Rabenvater

  • Hallo Snorre64 , danke nochmal für den link.

    Die Doku war im alten Rabenmutterthreat schonmal verlinkt.

    Jetzt haben wir den link wieder und können die Doku ansehen.

    Joshua schaut ihn gerade, er kennt den Film noch nicht.

    So langsam kommt alles wieder, was verloren gegangen ist.:)

  • Hallo Snorre64,

    ich bin Joshua.

    Danke für das Video. Das ist klasse.

    Bei Elefanten ist das auch so. Die können einen Menschen noch nach 50 Jahren erkennen, wenn der ihnen etwas böses getan hat.

    Jörg sagt, dass man es "Werkzeugdenken" nennt, wenn die Raben sich sowas bauen. Das ist krass.

    Menschenbabys lernen das in den ersten zwei Jahren des Lebens.


    Andere Tiere können vieles, was wir Menschen nicht können.

    Ein Wespennest bauen, oder ein Spinnennetz. Fledermäüse haben Ultraschall. Menschen nicht.

    Hunde können Menschen finden wenn sie etwas haben woran sie riechen können.



    Alle fünf sind da. Einer war wieder spazieren.



  • Danke an alle für die vielen schönen Bilder und Kommentare vom Sonntag dankeschoen1 Ich war den ganzen Tag bei meiner Mutter, die leider kein Internet hat, und konnte nicht schauen (nicht einmal kurz über Smartphone - der Cam-Link ließ sich zwar öffnen, aber Streaming war aus welchen Gründen auch immer nicht möglich).


    Genießen wir die letzten Tage mit ihnen :party: Es werden nicht mehr viele sein. Im letzten Jahr war das Ausfliegen der einzelnen Jungraben Mitte Juni ja noch zu beobachten. In diesem Jahr bleibt es durch den engen Kamerawinkel reine Spekulation - irgendwann kehrt einer von seinen Ausflügen auf den "Laufsteg" einfach nicht mehr zurück und wird weg sein 8)


    Wie schön für ihn/sie :love:

  • Ja, noch sind alle da.

    Bald fliegen sie weg und wir sehen sie nicht.

    Aber bald schlüpft der Papageitaucher.

    Wenn sie wegfliegen, bleiben sie noch einige Wochen in der Nähe der Eltern. Sie füttern sie noch.

    Bald suchen sie sich einen Partner.

    Wenn die Raben Mädchen sind, legen sie Eier wenn sie 4 Jahre alt sind.

    Vorher paart sie sich mit einem Rabenmann. Bauen ein Nest.

    Einmal im Jahr legen sie Eier. 3 -6 Stück.
    Sie hatten ja auch 6 Eier ausgebrütet. Ein Küken ist gestorben.


    Nächstes Jahr bauen sie vieleicht wieder beim Byko ein Nest.

    Joshua



  • Joshua wird wohl noch ein paar Wochen bei uns sein. Darüber hinaus natürlich auch, da er ganz in der Nähe sein Zuhause hat.

    Ihr glaubt gar nicht, wie aufgeregt er ist, das kein Rabe "runterfällt".

    Wenn die Raben ausfliegen, können wir den Thread ja mit dem Papageitaucher etwas verlängern.

    Er wird hoffentlich schlüpfen (um den 25. Juni herum).

    Die Inkubation wurde ein paarmal unterbrochen, jedoch soll es wohl nicht bedeutend sein.



  • Heute hat mich die Rabenbande echt Nerven gekostet 8) ALLE waren extrem aufgedreht, unternehmungslustig und hatten definitiv Hummeln im Hintern. Einer saß vorhin hinten zwischen Schild und Wand unterhalb des Nests, nur noch der Schnabel war zu sehen. Da scheint es eine tiefere "Etage" zu geben, die noch zum Festkrallen einlädt. Zunächst hatte ich Angst, dass er abstürzt, aber nein, er "hüpfflatterte" zurück ins Nest... und gleich wieder runter. Sie sind solche Kamikaze-Piloten ;)


    Und ich habe heute etwas gesehen, was ich in den Jahren davor noch nie beobachtet habe: Ein Rabe hat eines der Geschwisterchen minutenlang schmerzhaft an den Brustfedern gezogen. Immer wieder, bis es sich gewehrt hat. Das war nicht so ein spielerisches Ziehen an den Schwanzfedern, das sehr häufig zu sehen ist, wenn sie größer werden. Das nehmen sie einfach hin. Hier hat er/sie aber die Brustfedern mit den Schnabel gegriffen und dann heftig verdreht. Autsch =O

    Solche Aggressivität kannte ich bisher bei den jungen Rabenästlingen gar nicht. Bei Adlerküken ist es an der Tagesordnung, da wird sofort dem nächstgeschlüpften Geschwisterchen die Hackordnung (schmerzhaft) klar gemacht - und konsequent durchgesetzt.


    Ich lerne auch im 3. Jahr noch immer ganz viel über sie neu hinzu :girl:


    Diese 3 werden wohl heute noch einmal im/am Nest schlafen. Der kleinste sowieso, er kann sich (noch) gar nicht vom Nest trennen und legt sich immer wieder hinein :* Nr. 4 rennt dauernd hektisch in das Blickfeld der Cam und dann gleich wieder hinaus. Wo Nr. 5 ist? Keine Ahnung. Ich vermute, auf dem "Brett" an dieser "Trennwand" hinter dem Nest, alles jetzt nicht mehr sichtbar. So war es jedenfalls in den letzten Jahren, als der Kamerawinkel noch größer war...


    Ach nee, sehe ich jetzt erst nach dem Einfügen des Screenshots: Am Ende des "Laufstegs" ist ein winziger Teil eines Rabenschwanzes zu erkennen. Da hockt Nr. 5 also :S


  • Die Raben bewegen sich nicht.

    Ich dachte schon ich hätte auf "Pause" geklickt.

    Sie sind zu versteinerten Trollen geworden.

    Nur der Wind bläst an den Federn. So sieht man, das die Cam läuft.

    Nachmittags sind sie am wildesten.

    Vielleicht springt bald der erste davon.

    Joshua