Island Neuling benötigt Infos

  • Die meist befahrene Hochlandstrecke ist die 35 und die ist keine F-Straße.

    Ein kleiner Hinweis: Wenn man bei einem Island-Reiseveranstalter wie uns bucht, bekommt man kompetente Beratung ;)

    Ich habe gerade mal bei dir nachgeschaut: da sind sie Europcar-Kias(SUV: Sorrento und Sportage mit 4WD) und für das Hochland freigegeben.

    Und auf der gleichen Seite weiter unten, listest du die einzelnen Hochlandpisten - incl. der F-Straßen auf.

    Was heißt das wohl aus Kundensicht?

    ;)

  • Also ich verstehe euch auch nicht: warum versucht ihr den Island-Neuling so zu verunsichern? Es gibt nur die eine Unterscheidung, entweder erlaubt fürs Hochland oder eben nicht. Bei holdur auf der Seite werden die kia- SUVs genauso behandelt wie die landrover. Dass man damit nicht das gleiche fahren KANN, sollte jedem klar sein. Kjölur und die 550 ohne furten sind absolut kein Problem, und die f208 oder 225 sollten bei normaler Witterung auch möglich sein...

  • Ich habe gerade mal bei dir nachgeschaut: da sind sie Europcar-Kias(SUV: Sorrento und Sportage mit 4WD) und für das Hochland freigegeben.

    Und auf der gleichen Seite weiter unten, listest du die einzelnen Hochlandpisten - incl. der F-Straßen auf.

    Was heißt das wohl aus Kundensicht?

    Das heißt für den Kunden, dass die Vermietfirma die Fahrzeuge freigegeben hat, wir die Kunden aber bei einer Beratung darauf hinweisen, dass diese Fahrzeuge nicht für alle Hochlandstrecken geeignet sind.
    In die Þorsmörk sollte man z.B, mit einem SUV nicht fahren, die F905 und F910 von Norden zur Askja kann man damit aber bei normalen Verhältnissen fahren.



  • Das heißt für den Kunden, dass die Vermietfirma die Fahrzeuge freigegeben hat, wir die Kunden aber bei einer Beratung darauf hinweisen, dass diese Fahrzeuge nicht für alle Hochlandstrecken geeignet sind.

    Nein: dass ist eure Sicht. Und euer (durchaus lobenswerter!) Ansatz.

    Mein erster Islandtrip hätte (noch) schöner sein können, wenn ich mir vorher Hilfe geholt hätte.


    Für den unbedarften Kunden heißt das aber eher „Hochland = F-Straßen = Hochland.

    Wenn oben „Hochland“ steht und unten eine Auflistung der „F-Straßen“, dann schmeißt der Unerfahrene schnell alles in einen Topf und verdrängt schnell den Unterschied zwischen „können“ und „dürfen“.

    Und das war jetzt keine Kritik, sondern eine kostenlose Beratung.

    ;)

  • Da habe ich ja eine tolle Diskussion losgetreten ;).

    Zunächst einmal, verunsichern tut mich wirklich niemand. Ich finde die Tipps und die Diskussion darüber, eigentlich toll. Ich glaube mittlerweile tatsächlich, dass die Aussagen unterschiedlich gedeutet werden können.

    Im Vertrag steht jedenfalls: "Mit den folgenden Fahrzeuggruppen darf in den Highlands, auf mit F markierten Straßen, gefahren werden: alle 4x4 Jeeps. Andere Allrad Fahrzeuge, wie z.B. Kombis und Minibisse sind nicht erlaubt."

    Da der Kia bei Weitem kein Jeep ist, gehe ich aktuell davon aus, dass ich keine F Straßen fahren darf. Da ich, als Neuling, sowieso nur ein Stückchen der F 26 in Planung habe, ist das auch eigentlich nicht schlimm.

    Dann muss ich halt ein Stück wandern.

    Ich bin auf meinen vielen Touren durch die USA, schon so viele Offroad Straßen gefahren, dass es auch mal ohne geht, zumal auch andere, auf jeden Fall erlaubte Straßen auf der Insel, ja auch nicht gerade als super geteerter Highway zu bezeichnen sind :).

  • Im Vertrag steht jedenfalls: "Mit den folgenden Fahrzeuggruppen darf in den Highlands, auf mit F markierten Straßen, gefahren werden: alle 4x4 Jeeps. Andere Allrad Fahrzeuge, wie z.B. Kombis und Minibisse sind nicht erlaubt."

    Da der Kia bei Weitem kein Jeep ist, gehe ich aktuell davon aus, dass ich keine F Straßen fahren darf.

    „Jeep“ ist ein Markenname und hat prinzipiell nichts mit Fahrzeugklassen zu tun. SUVs und richtige Geländewagen werden in Island gerne als Jeep bezeichnet... der kia ist ganz sicher kein minibus oder Kombi, also für die „highlands“ zugelassen... und das Stück auf der f26 zum aldeyjarfoss schafft er ganz sicher, du kannst natürlich aber auch dorthin wandern.

    Ganz sicher kannst du aber gehen, indem du europcar/holdur kurz anschreibst und nachfragst. Bei meiner Anfrage vor ein paar Jahren wurde mir umgehend geantwortet...

  • Ganz sicher kannst du aber gehen, indem du europcar/holdur kurz anschreibst und nachfragst. Bei meiner Anfrage vor ein paar Jahren wurde mir umgehend geantwortet...

    Den Spaß habe ich mir mal erlaubt:

    Hier die Antwort:


    Guten Tag Herr ...

    vielen Dank für Ihre Nachricht vom 15.11.2019.


    Wir haben Ihr Anliegen überprüft und können Ihnen mitteilen, dass für diese Anfrage unsere Reservierungs-Hotline zur Verfügung steht. Die Kollegen sind unter der Nummer 040 52018 8000 erreichbar.

    Ich empfehle Ihnen auch unsere Webseite zu besuchen unter www.europcar.de da können sie die Preise vergleichen.

    Wir bedauern diesen aufwand und bitten um Verständnis. Möchten Sie uns antworten oder uns weitere Informationen zu diesem Vorgang zukommen lassen, nutzen Sie bitte die Antwort-Funktion Ihres E-Mail Programms. Viele Grüße

    Wäre ich interessiert an einer Anmietung, wäre Europcar spätestens jetzt raus!

    Warum? - Ganz einfach: mündliche Infos reichen mir nicht, wenn es um Fragen geht, an denen der komplette Versicherungsschutz hängt. Sowas hätte ich schon gerne schriftlich und nachvollziehbar.

    Ein Grund mehr für eine ausführliche Beratung incl. Dokumentation.

Kria-Tours