4mal4 Camper im Mai ?

  • Hallo liebe Leute,

    ich bin komplett neu hier :) Meine Frau und ich planen für kommenden Mai eine Reise nach Island. Jetzt stellt sich die Frage, ob Wohnmobil oder 4mal4.

    Wir würden gern ein wenig abseits der vielen Touristen unterwegs sein, da aber anscheinend viele F Strassen im Mai noch gesperrt sind, frag ich mich ob es notwendig ist 4mal4 zu fahren.

    Ich weiß, ist ein bisschen naiv die Frage, aber vllt gibt es ja trotzdem ein paar Antworten die weiterhelfen.

    Vielen Dank im Voraus !!

  • Mein Tipp:

    Allrad-Van in Richtung VW-Bus oder Vito!

    Damit seid ihr für evtl. mögliche Glätte und glitschige Schotterpisten gut gerüstet.

    Alles, wofür ihr z.B. einen 4x4-Pickup mit Kabine brauchen würdet, wird im Mai vermutlich eh noch zu sein, bzw. ist auch bei angemieteten Pickups oft im Mietvertrag ausgeschlossen.

  • Das Hochland ist im Mai noch geschlossen, wenn der Winter sehr mild und kurz war können einzelne Pisten auch schon mal Ende Mai geöffnet sein.
    Ich würde ein Wohnmobil empfehlen, im Mai kann es gerade im Nordosten noch recht kalt sein und da ist ein gut isoliertes Womo angenehmer.
    Die Preise für 2020 kommen jetzt so langsam rein.
    https://www.kria-tours.de/Wohnmobile-Island

  • Liebe Kria Tours Anbieter,

    Mich würde für die 30 Tage (Mitte Mai bis Mitte Juni) einer eurer 4x4 Hilux Camper mit Aufbau über 10.000€ kosten. Da habe ich mich vermutlich verrechnet! Da ist noch nicht einmal Hauptsaison.:/


    Liebe Island-Experten,

    Ich bin neu hier und freue mich dass es dieses Forum und Euch gibt. :thumbup:

    Die Flüge (Mitte Mai hin, Mitte Juni zurück) sind gebucht, das Fahrzeug noch nicht ganz.


    Mir ist bewusst dass viele der F Pisten dann noch gesperrt sein dürften - es sei denn der Winter fällt erstaunlich mild aus. Dennoch möchte ich nicht umdrehen müssen, nur weil ich mit einem gemieteten WoMo nicht weiterdarf oder dürfte, aber wegen Schneeglätte nicht weiterkomme. Daher unsere Überlegung gleich einen 4x4 Camper zu mieten (ist etwas teurer als WoMo, aber eben viel flexibler). Ich bin noch in der Findungsphase, daher würde ich mich freuen, von Euren Erfahrungen zu lesen. Unsere derzeitigen Reisekriterien

    - Großer Komfort muss nicht sein (Ausstattung: Porta Potti, kleiner Kühlschrank, Gasherd, etwas Stauraum, Standheizung, und zwei Sitzmöglichkeuten für den Abend, und zwei Betten)

    - innen kochen und aufhalten können ist uns (2) aber bei Regen, Schnee und Sturm wichtig, 

    - von Schnee und Matsch abgehalten zu werden, tolle Flecken dieses enormen Naturlandes nicht zu sehen, will ich soweit möglich vermeiden

    - Westfjorde, Skagi, Tröllaskagi, Tjörnes Halbinsel wollen wir gerne befahren und sehen (ansonsten N1 mit spontanen Abstechern)

    - Landmannalaugar und Kerlingarfjöll wären natürlich super, Askja natürlich auch

    - und gelegentlich etwas 4x4 Feeling wäre toll (wir haben 4 Wochen RSA Erfahrung, was aber mit Island 4x4 offenbar nicht verglichen werden kann)


    Habt ihr da eine Empfehlung für uns? Das wäre echt toll.


    Viele Grüße und Danke im Voraus

    Mike

  • Der Toyota Hilux von JS Camper kostet bei uns mit Übernahme am 15.05.2020 und Rückgabe am 14.06.2020 mit Rückgabeuhrzeit gleich oder früher als die Übernahmezeit ohne Extras 6.315,- €

    Das Fahrzeug erfüllt eure Anforderungen, eine Porta-Potti ist als Extra zubuchbar, es gibt allerdings keine Naßzelle.
    https://www.kria-tours.de/Wohn…ison+2020/IS-WOMOJS1-2020



  • Zu den Reisezielen im Hochland.
    Mit viel Glück werdet ihr Kerlingarfjöll und Landmannalaugar erleben können, das hängt aber sehr davon ab wann der Winter geht.
    Askja wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht möglich sein.
    [Blocked Image: http://www.road.is/media/english-web/pix740/Mountain-roads-2014-2018.png]

  • Das Fahrzeug erfüllt eure Anforderungen, eine Porta-Potti ist als Extra zubuchbar, es gibt allerdings keine Naßzelle.

    Ich selbst fahre einen Ranger mit einer 200 Tischer Kabine (ist die kleinste die es von Tischer gibt) und habe die Nasszelle noch nicht ein einziges Mal vermisst.

    Porta Potti passt in ein Staufach, dass ist wichtig.

    Am Spülbecken kann man die Zähne putzen und sonst reicht es für eine "Katzenwäsche". In Island findet man überall die größten Badezimmer der Welt:

    Schwimmbäder!:)

    Also, eine fehlende Nasszelle ist gerade in Island wirklich kein Problem.