Hochlandstrassen für den Amateur mit wenig Zeit

  • Liebe Islandfreunde,


    auf unserer für den kommenden Sommer geplanten 2-wöchigen Islandreise wollen wir uns nicht um das Vergnügen bringen, die ein oder andere Hochlandstrasse zu befahren. Auf riskante Flussdurchquerungen würden wir lieber verzichten und es sollte schon innerhalb eines Tages wieder zurück gehen. Teilabschnitte wären auch denkbar, wenn lohnenswert.


    Welche F-Strassen könnt Ihr uns empfehlen, einen 4WD und durchschnittliche Offroad-Erfahrung vorausgesetzt?

  • Hallo und wilkommen im Forum. Ich hänge mal ein Zitat an. Den Thread findest Du hier Islandreise September - Wahl des Fahrzeugs


  • ... ich hoffe es ist nicht ganz so schlimm mit dem Ferientourismus Ende Juni.

    Machst Du Witze?

    Such mal nach Overtourism.


    Das Hochland braucht bei einer ersten Inselumrundung kein Mensch. Meine Meinung. Schon dreimal nicht, wenn’s furtfrei sein soll. Wenn Du dort kein bestimmtes Ziel vor Augen hast, und dort nur um der Pisten Willen hin willst - lass es! Es gibt rund um Island spannendere Küstenstrassen. Besonders in den Westfjorden.

    Eine typische Hochlandstrecke light ist der Weg durchs Kaldidalur. Den kann man beim Golden Circle mit einplanen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Furtenschisser () aus folgendem Grund: Link auf die Ergebnisseite der Suche funktioniert zeitlich nur begrenzt.



  • Eine typische Hochlandstrecke light ist der Weg durchs Kaldidalur. Den kann man beim Golden Circle mit einplanen.

    Oder die 35 mit Ziel Hveravellir und Kerlingarfjöll (Beginn kurz nach Gullfoss).

    Auch die F208 ist von Nord/West aus ist bis Landmannlaugar furtfrei, bis auf die kurz vorm Ziel.




    https://www.dagys-reisebilder.de/Index.htm