Abenteuer Auswanderung

  • Hallo liebe Island-Freunde,


    Ich bin neu in diesem Forum und platze fast vor einer Sintflut an Fragen, welche mir Google und Youtube zum Thema Auswanderung nach Island nicht vollends beantworten konnten. Ich hoffe ihr könnt mir bei dem ein oder anderen Thema weiter helfen und ein paar Tipps geben ;)


    Thema Job:

    - wie schafft man es möglichst lückenlos aus Deutschlnd auszuwandern und in Island einen Job zu finden?

    Man muss soweit ich weiß ja nachweisen, dass man für sich selbst sorgen kann. Ein dickes Geldpolster wurde natürlich angespart, doch möchte man ja möglichst schnell auf eigenen Beinen stehen.

    Wenn man sich in die Ferne bewirbt, zu welchem Zeitraum sollte das vor dem Umzug geschehen?

    Den Arbeitsvertrag wird man ja schließlich erst persönlich unterschreiben vor Ort, macht da eine so frühe Bewerbung aus dem Ausland Sinn? Sollte man damit rechnen dass es einen Monat dauert bis man alle formalitäten erledigt hat und einen festen Job?


    Thema Wohnen und Leben:

    Mieten ist teuer und oft nur in Reykjarvik möglich... auch keine Option für mich ich möchte in die Natur, mit eigenem Haus.

    Ich habe von der HFF gelesen eine staatl. Institution, die sich um Hauskredite, grade für Einwanderer und Erstnehmer kümmert.

    Wirkte erstmal sehr seriös...

    Aber man benötigt ja erstmal ein Objekt der begierde. Ich habe mich durch ca. 5 Immoblilien-Seiten geschlagen und empfand das Ergebnis sehr ernüchternd. Entweder sind die Häuser fast in der Stadt, oder man kauft gleich einen ganzen Bauernhof 😂 da muss doch auch etwas dazwischen liegen? In einem 200 Seelendorf ein Haus 45 min bis 1 h von Reykjarvik entfernt? Natürlich ist der Plan vor dem großen Umzug noch einmal Häuser zu besichtigen. Aber dann muss ja auch eine Entscheidung fallen. Habe große Angst nichts passendes zu dem richtigen Zeitpunkt zu finden.?(


    wie habt ihr dies Problematiken gelöst? Ich bin sehr gespannt auf euer Antworten dankeschoen1

  • Hallo Kathi, herzlich willkommen hier!

    :)


    Kuck dir doch einfach mal die Beiträge in diesem Unterforum der letzten 1-2 Jahre an: viele deiner Fragen wurden schon gestellt und beantwortet.

    Alternativ gibt es hier auch eine Suchfunktion: mit den passenden Suchbegriffen findest du ebenfalls schon viele Infos zu deinen Themen.


    Und ohne dich frustrieren zu wollen:

    Bezahlbaren Wohnraum in weniger als 1h Fahrtzeit bis Reykjavik suchen auch etliche Isländer...:/

  • Jobs mit Ausnahme von Niedriglohnjobs im Bereich Service sowie hochqualifizierte Jobs werden hier üblicherweise von Angesicht zu Angesicht vergeben.
    Auch bei Mietwohnungen ist die Chance wesentlich höher wenn man Vorort ist.

    Wenn man sich in Island anmelden will, muss man nachweisen, dass man sich für mindestens 3 Monate finanziell selbst versorgen kann.
    Die Zeit bis man die Kennitala bekommt, ohne die hier fast nichts läuft, dauert unterschiedlich lang und die Zeitspanne reicht von ca. 2-3 Wochen bis mehrere Monate.
    Die Möglichkeit die Beantragung online durchzuführen hat den Ablauf vereinfacht und verkürzt.

    Als Erstkäufer kann man die vergünstigten Kredite vom ILS (HFF)vom https://www.ils.is/hff/home-loans/ bekommen, bedenken sollte man aber, dass die Zinsen recht hoch sind, derzeit mit Inflationsausgleich 8,6%, und das die Immobilenpreise derzeit extrem hoch sind.
    Im Umkreis von ca. 60 km um Reykjavík sind die Preise explodiert.

