Flug Buchen

  • Hallo Zusammen


    Ich Plane gerade meine 6 Islandreise. Diesmal soll es eine Winterreise werden.aabfrier1 Geplant ist ende Januar, anfangs Februar.

    Bisher bin ich immer mit Icelandair Zürich-Keflavik direkt geflogen und dass hat immer reibungslos geklappt. Also wollt ich wieder einen direkt Flug von Zürich aus buchen. Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass alle diese Flüge mit der Boing 737 Max 8 geplant sind. Auf der Website schreiben sie, dass sie davon ausgehen dass die Boing ab Januar wieder Fliegen darf.


    Was denkt ihr, wie groß ist das Risiko,dass dieser Flug gestrichen wird, falls die Boing noch nicht wieder in die Luft darf?


    Alternativ hab ich nach anderen Flügen geschaut und gesehen, dass günstige Flüge über Kopenhagen von SAS angeboten werden. Momentan tendiere ich eher auf einen solchen Flug mit 1x Umsteigen. Ich habe jedoch über die Fluggesellschaft SAS sehr unterschiedliche Bewertungen gelesen. Habt ihr Erfahrungen mit dieser Fluggesellschaft?


    Ich weiß dass ihr alle keine Hellseher seit aber vielleicht könnt ihr mit euren Erfahrungen oder wissen meine Entscheidung etwas erleichtern. Flug-Smiley


    Liebe Grüsse

    Stjarna

  • In Europa operierende Fluggesellschaften müssen für ihre Passagiere, die von dieser Situation betroffen sind, sorgen. Wenn sich Ihr Flug aufgrund eines Flugverbots der Max-8 erheblich verspätet, heißt das, dass Ihnen die Fluggesellschaft während des Wartens Speisen und Getränke – und falls erforderlich möglicherweise auch eine Unterkunft – zur Verfügung stellen muss. Die Fluggesellschaft ist auch dafür verantwortlich, Sie zu Ihrem endgültigen Ziel zu bringen, falls Ihr Flug storniert oder überbucht wurde.


    https://www.google.com/amp/s/w…ssen-muessen/%3Fver%3Damp

  • Auf meinem Ticket für Juli ist auch die 737 erwähnt , ich warte mal ab :)

    Und wie Egill schreibt - verantwortlich ist die Fluggesellschaft . Ich wurde schon zwei Mal von Icelandair umgebucht ( aus verschiedenen Gründen ) und das hat immer gut geklappt !



  • Meinst Du die Versicherung ?

    yepp...zum Beispiel!


    Zitat:

    Da jedoch Länder auf der ganzen Welt – insbesondere in China, Indonesien, Singapur, Australien, Malaysia, Oman, Indien, Irland und der EU – aus Sicherheitsgründen alle Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 ausgemustert haben, wird dies als außergewöhnlicher Umstand betrachtet und ist deshalb möglicherweise nicht durch Ihre Reiseversicherung abgedeckt.

  • Ich bin zwar kein Vielflieger, aber Boeing weiß, das die Vögel dieses Musters zunächst nicht fliegen werden und das sie nicht fliegen ist auch gut so.

    Wenn nun vorsätzlich darauf spekuliert wird, das die Maschinen, zum Zeitpunkt Deiner Reise, wieder fliegen dürfen, so liegt das eindeutig im Verantwortungsbereich der Airline.

    Offenbar ist es ja nunnmal so, das der Defekt an den Maschinen, welcher verheerende Folgen hatte, ein einziger Sensor ist, der etwas mit dem Strömungsabriss zu tun hat. Die Beseitigung dieses technischen Problems sollte also kein Problem sein, ebenso nicht die Piloten zu schulen, wie sie den Sensor ausschalten können.

    Übrigens: So wie ich es verstanden habe, gab es den Strömungsabriss ja gar nicht. Der Sensor war defekt. Hätte man ihn ausschalten können, wäre, außer einer Sicherheitslandung, nichts passiert.


    Wenn ich nach Island fliege, das kommt eher selten vor, dann bin ich bisher immer mit SAS geflogen. Ebenso über Kopenhagen/Kastrup nach Keflavik mit einem Airbus 319 oder 320.

    Bisher ohne Probleme.


    Für mich ist es eher uninteressant ob eine Versicherung oder was auch immer, im Fall des Falles, eintritt und ich mit Kaffee und Kuchen, oder belegten Brötchen versorgt werde, oder Geld für Verspätungen zurück erhalte.

    Ich möchte alle Risiken minimieren, die meine Reise beeinträchtigen könnten, denn ich möchte in dieses Land.

    Dazu gehört für mich, keinen Flung zu buchen welcher mit der 737 Max 8 stattfinden soll solange das Problem nicht gelöst ist, ob technisch oder organisatorisch.

  • Da stimme ich Dir zu Milan ! Bei mir ist es einfach so , dass auf dem Ticket dass ich für Juli habe die 737 drauf ist . Mal sehen - ich vertraue Icelandair eigentlich schon , in all den Jahren hatte ich noch nie Probleme . Vielleicht wird das ja noch geändert ?!

    Was SAS betrifft , so kann ich auch nichts Negatives sagen , ich bin schon oft mit denen geflogen , nicht nur nach Island , das war auch immer in Ordnung .

    Stjarna - von Zürich über Kopenhagen ist auch kein Problem , ich musste früher oft so fliegen weil Icelandair nicht nach Zürich kam . Und einmal - auch im Winter - haben sie einfach einen Flug gecancelt weil ihnen die Zeiten in Zürich nicht gepasst haben ……. Aber sie haben mich dann umgebucht und ich bin über Oslo geflogen . Natürlich auch mit SAS bis dorthin .

