Island im August 2019 mit Baby (18 Monate)

  • Hallo!

    Einen Islandreiseführer hatte ich schon als Kind. Diesen habe ich mir oft durchgelesen und mir gewünscht, dass ich einmal eine Reise hoch in den Norden, damals insbesondere wegen der Islandpferde, machen kann..;-)

    Viele Jahre sind ins Land gezogen, und endlich ist eine Island Reise in Planung! Mit Mann und Kind soll es im August 2019 für 14 Tage ins Land von Eis und Feuer gehen. Flugtickets sind gebucht, jetzt ist es an der Zeit die 14 Tage zu planen. Diesbezüglich würde ich mich sehr über Tipps und Anregungen freuen, insbesondere auch zu Unterkünften! Für den Anfang empfiehlt es sich, sich etwas in Reykjavik zu suchen, nehme ich an? Dann hat man es nicht weit vom Flughafen.. Und sonst- ist es ein Must-do eine Inselrundfahrt zu machen oder ist es genauso empfehlenswert, dass man sich ein Haus/Ferienwohnung mietet und mit einem Mietauto kürzere Ausflüge unternimmt?

    Danke für eure Unterstützung!

  • Velkomin Marionislandwinke

    Wenn Du schon so lange und intensiv Deinen Reiseführer liest, hast Du vielleicht schon ein paar Stellen im Auge, von denen Du meinst, dass Du sie "unbedingt sehen musst", wenn Du mal in Island bist ... Wenn Du dann auf der Islandkarte guckst, wo diese Orte liegen, kriegst Du wohl schon einen 1. Hinweis, was für Euch besser passt, Rundreise oder Tagesausflüge vom Ferienhaus...


    Beides hat seine speziellen Reize. Bei der Rundreise kriegst Du einen Überblick über die große Vielfalt der isländischen Landschaften und Orte, bei der Standortreise kann man eine Region intensiver erkunden und findet sicher auch Stellen, wo der Haupt-Touristenstrom nicht ist.


    Da Euer Kind noch ziemlich klein ist, hängt viel sicher auch von den Bedürfnissen der/ des Kleinen ab.

    Dafür sind 1-3 Ferienhäuser und Tagesausflüge vielleicht gar nicht die dümmste Idee. Oder lässt sich Euer Kind gerne und länger im Auto rumkutschieren und schläft problemlos in fremden Betten/ Orten? Dann kommt auch die Rundreise in Frage.


    So ohne nähere Informationen, was Euch besonders interessiert, ist die Beratung immer etwas schwierig.

  • Grundsätzlich ist in 14 Tagen eine Inselumrundung als Ferienhausrundreise (vier Häuser gut aufgeteilt im Süden Osten, Norden, Westen) ebenso möglich wie eine Umrundung mit mehreren Übernachtungen. Bei festen Standorten sollte man bedenken, das die eine oder andere Strecke halt dann auch doppelt gefahren werden muss, weil man ja wieder zur Unterkunft zurück muss. Und auch schauen, ob bei der Umrundung zusätzlich eine Zwischenübernachtung ratsam ist.

    Man ist Selbstversorger und muss natürlich das Haus wieder gereinigt übergeben.


    Ich denke, man sollte auch ein wenig in sich selber reinhören, welche Art des Reisens man generell bevorzugt. Ständiges Ein- und Auschecken ist auch nicht jedermanns Sache.


    Ich finde Silke hat da recht. Es kommt halt auf Eure Bedürfnisse und die Eures Kindes an.

    Wer es lieber ruhiger angehen will, kann sich ja auf 2,3 Unterkünfte in benachbarten Regionen beschränken.


    Sich eine Islandkarte kaufen, dort die Sehenswürdigkeiten eintragen, die man sehen möchte. Anhand von Buchungsportalen kann mann mittlerweile die Lage der in frage kommenden Unterkünfte schon exakt ermitteln und damit arbeiten.

    Vor allem was die Entfernungen betrifft.



  • Hallo!

    Habe mich jetzt eingelesen und bin gerade dabei, den Reiseplan zu erstellen!

    Meine Ideen zur Reisplanung:


    15.-18. August Ankommen und Reykjavik besichtigen. Übernachtung in Airbnb Wohnung im Zentrum. Dort dann auch Mietwagen holen damit nicht zu viel Stress am Flughafen


    18.-21. August Golden Circle besichtigen im Ferienhaus..Laugarvatn oder Reykholt?


    21.-29. August Entlang der Küste bis zur Jökulsárlón Gletscherlagune, Übernachtung in 2 bis 3 Ferienhäusern am Weg. Besichtigung von Vik Strand, Seljalandsfoss und Skogafoss am Weg.


    Was meint ihr dazu? Lg Marion:)

  • Ich würde minimal umplanen:


    15.-17. Reykjavík (Unbedingt auch Hvalfjörður besuchen! evtl. Húsdyragarðurinn oder Schwimmbad)

    17.-19. Golden Circle (ich würde in Laugarvatn übernachten und dann direkt auch Gjaín & Hveragerðir besuchen) Friðheimar ist auch intressant

    20.-28. Südküste bis Höfn & Reykjanes

    Ich würde die Übernachtungen so planen:

    20.: Laugarvatn - Hvolsvöllur - Seljalandsfoss - Skógafoss - Übernachtung: Zwischen Skógar & Vík

    21. Sólheimasandur - Sólheimajökull - Reynisfjara - Vík - Grafarkirkja - Übernachtung: Kikrj.klaustur

    22. Fjaðrárgljúfur - Skaftafell - Übernachtung: Skaftafell oder Umgebung

    23. Jökulsárlón - Diamond beach - Höfn

    24. Jökulsárlón Umgebung

    25. Rückkehr richtung Skógar

    26. Evtl Tagesausflug nach Landmannalaugar oder Þórsmörk

    27. Richtung Reykjanes

    28. Reykjanes

    29. Rückflug



  • Wenn ich die Zeiten richtig sehe, seid ihr gut 1 Woche im „westlichen“ Süden.


