Hallo Ísland - Freunde

  • Moin und Hallo in die Runde,

    Schon seit Monaten stöbere ich hier immer wieder mal im Forum und freue mich es gefunden zu haben. Danke an alle die hier Fragen beantworten, Tipps geben und ihre Erfahrungen und Abenteuer teilen.


    Ich heiße Tatjana (41) und werde mit meiner Tochter (20) Mitte April mit Auto und Fähre nach Ísland übersetzen. Wir sind inkl. Fähre 6 Wochen unterwegs.

    Ich bin ein Fan der nördlichen Länder - Schottland war bisher DIE Reise.


    Durch familiäre Schicksalsschläge habe ich für mich gelernt meine Träume jetzt zu leben und nicht auf irgendwann zu schieben. Und deshalb ist dieses Jahr das beste Jahr für diese Reise ;)


    Ich habe noch einige kleine Fragen offen ... aber vor allem fange ich schon an Wochen zu zählen und die Vorfreude ist schon sehr groß :S


    Habt einen schönen Tag :)

    Tatjana

  • Sich Zeit für dieses faszinierende Stückchen Erde (naja, eher Basalt/Liparit und Sand) zu nehmen ist wirklich elementar (wenn nicht anders möglich natürlich auch Stückchenweise). Beim Blick in das englischsprachige Formum (tripadvisor) fällt mir dagegen auf, dass dort extrem überwiegend die Vorstellung herrscht, möglichst viel in 8 Tage oder knapp 2 Wochen reinzuquetschen. Dies ist für mich traurig, Belastung der Natur ohne eigentlichen Sinn (wenigstens gibt es Kohle für die Veranstalter der Standardtouren). Island ist halt "in". Viele wollen nur deshalb hin. Solche Leute können dann prahlen auf Island gewesen zu sein, aber sie haben Island nur sehr oberflächlich erlebt, eben "abgehakt". Manche von Ihnen kommen wieder, da die Zeit nicht gereicht hat, "alles" (touristisch bedeutsame!) abzuhaken. Nur wenige von diesen Islandkonsumenten werden Island lieben lernen.

  • PitMuc So empfinde ich das auch. Wir werden während der Zeit auch eine gute Woche in einem Ökodorf zu Gast sein, Sólheimar (wir leben hier in Deutschland auch in einem) und für mich ist ein perfekter Tag früh-früh morgens loszustiefeln und mich mit den Plätzen zu verbinden an denen ich dann bin.

    Wir sind halt echte Landeier. ^^....mit einer guten Kamera bewaffnet :S



  • Da wird man ja glatt neidisch. Andererseits, wenn man sich soviel Zeit nehmen möchte, dann geht das auch - man muss nur wollen. Für mich als Selbständigen derzeit aber fast undenkbar. Ich wünsch dir schon jetzt ein unvergleichliches, positives "Abenteuer".


    PitMuc Viele haben eben nicht den Luxus von soviel Zeit (und Geld). Ich finde es verständlich, wenn man dann in 8 Tagen soviel wie möglich sehen möchte. Ob das, dann gut ist steht wieder auf nem anderen Blatt. Hierfür würde ich niemanden verurteilen. Ich schimpfe auch oft auf die "anderen" dabei bin ich genauso Tourist. Ob ich jetzt ne Woche bleibe oder 2 - ökologisch geben sich da An- und Abreise nicht viel. Und eine solche erste Begegnung mit einem Land ist ja meist der Beginn einer langen Leidenschaft. Ich habe mehr Sehnsuchts- und Lieblingsorte als "nur" Island. Wenngleich Island schon ganz weit oben mit dabei ist.


    In diesem Sinne, lasst uns alle diese tolle Insel genießen und achten - jeder auf seine Weise.

  • Islandvirus Takk fyrir! Wir fahren am 22.05. mit der Fähre zurück - ganz,ganz knapp verpasst 8)

    Den Sommer dort zu sein...wird wohl nur ein Traum bleiben, als Teil eines Gartenbetriebs einfach nicht möglich für mehrere Wochen. Aber ich hoffe einen Hauch davon...mit den kurzen Nächten und der erwachenden Natur auch schon Mitte Mai zu erleben.

