Hilfe bei der Planung

  • Hallo, ich heiße Benni bin 30 Jahre aus München und will Ende September Anfang Oktober jeweils eine Woche, also insgesamt 2 ;) nach Island reisen, mit meiner Freundin.

    Folgende Hilfe benötige ich, bzw fragen habe ich :) :

    Gibt es in dieser Zeit schon polarlichter zu sehen?

    Ich würde mir gerne einen Camper mieten, was haltet ihr davon?

    Schon gemacht?

    Oder meint ich Auto und Unterkunft ist besser?

    Was muss man unbedingt gesehen haben?

    Vielen Fragen

    Aber ich danke euch schon mal im voraus


    Gruß Benni

  • Wenn ihr einen Camper mietet, dann unbedingt darauf achten, dass er isoliert ist und eine Möglichkeit hat über eine Verbrauchsbatterie nachts etwas Wärme in den Camper zu bekommen. Das Ganze ist dann ad acta zu legen, wenn ihr weniger fahrt, dann ist die Batterie schneller leer als aufgeladen (ist uns mal passiert).

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Für Oktober rate ich eher zu einem Wohnmobil, da diese mit Isolierung und einer Nasszelle mit Toilette ausgestattet sind. Dann kann man auch problemlos auf geschlossenen Campingplätzen übernachten.


    Das Wohnmobil bietet den großen Vorteil der Flexibilität, dadurch kann man dann z.B. dem freien Himmel hinterherfahren.

    Gut für für 2 Personen sind diese beiden Womos:
    https://www.kria-tours.de/Wohn…lus+Saison+2019/IS-MRUR19

    https://www.kria-tours.de/Wohn…n+2019/IS-WOMOTOU05.-2019

  • Vielen Dank euch allen schon mal für die Tipps.

    Ja da kommt eine stolze Summe zusammen wenn man sich ein womo mietet.

    Wer kann mir denn einen günstigen und guten anbieter empfehlen vll auch privat?

    Danke

    Ja am liebsten frei sein sich treiben lassen und von Tag zu Tag schauen ohne Termin und Zeitdruck.



  • Die Jahreszeit ist genial, da ja insgesamt schon etwas ruhiger. Allerdings kommt es drauf an, was man machen möchte - z.B. Ringstraße oder Golden Circle. An denTouristenpunkten ist allerdings auch in dieser Zeit nochviel los.... Auch wenn wir noch nicht im Hochland waren (gutes, geländegängiges Fahrzeug nötig, wir hatten ein gemütliches Wohnmobil), Sehenswürdigkeiten gibt es nahe derRingstrasse mehr als genug. Ich denke, bei 2 Wochen sollte man sich Schwerpunkte überlegen, sonst wird es zu stressig. Aufgrund wechselhaftem Wetter (Starkregen, Windböen, alles nicht immer so vorhersehbar) sollte man lieber etwas Puffer einplanen und rechtzeitig (lieber 1 Tag vorher) am Flughafen / in Reykjavik sein.

    Island ist landschaftlich sehr toll, und auch sehr vielfältig, für uns ein Grund, wiederzukommen.:)8)