Tipps für Westfjorde

  • Hallo zusammen,


    ich werde im August und September auf Island sein.

    Ich haben einen Hilux Allradcamper und möchte u.a. die Westfjorde bereisen.

    Ich möchte mir für die Westfjorde etwa 1 Woche Zeit nehmen.


    Welche Sehenswürdigkeiten sollte ich nicht auslassen, welche Strasse ist besonder interessant, wo kann man schön campen?

    Welche Tipps habt ihr für die Suche nach Sehenwürdigkeiten? persönliche Empfehlungen, Webseiten, Bücher etc?


    Ich bin erfahren im Umgang mit ungeteerten Strassen, ich habe keine Angst vor schlechtem Wetter und bin gerne abseits der üblichen Touristenpfade unterwegs.


    Vielen Dank schonmal für eure Tipps

  • Wenn du zwei Monate in Island bist, lohnt es sich, einen Reiseführer zu kaufen und im Internet z. B. das Stichwort Westfjorde einzugeben. Da wirst du alle Sehenswürdigkeiten finden und kannst nach deinen Vorlieben aussuchen.

    Geheimtipps wirst du hier nicht bekommen, dann sind sie nämlich nicht mehr geheim!


    Für gezielte Fragen sind wir immer zu haben.

  • Wenn Du mal auf der Startseite in die Rubrik Reiseberichte klickst, findest Du einige Reiseberichte - auch über die Westfjorde :-)

    Okay danke, kenne mich hier auf der Seite noch nicht so aus, aber das werde ich mal durchsuchen.

    Wenn du zwei Monate in Island bist, lohnt es sich, einen Reiseführer zu kaufen und im Internet z. B. das Stichwort Westfjorde einzugeben. Da wirst du alle Sehenswürdigkeiten finden und kannst nach deinen Vorlieben aussuchen.

    Geheimtipps wirst du hier nicht bekommen, dann sind sie nämlich nicht mehr geheim!


    Für gezielte Fragen sind wir immer zu haben.

    Nagut, verstehe ich. Ich kenne mich in der Gegend halt noch nicht aus und versuche mich irgendwie zu nähern, Tipps sind da oft ein guter Anstoss...


    Kannst du denn einen Reiseführer empfehlen?



  • dann auch hier wieder mein hinweis, dass der reiseführer von ReiseKnowHow (mindestens! 😉) ebenso gut ist. empfehlenswert vor allem für die, die mit eigenem fahrzeug unterwegs sind. und dann gibt es noch den von Dumont. der beschränkt sich auf highlights, beschreibt diese dafür ausführlicher.


    aber, wie schon an anderer stelle gesagt, das ist alles geschmacksache und eine frage der eigenen erwartungen.

  • Auch mal Copy und Strg:


    Ich finde außer einem guten Reiseführer sollte man zusätzlich eine Karte zur Hand nehmen.

    Gerade, wenn man keine Idee hat, wo man anfangen soll, brauchts eine gute Gesamt-Übersicht, in der man auch markieren und Notizen machen kann.

    Meines Erachtens reicht Google-Maps nicht aus.


    Für die Planung ist diese hier super geeignet:

    Reißfeste und wasser-abweisende Straßenkarte von Reise Know-How.


    Unter der Verlinkung findest Du auch weiteres Kartenmaterial, was speziell für Island geeignet ist.

    Wenn du mehr als 2 Wochen in Island unterwegs bist, bist Du vielleicht an detaillierterem Karten-Material interessiert. Da könnte ich Dir auf Wunsch auch meine Favoriten nennen. Findest Du aber auch auf meiner Linkseite beschrieben (die letzten beiden Kortabók und Landshlutakort 1:200.000)


    Die verlinkte Geo-Buchhandlung Kiel ist, was die Auflage betrifft, meisten auf neuesten Stand. Das ist der Vorteil bei diesem Shop.