    Da würde ich folgendes machen:


    • FH in der Region Hveragerði-Selfoss für 1 Woche (Wochenmieten günstiger als Tagesmieten). Die Region ist ca. 1,5 Std. vom Flughafen entfernt. Ihr seid dann angekommen und habt erst einmal Ruhe.

    Von dort aus dann einzelne Tagestouren:

    - Þingvallavatn, Gullfoss, Geysir

    - Reykjanes-Halbinsel

    - Seljalandsfoss


    Nächster Schwerpunkt wäre Vik mit Skogafoss, Kap Dyrhollaey,


    Von Selfoss aus wäre das ungefähr die Hälfte bis zum Jökulsarlon.


    Wie es Ferienhaustechnisch dann bis zur Lagune aussieht, weiß ich nicht. Ich habe nur noch im Hinterkopf, dass es im Juni 2014 nicht so einfach war in der Nähe des Skaftafell eine Unterkunft zu bekommen.


    Ich würde dann von der Lagune zurück noch eine Ü in Rkv einplanen, um näher am Flughafen zu sein.


    Die Mietwagenübernahme am Flughafen ist nicht unbedingt stressiger als Downtown,zumal du u. U., je nach Vermieter, zum Depot gefahren wirst. Außerdem musst du die Flybuskosten hinzurechnen.

  • Ich würde das Auto am Flughafen nehmen. Sich in den vollen engen Bus mit Kleinkind ungesichert auf dem Schoß ca 1 Stunde nach Reykjavik fahren lassen, dort umsteigen mit dem ganzen Gepäck in ein teures Taxi oder weiter warten auf einen anderen Bus und dann ggf. noch weiter zu Fuß bei ggf bei Regen und Sturm, muss man mögen. Zur Autovermietung müsst ihr auch irgendwie kommen. Lebensmittel wollt ihr sicher auch einkaufen. Ich würde praktisch und bequem denken und mir Zeit und Aufwand sparen. So viel mehr Geld kostet das Auto dann gegengerechnet auch nicht. Und bei schlechtem Wetter bist du in Reykjavik auch schnell beim Museum, Supermarkt, Sehenswürdigkeiten, etc.

  • Danke!

    Für die Übernachtungen in der ersten Woche in Nähe des Golden Circles enpfiehlst du die Region Hveragerði-Selfoss. Inwiefern ist das besser als Übernachtung in Laugarvatn und Umgebung?

  • Wir waren 2004 in einem Fh-Gebiet zwischen Laugarvatn und dem Haukadalur. Es war zwar relativ nah zum Geysir und zum Gulfoss.

    Aber für alle anderen Fahrten fährst du mehr oder weniger immer die 35 zur 1 oder quer.

    Den Golden Circcle fahrt ihr einmal, da würde die Region passen.

    Wenn ihr vorhabt von dem FH an mehreren Tage verschiedene Orte anzufahren, dann ist das von einem FH in der Nähe der 1 einfache und schneller zu bewerkstelligen.

    Überlegen solltet ihr euch bei einem FH, ob es eines mit Hot Pot sein kann. Es gibt nichts entspannenderes, nach einem anstrengenden Fahrtag in Badewannenwarmes Wasser zu gleiten, selbst wenn es kalt ist oder leicht nieselt, oder schneit, oder die Sonne scheint.



  • Wie lange fährt man denn von Hveragerði-Selfoss zu den oben genannten Sights, also (Þingvallavatn, Gullfoss, Geysir, Reykjanes-Halbinsel, Seljalandsfoss)?

    Wir hatten nämlich geplant, dass wir jeweils nur am VM Sightseeing machen, aber den Mittagsschlaf im FH machen. Am NM dann Dinge in der Umgebung wie Schwimmen, Reiten.

  • die ersten 3 sind eine tagestour, wenn du nicht 2 tage lang nur hin und her fahren möchtest. reykjaneshalbinsel auch, wenn du dir auch wirklich etwas ansehen möchtest und seljalandsfoss ist nicht soo weit weg, aber alleine nur dafür fährst du ja auch nicht nur hin und her. da fährt man eher bis vik und hat den ganzen tag auch noch reichlich zu sehen.

  • Ich habe hier auf der Karte mal die möglichen Routen von Hveragerði-Selfoss um den Golden Circle eingezeichnet.

    Kleine Runden - große Runden. Ich hoffe, man kann die Str-Nr. und Orte erkennen.

    Könnte man auch splitten.




    Habt ihr mal darüber nachgedacht, die Reykjanes HalbInsel auf der Rückfahrt zu machen, je nachdem wo Eure Unterkunft liegt. Ich denke Ihr wollt ja von der Lagune zurück nach RJK bzw. KEV nicht durchheizen.