  • Hallo Tatjana,

    Ihr bekommt sogar Nächte ohne Dunkelheit mit. Das ist schon toll. Wenn dann noch das Wetter stimmt, man vor dem Wagen dick eingemummelt sitzt, ein schönes Gläschen Bier oder Wein trinkt und einfach nur in die Natur guckt und horcht. Wunderbar!! ihr werdet es genießen.



  • Schade Tatjana, dass wir uns verpassen.

    Ihr könnt schon herrliches Wetter haben! Schaut auf die Wetterseiten und fahrt dorthin, wo die Aussichten am besten sind - ihr habt ja Luft. Ich weiß nicht, wie es im Süden ist, aber im Mai findet ihr im übrigen Land auf jeden Fall auch spontan Unterkünfte. Oder ist euer Auto ein Camper?

    Das wird bestimmt eine tolle Reise mit dem herrlichen Licht fast rund um die Uhr und manchmal ewiglangen Sonnenuntergängen in wunderschönen Farben.


    Lasst auf jeden Fall die Winterreifen auf eurem Auto. Kann gut sein, dass ihr mal froh drüber seid und auf Schotter sind sie auch ganz nützlich.

  • Hallo Tatjana,

    Für diese Reise 6 Wochen zu haben, ist das Schönste😍.

    Wir waren letztes Jahr auch 6 Wochen inclusive. An- und Abfahrt unterwegs.

    Das war für uns Urlaub pur. Man kann so ja immer wieder mal an Stellen bleiben, wo es einem gefällt, und manchmal ist das Wetter ja auch so, dass man besser mal stehen bleibt (regen, Windböen,...). Ein bisschen Puffer für die Rückfahrt mit der Fähre einplanen 😉.

    Und ansonsten viel, viel Spass und tolle Erlebnisse auf der Reise. Da wirst du sicher noch lange auf die Eindrücke zurück blicken 😍.

  • Islandvirus   frankinisland  dankeschoen1

    Jo - die Winterreifen bleiben drauf und vorher gibts nochmal den gründlichen Jahrescheck und TÜV :)

    Leider ist es kein Camper, nur ein Kombi - dadurch kann ich zwar viel Zeug mitnehmen...aber schlafen geht nicht bequem.

    Ich habe für die (Ost-) Südroute schon vor längerem Hostels und Zimmer gebucht, weil ich fand dass die bezahlbaren Unterkünfte recht übersichtlich von der Anzahl her waren.

    Nach unserer Woche in Solheimar hab ich dann so 3er Päckchen gebucht - damit hab ich auf vergangenen Reisen gute Erfahrungen gemacht....auch mal Wäsche waschen, ein Tag ohne fahren...

    Die letzte Nacht vor der Rückfähre dann in Egilsstaðir.


    Ach, wir freuen uns schon so!


  • Puffer für die Rückfahrt mit der Fähre....... Es lohnt sich auf jeden Fall, sich auch für diesen Fjord Zeit zu nehmen. Er ist wunderschön - auch zum Wandern.

    Ja, das kann ich bestätigen. Wir haben eine kleine Wanderung durch den Wald gemacht und dabei entdeckt, dass es noch viel mehr zu sehen gibt. Wir planen für das nächste mal mehr Zeit für Seydisfjördur ein.😉🙃



  • Um uns zu akklimatisieren :blerg::P:) nach der Fähre bleiben wir die erste Nacht erstmal in

    Seyðisfjörður und werden ein wenig am Fjord rumstrommern...das reicht mir glaub ich zum ankommen.


    Was ich noch spannend finde ist, dass wir in der Woche vor dem Osterwochenende landen. Ich bin gespannt ob wir davon was mitbekommen. Ich habe jedenfalls vor - auch einen Lindtosterhasen zu importieren, der dann vermutlich in der Gegend von Höfn verputzt wird. Und einen

    Hefezopf für uns im Hostel zu backen - für unseren Ostersonntag. #pläne wikinger2