    Und es gibt natürlich auch Häuser die nicht direkt in der Stadt liegen und kein Bauernhof sind, ich lebe in so einem :-). Und auch in kleineren Orten gibt es Häuser
    Einfach bei der Suche die passende Postleitzahl eingeben.
    Z.B. für den Süden: https://www.mbl.is/fasteignir/…9e237d6ce1c4a028dfe5a1831

  • Sag mal Kathi, hast Du noch mehr Informationen gefunden als die beiden Posts hier? Melde Dich doch mal - Danke



  • Hallo zusammen,


    wir hatten uns schon vor 3 Jahren mit dem Thema auswandern nach Island beschäftigt. Da es das Leben anders mit uns vorhatte blieb das erstmal nur ein Traum.

    Nun ist es aber greifbar für uns und wir sind fest entschlossen. Als Familie mit 2 Kindern ( 1,9) wollen wir natürlich so viele Infos wie möglich vorher bekommen. Über das Internet haben wir schon fast alles herausgefunden ..für uns wäre es jetzt nur noch einmal wichtig von jemandem ( Vielleicht) auch einer ausgewanderten Familie zu hören ob es Dinge gibt an die man nicht denkt, Schwierigkeiten usw die auftreten können. Wir würden uns wirklich sehr über Kontakt freuen. Vielleicht auch per Telefon. Denn lesen und recherchieren kann man viel. Aber das eigentliche Leben sieht oftmals bisschen anders aus.

    Liebe Grüße Cindy und Andreas

  • Hallo, wart ihr eigentlich schon mal in Island? Und wenn ja in welchen Monaten und wie lange? Das sind so die Fragen die wir hier immer dann als erstes stellen, wenn wir das Thema auswandern hören. Wisst ihr dass der Winter lang dunkel und hart ist? Und wie sieht es mit der Sprache aus die wäre schon auch recht wichtig wegen einem Beruf. Vielleicht habt ihr das alles ja schon hundertmal gehört und auch schon ab geklärt. Aber hier für eure Fragen wäre es schon gut, wenn wir ein bisschen mehr von eurer Vorplanung und von eurem Wissen über Island wissen würden

  • Hallo Island85-1,

    nein wir waren noch nicht auf Island. Waren aber schon lange von dem Land fasziniert. Das Klima ist für uns vollkommen in Ordnung. Uns geht es auch nicht um lange Sommerabende, dunkle Wintermonate usw. wir wollen nur ein ruhiges Leben haben können. Mit der Sprache sind wir dabei uns damit anzufreunden und wir denken das man mit learning by Doing noch einiges lernen kann. Englisch können wir beide.. die Kinder würden dann ja auch damit aufwachsen. Vorerst kann man bestimmt in Berufszweige gehen wo man nicht gleich perfekt alles verstehen und sprechen muss. Da haben wir was die Jobangebote betrifft auch schon öfter geschaut. Wobei uns wohl eher nach einer Eingewöhnung ein Hof mit Tieren gefallen würde. Aber sowas kann man erst in Angriff nehmen wenn man sich wirklich eingelebt hat.

    Wir gehen keinesfalls blauäugig an die Sache heran. Durch viel recherchieren, nachlesen und anschauen haben wir bestimmt schon eine große Menge an Wissen.

    Uns fehlt noch ein wenig das richtige Leben , der Alltag.. wie man dort im Gegensatz zu Deutschland lebt. Ob es Hindernisse gibt bei der Einreise, Aufenthaltsgenehmigung usw. Es ist ganz klar so das wir Island für uns als Wunschland für uns und unsere Kinder wollen. Dabei auch nicht alles rosarot sehen. Nur findet man vielleicht im Internet einiges nicht was wichtig wäre um gewisse Vorkehrungen zu treffen.. seih es an Dokumenten oder ähnliches..

    Liebe Grüße Cindy

  • Hallo Cindy,


    ehrlich gesagt hatte ich eine solche Antwort nicht erwartet.

    Ich wollte auf Euren Beitrag von heute morgen erst gar nicht antworten, weil ich dachte ich könnte Euch mit meinen bescheidenen Islandkenntnissen überhaut nicht helfen.

