24 % mehr Kreuzfahrtschiffe als 2018

  • Da hast Du ja Glück ;)

    Diese Schiffe finde ich einfach schlimm - ist aber meine subjektive Meinung . Ich hab es in Spitzbergen erlebt , in Longyearbyen , der Ort hat knapp 2000 Einwohner , ein Schiff mit 3000 Passagieren ……. Das überfordert die Infrastruktur doch völlig !

  • Ich hab es in Spitzbergen erlebt , in Longyearbyen , der Ort hat knapp 2000 Einwohner , ein Schiff mit 3000 Passagieren ……. Das überfordert die Infrastruktur doch völlig !


    Findet man auch in Island sollche Relationen - Zwei Kreuzfahrtschiffe in Ísafjörður verdreifacht sich die Einwohnerzahl.

    Ich war da auf dem Campingplatz, daneben gibt es einen netten, aber wirkllich nicht besonderen Wasserfall - da kommen dann drei Busse und die Leute laufen dann auch über den Campingplatz...



  • Ja , alle reden nur vom Fliegen , aber diese Riesenschiffe sind wirklich schlimm ........


    Henning - stimmt , da ist das Verhältnis genau so . Und Geld brringen diese Touristen den Orten ja leider auch nicht , die leben ja auf dem Schiff .

  • Jetzt hab ich mir lange überlegt, ob ich was dazu schreibe...


    Aber wenn der "heilige" NABU hier und jetzt wieder zitiert wird, dann muss ich doch mal auf diesen (meiner Meinung nach objektiven) Artikel verweisen:


    https://www.zeit.de/2017/36/kr…chiffe-co2-ausstoss-dreck


    Der NABU vergleicht leider Äpfel mit Birnen und die wiederum mit Tomaten und "misst in den Abgasfahnen".

    Wer viel misst misst Mist...

    Das wurde ihnen auch schon nachgewiesen und sie schreiben es ja in dem Artikel selbst auch...und rechnen können sie auch nicht.

    Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht... Ich stehe auch nicht auf diese riesen Pötte aber bei aller negativen Stimmungsmache muss man das ganze auch mal objektiv betrachten und nicht nur immer alles glauben was sog. Umweltorganisationen in die Welt setzen.

    Der Schiffsverkehr ist weltweit an 3% des CO2 Ausstoßes beteiligt, während der Straßenverkehr 17% für sich in Anspruch nimmt.

    Pro Passagier oder nach transportiertem Gewicht erzeugt kein Verkehrsmittel weniger CO₂ als ein Schiff.


    Klar gibt es punktuell wo Kreuzfahrtschiffe in Massen auftauchen logischerweise auch eine höhere Belastung aber wer um Himmelwillen sitzt im Abgasstrom?:patsch:Ironie--Smiley

    Die Schiffsindustrie ist mit alternativen Brennstoffen offensichtlich auf einem guten Weg. Aber es ist wie bei allem was von Anfang an so massenhaft versaut wurde. Man kann es nicht in wenigen Jahren retten.


    Und deshalb fahre ich mit der FÄHRE nach Island ... GoIceland

  • Das Problem sind mehr die Liegezeiten im Hafen.

    Wenn dort mit Schweröl der Strom zum Betrieb des Schiffes erzeugt wird, so kann ich mir umweltverträglichere Lösungen vostellen.

    Die Belastung im Hafen ist sehr hoch.

    Jede Organisation rechnet sich wahrscheinlich seine Ergebniss schön, bis sie "passen".

    Ich als Nichtexperte kann dem dann nur Glauben schenken, oder nicht.

    Für mich zählt dann mehr meine eigene Wahrnehmung.

    Das einzige "Kreuzfahrtschiff" welches ich betrete ist die Norröna.

    Wenn die im Hafen von Seydisfjördur liegt und die Wetterlage ungünstig ist, dann ist der Hafen schnell menschenleer.

    Ein gelber Schwefeldunst belegt alles.

    Weiß vielleicht jemand, ob das Schiff einen Anschluss an das Stromnetz an Land im Hafen hat, zumindest zur Deckung eines Teils der nötigen elektr. Energie, oder ob alles mit dem Diesel erzeugt wird?

    Manchmal sind die Emissionen deutlich geringer, ein anderes Mal wieder sehr hoch.