Rundreise mit Hurtigruten im Mai

  • Hurtigruten bietet mehrere Umrundungen mit der MS Spitsbergen ab 18.5. von Reykjavik aus.

    Als Teilnehmer der ersten Reise wäre für uns interessant:


    1. Tips für die Anlandungen in der Reihenfolge:
    Stykkishólmur/Flatey, Bildudalur, Ísafjörður, Reykjafjörður, Hrísey und Akureyri,
    Grímsey, Husavik, Bakkargerdi/Seyðisfjörður, Djúpivogur, Heimaey

    2. Austausch mit anderen Reiseteilnehmern, auch zu

    3.Unternehmungen an drei Nachtour-Tagen in Reykjavik 29.-31.5.


    Wir sind zwei rüstige Rentner, deren Frauen so etwas nicht mitmachen wollen.


    Danke im Voraus für die Reaktionen


    Fred

  • Moin Fred,

    gehe ich davon aus, dass ihr die angebotenen Touren von Hurtigruten nicht buchen wollt?

    Euer erste Hafen ist Stykkisholmur. Der Ort ist wirklich sehr hübsch und hat ein paar interessante Gebäude. Die Libary of water z.B. Aber g..gle doch einfach mal die angelandeten Orte, dort ist es eine Menge Informationen. Es kommt ja auch immer darauf an, was ihr gerne mögt. Es ist auf der Seite der Hurtigruten nicht ersichtlich, wie lange das Schiff in den Häfen liegt.

    Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass es mir gerade eiskalt den Rücken runterläuft bei dem Gedanken, dass z.B. 100 Leute oder mehr gleichzeitig z.B. Flatey oder das kleine Örtchen Djupivogur unsicher machen.

    Habt ihr schon gebucht, oder denkt ihr darüber nach zu buchen?

  • Hallo und willkommen Fred

    Am Tag 2 würde ich euch empfehlen, den optional angebotenen Ausflug auf Snæfellsnes zu buchen. Es lohnt sich, etwas von der schönen Halbinsel zu sehen.

    Tag 3 landet ihr in Patreksfjörður an. Nur wenn euch Papageitaucher, Lummen und Tordalken das Wichtigste an der Reise sind, würde ich euch die mögliche Tour zum Látrabjarg empfehlen, denn diese Vögel seht ihr noch auf der weiteren Reise. Sonst fahrt lieber zum Dynjandi oder macht eine Wanderung in der spektakulären Landschaft.

    Tag 4 seid ihr in Isafjörður. Der Ort selbst ist mit seinen hübschen Häusern und dem Museum schon selbst sehr schön. Wenn ein Auflug nach Suðureyri angeboten wird, bei dem vielleicht sogar ein Schwimmbadbesuch drin ist, wäre das eine Möglichkeit, mal ein richtig schönes der vielen isländischen Schwimmbäder mit Hotpots kennenzulernen.

    Tag 6 Hrisey ist klar - zu Fuß. Akureyri ist als Städtchen schön zu erkunden. Goðafoss ist halt eine ziemliche Busfahrerei und der Góðafoss recht gut besucht.

    Tag 7 seid ihr auf Grimsey und werdet dort neben dem obligatorischen Foto am Polarkreis sicher auch noch einen Spaziergang an den Klippen mit reichlich Papageitauchern machen. Bewaffnet euch unbedingt mit irgendwas (Stock) was ihr über den Kopf halten könnt. Die Küstenseeschwalben sind dort zu Tausenden und sehr angriffslustig.

    Tag 8 bei gutem Wetter Wale gucken

    Tag 9 Auf jeden Fall die Wanderungen mitmachen, In beiden Orten zu empfehlen.

    Tag 10 würde ich auf jeden Fall den angebotenen Ausflug zum Jökulsárlón buchen. Auch der schwarze Strand von Djúpiogur ist sehr schön.

    Tag 11 Das Museum ist auf jeden Fall interessant. bei schönem Wetter lohnt es auch auf den 1973 entstandenen Vulkan Eldfell zu laufen und die Aussicht genießen. Auch eine Rundfahrt lohnt sich dort.

    Für die restlichen Tage in Reykjavík gibt es hier Spezialisten, da hab ich wenig Ahnung.


    Viel Freude bei eurer Männertour und ich wünsche euch schönes Wetter, da ist alles schöner - Aber warum ziehen eure Frauen da nicht mit? Sie verpassen was.

  • Also von Akureyri aus, wenn das Schiff hier lange genug liegt, wäre ein Ausflug zum Mývatn schon zu empfehlen. Wenn ihr es nicht so mit Busgruppen habt, kann man auch Leihwagen für einen Tag buchen und auf eigene Faust rumfahren.

    Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass es mir gerade eiskalt den Rücken runterläuft bei dem Gedanken, dass z.B. 100 Leute oder mehr gleichzeitig z.B. Flatey oder das kleine Örtchen Djupivogur unsicher machen.

    na 100 sind doch noch absolut harmlos... oder meintest du eine Null mehr?

  • Hätte ich 1000 geschrieben, hätte Fred womöglich Angst bekommen. ^^

    Nein im Ernst, ich dachte mir kleine Insel - wenig Platz.

    Ich hoffe die Männerrunde bekommt ihre Frauen dazu überredet später noch einmal eine eigene Tour durch das Land zu machen. Vielleicht springt der Virus ja über.