Tipps zum Geldwechsel bei der Einreise?

  • Eine Frage an die die schon öfters einige Wochen Urlaub in Island gemacht haben.

    Wir werden knappe 2 Wochen unterwegs sein. Ich würde einen Teil Bargeld bei Ankunft in ISK umtauschen und hoffen die übrigen Kosten mit Visakarte direkt begleichen zu können. Ist das unrealistisch oder sollte ich damit wenig Probleme haben?

    Wie handhabt ihr das mit dem Geldwechsel von Euro nach ISK?

    Bin für Hinweise offen.

    Thx

    P.

  • Ich hebe im Ferienland jeweils mit der Bankkarte Bargeld direkt in der Landeswährung am Automaten ab und bezahle viel mit der Kreditkarte.

    Als Schweizerin hat sich dieses System bezüglich Wechselkurs und auch Einfachheit für mich am besten bewährt.
    Hatte bis jetzt noch in keinem Land Probleme damit.

    In Island hatte ich vor 2 Jahren ca. 100Euro in ISK abgehoben und alles mit Visa bezahlt. Das Bargeld war eher als Sicherheit in der Geldbörse.

  • genau so handhabe ich das auch.

    wobei ISK im wert von 100€ in bar für 2 wochen schon fast zu viel sind, weil man wirklich fast alles mit karte bezahlen kann.

    unterwegs mit Woelcke-Aufbau auf MB Vario 818 Allrad, infiziert mit Islandvirus seit 1996

  • genau so handhabe ich das auch.

    wobei ISK im wert von 100€ in bar für 2 wochen schon fast zu viel sind, weil man wirklich fast alles mit karte bezahlen kann.

    Ich habe gegen Ende der Ferien im Restaurant extra bar bezahlt um es los zu werden :D

  • Es stimmt schon, dass die Kreditkartenzahlung in Island weit verbreitet ist und es üblich ist, selbst kleinste Beträge ( Tasse Kaffee, Päckchen Kaugummi,...) mit Kreditkarte zu zahlen, ob Einheimische*r oder Tourist*in.

    Viele finden es praktisch, nur das Plastik zu zücken, statt mit Scheinen und Münzen zu hantieren.


    Ich find's schrecklich. Da fehlt mir der Überblick, wie viel ich ausgegeben habe ... Darum hole ich mir gleich nach der Ankunft, in der Regel schon am Flughafen, ISK aus dem Geldautomaten. Das geht auch mit ec-Karte (V-Pay heißt das ja inzwischen), die ansonsten in Island wenig akzeptiert wird.

    Kreditkarte benutze ich nur in Notfällen.


    Was von den Gebühren letztenendes günstiger ist, kann ich nicht sagen.

    Bei der Kreditkarte fallen halt bei jeder Bezahlung 1,85% des Umsatzes als Entgelt für Auslandsnutzung an. Am Geldautomaten verlangt Deine Bank bis zu 4,99 € Gebühr pro Abhebung und die isländische Bank in der Regel zwischen 150 -300 ISK Gebühren.

    Aber wie auch immer Du es handhabst, Gebühren fallen bei jeder Zahlungsmethode an.



  • Ein paar Euros zur Sicherheit vom Automaten.

    Entgegen anderer Erfahrungen wurde meine EC-Karte fast überall akzeptiert. Einzig die ein oder andere Zapfsäule muckte und wollte die Mastercard haben.

    Bargeld braucht man wirklich nur für WC oder andere „Spendenboxen“ (z.B. am Strokkur)!

  • InThingvellir und am Reynisfara kannst du das WC auch mit KK bezahlen.

    Letztes Jahr bin ich erstmalig ohne Bargeldabhebung unterwegs gewesen. War ungewohnt, hat aber funktioniert.


    Maxtor1971 : so pauschal stimmt das nicht. Wenn die auszählende Bank eine Nutzungsgebühr erhebt wird diese nicht erstattet. Die Auslandseinsatzgebühr wird auch nur dann nicht fällig, wenn ein regelmäßiger Geldeingang von mind. 700,- pro Monat verbucht wird.

  • Ich hatte ganz vergessen Bargeld abzuheben und hab's weder vermisst, noch gebraucht.

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.



  • Ich habe seit ca. 3Jahren ein paar Tausend Kronen bar dabei, die ich damals wechselte, die nur langsam weniger werden, denn ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht, wo ich mal bar bezahlt habe. Vielleicht mal für Duschmarken am Campground, aber normalerweise hol ich die beim Einchecken und zahle mit Karte.


  • Was von den Gebühren letztenendes günstiger ist, kann ich nicht sagen.

