Strasse 622 in den Westfjorden

  • Hallo zusammen,


    wer ist schonmal die Strasse 622 von Þingeyri vorbei an Svalvogar und Lokinhamrar bis Hrafnseyri gefahren?

    Ich finde sie sieht abenteuerlich und sehr schön aus, aber ich bin unsicher, ob ich sie befahren sollte.


    Wie schwierig ist die Strecke grundsätzlich (klar, Zustand ist auch von Witterung abhängig)?

    Was für ein Fahrzeug ist nötig?


    Dankeschön

  • Ganz tolle Strecke, aber mit einem kleinen 4x4 meiner Meinung nach ziemlich riskant - wenn auch in dieser Richtung bei gutem Wetter und nicht zu hoher Flutvorhersage im Prinzip machbar. Bezüglich der Gegenrichtung: Welche Steigung schafft eigentlich z.B. ein Duster ?

    Ich würde das Risiko nicht eingehen und ab Thingeyri "nur" bis etwas hinter Lokinhamrar fahren und an einer der wenigen Stellen, wo es geht, umdrehen (soweit auch ohne 4x4 machbar, wenn auch nicht einfach). Dann "im zweiten Anlauf" von der anderen Seite von Hrafnseyri bis Alftamyri fahren (problemlos (zumindest letzte Woche) 5 0der 6 harmlose Furten, auch ohne 4x4 kein Stress) und ab dort das Geröll am Meeresufer wie auch das steile Stück direkt danach (lt. Einheimischen 38 % Steigung) zu Fuß erkunden. das ergibt dann alles in allem eine außergewöhnlich schöne Tagestour !


    Von einem formellen Verbot haben mir die Ortsansässigen nichts berichtet, nur dass es einen 4x4 in ähnlichem Kaliber wie für die Flussdurchquerung Thorsmörk erfordern würde.

    Unterwegs gen Westen von Hrafnseyri aus kam mir bei der Fahrt letzte Woche kurz vor dem letzten Gehöft dort ein Fahrzeug der Vegagerdin entgegen (als ich gerade barfuß einen kleines Flüsschen durchwatete, um zu sehen ob es mit gewöhnlichem PKW gefurtet werden könne). Die Aussage war: mit meinem PKW käme ich nur bis zum nächsten Gehöft, nach ca. zwei weiteren Kilometern müsste ich somit wenden. Eine solche Aussage von einer Vegagerdin Fahrzeugbesatzung zeigt für mich keineswegs, dass ich Off-Road unterwegs gewesen wäre (was ich keineswegs vorhabe). Es gibt auch keinerlei entsprechende Beschilderung und zudem fiel auf, dass der gesamte Fahrweg nach dem Winter gewartet worden war. So kam ich zu meiner Aussage oben im ersten Abschnitt im letzten Satz !

  • Die 622 ist ein gutes Beispiel dafür, das es in Island Strassen gibt die kein "F" haben und trotzdem ein geländegänguges Fahrzeug erfordern.

    Oft wird angenommen, dass nur für die "F" Strassen ein geländegängiges Fahrzeug nötig ist.

    Weit gefehlt!!

    Das "F" ist den Strassen im Hochland (Fjallvegur) vorbehalten.


    Die 622 hat kein "F".

    Spätestens bei Hrafnabjörg gibt es für PKW und auch für größere SUV kein Weiterkommen.

    Hier ist viel Bodenfreiheit gefordert, es gibt einige Furten.

    Wie PitMuc schon sagt, unbedingt Infos über die Flut einholen.

    Einen groben Überblick gibt es hier:


    https://www.citipedia.info/de/tides/iceland


    Und immer vor Ort nachfragen.


    Steinschläge sind ebenso eine latente Gefahr.


    Die Strasse wird nach jedem Winter mit großem Aufwand repariert und ausgebessert, sodass man jedesmal einen anderen Zustand vorfinden wird.



  • Post by fcmfanswr ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Woher bekommt man denn die Informationen von" staatlicher Seite"?

    Das war in einem persönlichem Gespräch.
    Eine Übersicht über die offiziellen Straßen und Pisten sieht man hier:
    https://vegasja.vegagerdin.is/
    Dann gibt es noch die Grauzonen, dass sind z.B. die Wartungspisten für die Strommasten. Mit Mietfahrzeugen sind die generell verboten, mit eigenen Fahrzeugen soweit nicht durch Schilder beschränkt auf eigenes Risiko befahrbar.



  • Bin 2016 gefahren und habe mich vorher noch in der Information in Þingeyri beraten lassen. Da war der Weg auch in ja.is und map.is noch eingezeichnet. Mittlerweile ist der Weg zwischen Hrafnabjörg und Stapadalur aus der Karte ja.is ganz entfernt und aus map.is teilweise entfernt und der Rest mit roten Kreuzen als gesperrt markiert.

  • Es geht wohl darum, dass nur die lokalen Jeep-Tour Anbieter von Þingeyri diese Strasse befahren dürfen. Es gibt kein Sperrschild (2018). Nur das Schild "Unbefahrbar" , was wieder vom Fahrzeug abhängig ist. 2016 furen da 2 Enten (2CV) durch.