Übernachtung und Unternehmung zwischen Artun und Reykjavik

  • Hallo Zusammen,


    wir haben uns entschieden unsere letzten Tage langsam wieder Richtugn Reykjavik aufzubrechen.
    Wir haben in Artun ein Gästehaus für 2 Tage und haben dann noch zwei ganze Tage Zeit.

    Für diese zwei Tage suchen wir noch nach einer Empfehlung für Orte zum übernachten und ein paar Dinge die wir unternehmen könnten.


    Vielleicht hat der Ein oder Andere von Euch ja ein paar Empfehlungen für uns?

    Ursprünglich hätten wir gerne die Halbinsel snaefellsnes mitgenommen.


    Liebe Grüße

    Verena dankeschoen1

  • Einige Mitglieder hier haben mir davon abgeraten, da es wohl zu weit ist ?

    Insbesondere interessiert hätte mich der Kirkfjufell und Hraunfossar.
    Du bist Der Meinung, wir können das problemlos machen?

  • Irgendwer hat was falsch verstanden - vermutlich ich! :wacko:


    Ich habe davon abgeraten, an einem Tag vom Hraunfossar via Snæfellsnes nach Reykjavik zu fahren.

    An ersten Tag von Artun (bei Akureyri?) zum Hraunfossar und dann noch ein Stück Richtung Snæfellsnes - am zweiten Tag die Halbinsel umrunden und noch mal übernachten - und am dritten Tag zurück nach Reykjavik sollte recht gemütlich klappen!

    :)

  • Oh gott Nein, das hätten wir nie gemacht :D


    Ich meine allerdings dass am Dritten Tag dann unser Flug relativ früh zurück geht. Also wird die Übernachtung nach Snaefellsnes wohl schwer werden. Hraunfossar wär natürlich trotzdem möglich.



  • Dann würde ich den Hraunfossar zugunsten Snæfellsnes opfern.


    Von Artun via Ringstraße1, über die 59 nördlich auf Snæfellsnes fahren, Hakarl in Bjarnarhöfn testen, Fish'n Chips in Stykkishólmur am Hafen (Holzbude links) und Übernachtung Nähe Olafsvik.

    Am nächsten Tag dann den Zipfel umrunden und die unzähligen Highlights an der Südküste der Halbinsel mitnehmen.

    Straff, aber machbar!

    :)


    Hraunfossar - wenn überhaupt - jetzt auf dem Rückweg nach Reykjavik mitnehmen. Aber dann wird's zackig!

  • Also ich kann da schlecht einen Rat geben, weil wir unseren Schlafplatz immer dabei haben und eher etwas suchen was Kindern gefällt.

    Wenn ich es richtig verstehe, müsst ihr nochmal zurück zum Haus.

    Ich würde dann im Norden oder Süden der Halbinsel beginnen, und zurückfahren wenn es Zeit wird. Dann die andere Richtung.

    Snorre64 empfiehlt Hakarl zu kosten. Würde ich auch machen. Wie gesagt vorher die Nase zuhalten, in den Mund und die Nase wieder öffnen.

    Hraunfossar würde ich ebenso auf der Rückfahrt mitnehmen, wenn noch Zeit bleibt.

    :)

  • Oh Danke für Eure Tipps! :) Also ist es durchaus machbar.. :) Sehr gut!

    Ich könnte Hraunfossar auch auslassen, kein Problem.
    Whale Watching ist aber dann wahrscheinlich nicht mehr drin ... Hach, diese Entscheidungen immer....



  • Jetzt muss ich leider nochmal total blöd fragen, sorry!

    Wir haben uns entschlossen, dass wir gerne Whale Watching machen würden. Haben das bereits in Kalifornien und Hawaii ausgelassen und wenn nicht jetzt, wo sonst sieht man so viele Wale? :)


    Also. Start in Artun ist der 29.08. Hier würden wir in der Gegend, vermutlich Akureyri die Wal-Tour machen. (Vorab buchen oder erst vor Ort?)

    Es soll nach der Tour dann weitergehen mal grob Richtung Halfinsel Snaefellsnes. (Gibt es Tipps für Übernachtung?)

    Wir haben dann einen ganzen Tag, den 30.08., Zeit den wir noch nicht verplant haben. Wir wären über Tipps in dieser Gegend sehr dankbar! :)


    Den 31.08. würden wir dann gerne nutzen um evtl. nochmal Reykavik anzusehen und mein Mann möchte (auch wenn viele abraten) gerne in die blaue Lagune. Soll er dürfen! :) Am Abend haben wir eine Unterkunft in der Nähe des Flughafens da am 01.09. unser Flieger sehr früh Richtung Heimat geht! :)


    Danke schonmal im Voraus! <3



  • Akureyri ist eine gute Adresse für Walbeobachtungen.

    Es gibt allerdings keine Garantie, dass Ihr welche seht.

