 2015 - .... islandwinke