Eigenes vorübergehend eingeführtes Auto während zweimonatiger Abwesenheit auf Island lassen: Zoll versus Visum

  • Wie ist das denn, wenn du in der Zwischenzeit einen günstigen Flug buchst, das Auto zwei Tage bewegst und dann wieder zurück fliegst. Beginnt dann die Zeitspanne neu? Oder heißt es, dass man während der Zeit, in der das Auto in Island ist, nicht mehr als sechs Wochen abwesend sein darf.


    Grundsätzlich verstehe ich, dass jetzt strenge Regelungen eingeführt werden, weil wohl sehr viel getrickst wurde. Wir hatten ja hier auch vor nicht langer Zeit eine entsprechende Anfrage.

  • Islandvirus

    Leider gilt letzteres (oben zitiert): nur in Summe max. 6 Wochen innerhalb eines Jahres darf ich inzwischen mein Auto "alleine" auf Island lassen. Bei einem 14 Jahre alten Privatauto wie meinem scheint mir Mißbrauch der vorher nicht eingeschränkten bis zu einjährigen vorübergehenden kostenlosen Einfuhr eigentlich ausgeschlossen. Ist halt immer so, einige mißbrauchen großzügige Regelungen. Und die sich sinngemäß klar dran halten sind die Leidtragenden ...


    Ich plane inzwischen wie folgt: Auto Mitte Februar einführen, nach ca. 30 Tagen wieder ausführen (günstige Fährpreise). Ende Mai wieder einführen und dann zwischen Anfang Juli und Mitte August 6 Wochen wegbleiben während das Fahrzeug auf Island brav auf mich wartet um dann wieder meinen Zafira bis Anfang Oktober auf Island zu nutzen.


    Danke liebe geldgierige "Importeure" dann auf Island bis zu einem Jahr fremdgenutzter Fahrzeuge ohne Importabgaben zu zahlen :cursing:

  • das aber hindert den gesetzgeber nicht daran, zielgenauere regelungen zu treffen. was kann man denn dafür, wenn man krank wird?? auch sollte es möglich sein, den aufenthalt zu splitten, ohne dass missbrauch möglich ist. z.B. durch abgabe der nummernschilder oder vorlage eines vertrages über einen abstellplatz. auch sind bei missbrauch strafandrohungen bis bin zur enteignung vorstellbar.

  • Ich versteh das jetzt nicht so ganz. Es gibt doch die Möglichkeit das Auto für die Zeit offiziell in einem "Autohotel" unter zu bringen. Irgendjemand schrieb das mal, dass es da sogar mehr als eine Firma geben würde und das ca. 100 Euro pro Tag kosten würde.



  • Ich versteh das jetzt nicht so ganz. Es gibt doch die Möglichkeit das Auto für die Zeit offiziell in einem "Autohotel" unter zu bringen. Irgendjemand schrieb das mal, dass es da sogar mehr als eine Firma geben würde und das ca. 100 Euro pro Tag kosten würde.

    Das Bilahotel kostet 24.900,-ISK Grundgebühr für Pkw, inbegriffen sind Außenwäsche und 5 Tage Parkgebühren, jeder weitere Tag kostet.1.500,-ISK.


    Bei einem anderem Anbieter kostet ein Parkplatz 4.900,- ISK Grundgebühr und pro Tag 500,- ISK.

  • Ist ja immer so - wenn man schriftlich eine Auskunft von einem Amt anfragt wird sich das Amt immer an das Gesetzt halten - ist das eine Überraschung?


    Aber wo kein Kläger da kein Beklagter - ich würde das Auto ins "Hotel" bringen. Ich glaube nicht das jemand danach kräht.


    Bei den Langzeiturlaubern sagt ja auch keiner was wenn sie länger als 3 Monate da sind -oder gibt es da was neues?