    Ich kann Euch auch nicht raten ob Ihr es machen sollt oder nicht. Das muss jeder selbst entscheiden.

    Unser Interesse ist es nicht.

    Ansonsten ist Eure Tour ja bereits durchdacht.

    Für das "Mini Island" SnÆfellsnes ist es schade, dass Ihr nur einen Tag habt.

    Da Ihr bis zur Anreise noch Zeit habt, besorgt Euch doch das Heft "Zauber des Norden" . Die Ausgabe 1.2018, ich hoffe dass sie nicht vergriffen ist, hat das Thema SnÆfellsnes. Es kostet um die 10.- €. Es gibt hier im Forum auf der rechten Seite einen Link dazu. Es loht sich!! Es gibt Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Hotels usw.


    Obwohl wir die Badekultur in Island sehr lieben, würde ich die "Blaue Lagune" und sogar Reykjavik für Halbinsel "opfern".

    Wenn Ihr unbedingt Wale sehen wollt, dann macht es. Wenn nicht, dann die Zeit in SnÆfellsnes verbringen.


    Nach Reykjavik kommt Ihr mit dem Flieger immer noch mal schnell und die Blaue Lagune ist mit dem Bus erreichbar.


    Wir können die Blaue Lagune empfehlen, viele raten davon ab, meist mit der Begründung weil sie teuer ist.


    Wenn Ihr auf Eurer Reise im Norden seid, ist vielleicht eine Alternative das Mývatn Bad.

    In diesem geothermalen Bad wird, anders als in der Blauen Lagune kein Salzwasser, sondern Süßwasser zur Abkühlung beigemischt.


    Viel Spaß!

  • Hallo Jörg,

    Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Das mit der Walbeobachtung stimmt schon, es gibt keine Garantie aber eine hohe Chance. Wir finden es faszinierend und es steht schon lange auf unserer Wunschliste. :)


    Bist Du denn der Meinung, dass wir diesen einen, unverplanten Tag trotzdem einen Teil von Snaefellsnes erkunden sollen? Ich überlege deshalb schon sehr lange hin und her und da wir doch recht viel unterwegs sind in den Tage vorher, hielten wir es für besser, die Halbinsel ggfs. ein anderes Mal zu besuchen und dann wirklich ausgiebig. Aber ich schau mir die empfohlene Ausgabe auf jeden Fall an. Schadet ja nie! vllt. schmeißen wir alles auch nochmal um am Ende, wer weiß :D


    Hört sich gut an, dass ihr die blaue Lagune empfehlt. Uns schreckt der Eintrittspreis nicht ab. Es ist ja schon auch was besonderes finde ich.

    Von dem Bad am Myvatn habe ich auch schon gelesen, das werden wir uns mal ansehen! :)


    Liebe Grüße

  • Dann macht das whale watching!

    Bei SnÆfellsnes habt Ihr alles auf kleinem Raum.

    Fast alles was Island bietet, habt Ihr dort.

    Marco Asbach schreibt in seinen Heft, dass man die Halbinsel in einem Tag machen kann. Kann! Nicht muss!:)

    Drei Tage wären optimal.

    Also ist Deine Überlegung gut, die Halbinsel links, äh ich meine rechts 8o liegen zu lassen und ein anderes Mal ausgiebiger anzusehen:!:

    Wer sich in Island verliebt, kommt immer wieder.


    Für die blaue Lagune braucht es einen Tag. Ich empfehle ausdrücklich nicht, nur ein paar Stunden zu bleiben, sondern sich Zeit zu lassen und zu genießen.

    In der Lagune kann man essen und trinken. Getränke gibt es sogar im Wasser. An einer Art Bar kann man Getränke bestellen, ohne das warme Wasser zu verlassen.

    Der Drink: "Fresh for ever" ist ein absolutes muss. (Orange, Karotte und Ingwer). Sehr empfehlenswert!

    Ich weiß nicht, ob es Eure erste Islandreise ist. Wenn ja, dann informiert Euch vorher über die isländische Badekultur, damit Ihr keine Überraschungen erlebt.;)

  • Danke !! :) Das ist gut zu wissen, dann planen wir unseren letzten ganzen Tag für die Lagune ein um dort nochmal richtig abzuschalten und zu entspannen. "Fresh for ever" ist notiert und wird probiert. Unser Hotel ist dann nur noch 20 Km davon entfernt also perfekt! :)

    Die Badekultur kennen wir noch nicht, ebenso wenig Island selbst ! :) Werd ich gleich mal nachforschen :)


    Den vorletzten Tag erkunden wir dann einfach noch ein bisschen Reykjavik und schauen was der Tag uns bringt! :)


    Du hast mir jetzt wirklich sehr weitergeholfen und ich hab jetzt ein gutes Gefühl für meine Planung. :)

    Danke dafür!