    Andere Frage - ab Kopenhagen fliegen sie nicht mit einer 737 ?

  • yepp...zum Beispiel!


    Zitat:

    Da jedoch Länder auf der ganzen Welt – insbesondere in China, Indonesien, Singapur, Australien, Malaysia, Oman, Indien, Irland und der EU – aus Sicherheitsgründen alle Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 ausgemustert haben, wird dies als außergewöhnlicher Umstand betrachtet und ist deshalb möglicherweise nicht durch Ihre Reiseversicherung abgedeckt.

    Danke, da hast Du natürlich recht !

  • Andere Frage - ab Kopenhagen fliegen sie nicht mit einer 737 ?

    SAS hat von Boeing die 737/ 600,700,und 800 in der Flotte.

    Keine Max 8. Sie ist ja eine Maschine der neueren sparsameren und leiseren Generation. Soweit ich weiß ist dieses "Sensorproblem" nur bei der Max 8 aufgetreten.

    Sicherlich fliegt SAS ab Kastrup mit der 737, da es ja das Drehkreuz von SAS ist.

    Ob sie auch nach KEF eingesetzt wird weiß ich nicht. Ich bin immer nur mit den Airbussen geflogen.



  • Ich habe auch keine Angst - wie gesagt , ich vertraue Icelandair :)


    Aber von Kopenhagen nach Keflavik fliegt doch immer Icelandair ?! Ich bin mit SAS immer nur von Zürich nach Kopenhagen , bzw. nach Oslo geflogen und dann zu Icelandair umgestiegen ?!



  • Du kannst mit Icelandair auch direkt von Zürich nach Keflavik fliegen.

    Mach ich auch immer so :) Allerdings gab es eine Zeitlang keine Direktflüge mehr . 2001 war ich zum ersten Mal auf der Insel , damals sind sie mit einem alten Flieger namens " Icebird " gekommen . Danach musste man immer über Kopenhagen bis dann Icelandexpress nach Basel kam ….. Icelandair kommt erst seit den letzten Jahren wieder nach Zürich , dafür im Sommer samstags gleich zwei Mal täglich :nummer1:


    Tamara , ich hoffe , wenn Du alles mitliest findest Du Antworten auf Deine Frage :)

    Es gibt ja auch noch die Möglichkeit mit Easy Jet ab Basel - was ich aber noch nie gemacht habe und auch nie machen werde . Ich weiss auch nicht was die für Maschinen haben .

  • Es gibt ja auch noch die Möglichkeit mit Easy Jet ab Basel - was ich aber noch nie gemacht habe und auch nie machen werde . Ich weiss auch nicht was die für Maschinen haben .

    Easyjet hat Basel-Keflavik eingestellt.

    Vermutlich auch im Sommerplan 2020 nicht mehr. Ab Genf soll es im Frühjahr aber wieder angeboten werden.

    Easyjet fliegt ausschließlich mit Airbus (A319, A320, A320-neo und A321-neo). Flottenalter im Schnitt 7,6 Jahre.

    Im Winter wird Island von Easyjet nur noch von Flughäfen in GB angeboten.


    Ich selbst bin ab Basel jetzt drei mal mit Easy nach Island geflogen: immer top-pünktlich, günstig und absolut problemlos. Teuerster Flug war dieses Jahr im Juni mit 250,-€ pP. (Hin und zurück, incl. 23 KG Aufgabegepäck und Sitzauswahl. Also Endpreis all incl.).

  • Wieso haben die diese Flüge eingestellt ? Ich denke , dass doch viele ab Basel geflogen sind . Ich mag halt Easy Jet nicht wirklich , aber das ist ja jedem seine Sache :)

    Ab Genf auch Easy Jet ? Icelandair ist doch auch mal dorthin geflogen ?

  • Wieso haben die diese Flüge eingestellt ? Ich denke , dass doch viele ab Basel geflogen sind . Ich mag halt Easy Jet nicht wirklich , aber das ist ja jedem seine Sache :)

    Ab Genf auch Easy Jet ? Icelandair ist doch auch mal dorthin geflogen ?

    Zitat:

    Auf Anfrage von Travelnews erklärt Easyjet Schweiz: «Wir bestätigen, dass die Strecke von Basel nach Keflavik ab Oktober 2019 nicht mehr angeboten wird. Easyjet überprüft regelmässig alle Strecken, um sicherzustellen, dass das  Streckennetz am besten der Kundennachfrage entspricht und diese kann regional variieren. Die Strecke zwischen Genf und Keflavik ist eine saisonale Sommerverbindung. Wie jedes Jahr überprüft Easyjet sein Streckennetz für die nächste Sommersaison und wird zu gegebener Zeit ein Update zu den Flügen zwischen Genf und Keflavik veröffentlichen.»


    Dies und mehr von:

    https://www.travelnews.ch/flug…tz-kapazitaetswirren.html

  • Wenn du wirklich alles akribisch planen willst, dann würde ich NICHT auf Billigflieger setzen. Das Problem ist nämlich, dass die oftmals gerade dann, wenn man seine Reise antreten möchte, einen Streik durchführen, was dann natürlich teilweise zu Komplettausfällen führen kann. Wenn du spontaner bist, kann sich ein Blick bei den diversen Last Minute Angeboten (gibt auch NUR-Flüge) lohnen, z.b. bei den bekannten wie https://www.tuifly.com/de/last-minute oder ähnliche.

    Ich habe vor 2 Jahren meinen Flug ebenfalls Last-Minute gebucht und da hat alles prima geklappt. Wie gesagt, wenn du alles genau vorab planen willst, schau dir auch die "Standard"-Linien an, nicht nur Billigflieger ;-)