Reiseroute von Höfn zum Myvatn See bzw. nach Husavik

  • Ich fahre Mitte Juli von Höfn zum Myvatn See bzw. nach Husavik. Die kürzeste Strecke (zumindest nach km) ist die 939, aber auch eine Schotterstraße. Dann gibt es noch die 95, welche zumindest teilweise asphaltiert ist. Und natürlich die Ringstraße No. 1. Ich bin noch unsicher welche ich nehmen sollte? Bis 17 Uhr muss ich auch in Saltvik sein.


    Was ist denn landschaftlich die schönere Strecke?

  • Kürzer und schneller ist der Öxipass (939). Hat aber 17% Steigung und ist bei längerem Regen etwas schlüpfrig. Grundsätzlich aber mit jedem Auto problemlos fahrbar.

    Auf der Karte prinzipiell ab Djupivogur immer nach Norden.

    Ist gut 60 Km kürzer und geht auf der 939 kurz und knackig hoch, danach aber flacher und gemütlich wieder nach unten.


    Landschaftlich schöner? - Ansichtssache: „unten rum“ fährst du endlos die Fjorde ab - oben rum hast du tolle Berglandschaften, oder auch dichte Nebelsuppe.


    Straßenbezeichnungen ohne Gewähr - die wurden gerade irgendwie geändert.


    Wie auch immer: Höfn - Husavik ist sportlich und lässt kaum Zeit für nette Abstecher oder Stopps.

  • Ja über die Straßenbezeichnung bin ich auch bereits gestolpert. :/


    Stokksnes schau ich mir 1 Tag vorher an. Wird ein reiner Fahrtag. Man muss sich ja immer was für die nächste Reise aufheben.


    Bei Regen würde ich die 939 definitiv meiden.

    dankeschoen1

  • Bei der 939 vorher bei der Mietwagenfirma fragen ob die erlaubt ist, manche Firmen haben die nur für 4x4 freigegeben.
    Auf der 95 (ehemals Ringstraße) sind derzeit zwei Baustellen, eine davon ist 6km lang und dort wird die Straße neu gemacht.
    Die Strecke an einem Tag abzurasen ist eigentlich viel zu schade



  • Vielleicht hilft dir der folgende Vergleich:

    Letzte Woche sind wir von Husavik nach Djupivogur gefahren.

    Gesamtzeit: 9 Stunden.


    Strecke:

    Husavik - Myvatn via 87

    Myvatn - Möðrudalur via 1 - 901

    Pause ca. 1 Stunde

    Dann weiter auf der 901 Richtung Osten bis zur Ringstraße nach Egilsstaðir

    Dort gut 1 1/2 Stunden Pause

    Weiter via 1 und 939 (Öxipass) nach Djupivogur.


    Auf der Strecke immer mal wieder kleinere Fotostopps.


    Djupivogur - Höfn sind ca. 90 Minuten ohne Stopps. Die Strecke ist kurvig und daher ist kein Schnitt von 80-90 fahrbar!


    Streichst du jetzt unsere Pause in Egilsstaðir (1,5 h) und den Aufenthalt in Möðrudalur (1 h) + Zeitaufschlag für die 901 (0,5 h), so kommst du auf 6 h für Djupivogur - Husavik.

    Dazu noch 1,5 h, da du ja ab Höfn fährst = ziemlich realistische Fahrtzeit von 7,5 h via Öxi.

    Ohne Pausen wohlgemerkt!


    Ich bin da ganz bei Kria-Tours: wäre mir zu schade!

    Überleg's dir nochmal. Der Osten ist viel zu schön, um nur durchzudüsen!

  • Danke erstmal für eure Hilfe.

    Ja, ich gebe euch vollkommen recht das der Osten sehr schön ist. Nur steht ja bereits die Reiseplanung bis auf ein paar Kleinigkeiten. Leider habe ich nur 17 Tage Zeit und Westfjorde und Snaefellsnes ist ebenfalls dabei. Länger gibt es leider keinen Urlaub. ;(