    Und nun dass.

    Bitte sei mir nicht böse, und ich will euch nicht bevormunden, aber ich kann eine solche Anfrage nicht ernst nehmen.

    Es ist in der Tat nicht blauäugig, sondern sehr unvernünftig.

    Fahrt nach Island. Am besten im Winter. Zu Weihnachten vielleicht. Oder im Januar.


    Mehr kann und will ich dazu nicht sagen.

  • Da muss ich Milan Recht geben. In ein Land auswandern, dass man nur vom Fernsehen und von Büchern kennt ist gelinde gesagt eigentlich Wahnsinn. Nimm es mir nicht übel aber wie Milan schon sagte mal ein paar Wochen Urlaub machen und das möglichst im Winter, um zu sehen wie das wirklich ist sollte man schon vorher machen. Der Winter in Island ist mit unserem Winter nicht zu vergleichen. Habt ihr euch eigentlich auch schon überlegt, wovon ihr dort leben wollt? Island ist sehr teuer.

    Eine Frage hätte ich auch noch zu eurer Idee mit dem Hof und den Tieren. Habt ihr überhaupt Erfahrung mit Tieren?

    Also nichts für ungut. Ich würde euch empfehlen Fahrt hin seht euch die ganze Geschichte erst mal an



  • Sehe ich genau so Milan 😄

    Meldet sich sporadisch, aber jedes Mal trollig trolltroll

    Liebe Cappuccino Maus - warst Du eigentlich schon mal in Island ? Wenn ich mir Dein Profil anschaue bin ich nicht sicher ?! Ach und noch was - weshalb solltest Du Dich für das Forum schämen müssen ? Du bist nur verantwortlich für das was Du schreibst, nicht für uns ^^


    @ Cindy , ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Es geht nicht darum Dir irgendetwas schlecht machen zu wollen oder Dich in irgendeiner Form anzugreifen ! Ich war dreimal im Winter auf der Insel und im Sommer ja auch schon etliche Male ;) , es ist schon anders als hier bei uns . Und wie auch schon geschrieben ist das Leben sehr teuer. Was jetzt leider ja auch noch hinzukommt ist , dass die Arbeitslosigkeit wegen Corona eh sehr hoch ist :|



  • Hallo in die Runde,

    erstmal danke für die Meinungen. Ich nehme das keinem übel.. für uns steht der Entschluss fest.. Auch was die Winter usw angeht wissen wir denke ich das es überhaupt nicht vergleichbar ist mit Deutschland. Es geht nur darum in Ruhe zu leben und da ist das Wetter bzw. Klima wirklich zweitrangig.

    Zu Anfang wären wir nicht sofort auf einen Job angewiesen. Was aber dann in absehbarer Zeit sein sollte um auch in den Alltag und das Leben dort hineinzufinden.

    Ich habe mich hier angemeldet um vielleicht WAHRE Erfahrungen hören zu können. Das das Leben dort teuer ist haben wir schon gesehen.. die Preise zu Deutschland kann man ja vergleichen.

    Wenn man wirklich so entschlossen ist und das Bauchgefühl stimmt ( und die Rahmenbedingungen ) sollte man das auch tun.


    Lg Cindy

  • Ich weiss das es viele unrealistische Traumtänzer gibt , gerade im Bezug auf das Auswandern. Aber wenn alles richtig überlegt ist und die Vorraussetzungen stimmen sollte man es auch verwirklichen denken wir.

  • Natürlich soll man versuchen seine Träume zu verwirklichen, da bin ich ganz Deiner Meinung :)

    Aus dem Forum lebt Sven von Kria -Tours in Island , der hat früher in diesem Thread auch einen Beitrag dazu geschrieben , vielleicht magst Du mal zurückscrollen ?

  • Hallo Cindy.

    Wen Ihr es wirklich macht, dann wünsche ich Euch von ganzem Herzen dass es klappt.

    Vielleicht lasst Ihr Euch ja eine Option zur Rückkehr offen, wenn es denn doch nicht gehen soll.

    Brecht also nicht alle Zelte in D ab.


    Viel Glück:!:


    islandwinke