    Bei der Kreditkarte fallen halt bei jeder Bezahlung 1,85% des Umsatzes als Entgelt für Auslandsnutzung an. Am Geldautomaten verlangt Deine Bank bis zu 4,99 € Gebühr pro Abhebung und die isländische Bank in der Regel zwischen 150 -300 ISK Gebühren.

    Aber wie auch immer Du es handhabst, Gebühren fallen bei jeder Zahlungsmethode an.

    Hallo liebe Silke, das ist leider nicht ganz richtig. Es gibt inzwischen einige KK, mit denen weltweit keine Gebühren anfallen oder dir die Gebühren auf Antrag (kurze Mail) zurück erstattet werden.

  • bei Zahlung/ Geldabheben mit der Kreditkarte der DKB- Bank


    fallen im Ausland keine Gebühren an.

    Konto und Karte sind Kostenlos.

    Das ist grundsätzlich richtig.

    Die Gebühren fallen zwar an, werden aber bei der nächsten KK Abrechnung zurückerstattet. Also nicht wundern, wenn das Konto zunächst mit den Gebühren belastet wird.

    Voraussetzung ist weiterhin, dass man "Aktivkunde" ist.

    Das ist man bei einem Geldeingang von mindestens 700.- Euro im Monat.


    Der Service ist lohnenswert.:)

  • Also ich weiss ja nicht wie das in Deutschland ist, aber in der Schweiz ist das alles ganz unterschiedlich. Je nach Bank, Konto, Kreditkartenfirma, Kredikarte und so weiter und so weiter. Deshalb scheinen mir diese Hinweise hier, wieviel was kostet irgendwie seltsam. Bei uns ist das wie gesagt alles völlig unterschiedlich und ausser der Bank kann dir keiner sagen, wieviel es jetzt bei dir ist.



  • Also ich weiss ja nicht wie das in Deutschland ist, aber in der Schweiz ist das alles ganz unterschiedlich. Je nach Bank, Konto, Kreditkartenfirma, Kredikarte und so weiter und so weiter. Deshalb scheinen mir diese Hinweise hier, wieviel was kostet irgendwie seltsam. Bei uns ist das wie gesagt alles völlig unterschiedlich und ausser der Bank kann dir keiner sagen, wieviel es jetzt bei dir ist.

    Das ist auch in Deutschland von Bank zu Bank und Karte zu Karte unterschiedlich.

    Die Antwort von Maxtor bezog sich auf eine ganz konkrete Visa-KK der DKB Bank.


    Milan : Die DKB berechnet die AuslandseinsatzGebühren bei einem Aktivkunden nicht mehr. Die Nutzungsgebühren für den Automaten werden nicht mehr erstattet.

  • Moin,


    hier die aktuellen Bedingungen der DKB damit Unklarheiten beseitigt werden.

    "Was bedeutet „weltweit kostenlos“?

    Grundsätzlich erhalten alle Neukunden mit Eröffnung des DKB-Cash für 1 Jahr den Status Aktivkunde. Damit profitieren sie vom weltweit kostenlosen Bezahlen und Abheben an Geldautomaten. Erfolgt ein monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro, bleibt der Aktivkunden-Status erhalten.

    Alle Zahlungen und Bargeldabhebungen innerhalb des Euroraums in Euro sind für alle Kunden seitens der DKB AG kostenlos.

    Zahlungen und Bargeldabhebungen außerhalb des Euroraums oder in anderen Währungen sind für Aktivkunden ebenfalls seitens der DKB AG kostenlos. Für Kunden ohne Aktivkunden-Status fällt für diese Transaktionen ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,75% des verfügten Betrags an.

    Für Bargeldabhebungen gilt zudem für alle Kunden eine Mindestverfügung von 50 Euro (bzw. Gegenwert in Fremdwährung). Mit der optionalen, kostenpflichtigen Mini-Bargeld-Option können auch Beträge unter 50 Euro (bzw. Gegenwert in Fremdwährung) am Automaten abgeholt werden.

    Hinweis: Es ist möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Darauf hat die DKB AG keinen Einfluss. Diese Entgelte erstattet die DKB AG nicht. An Geldautomaten wird die Höhe dieses Entgelts vor Auszahlung des Betrags angezeigt. Mit Bestätigung des Auszahlungsbetrags wird Ihrer Karte auch das Entgelt belastet. Selbstverständlich können Sie den Vorgang auch abbrechen und sich für einen anderen Geldautomaten mit Visa-Logo entscheiden."


    Quelle: https://www.dkb.de/privatkunden/visa-card/


    Damit wird nur eine Bank/ Möglichkeit aufgezeigt, es gibt sicherlich noch viele andere.

    Ich bin auch nicht mit der Bank verbandelt, habe nur die Karte zufrieden in Island benutzt.


    Gruß


    Matze