Island 4x4 Mietwagen

  • Moin moin,

    Im Sommer geht's für uns 18 Tage nach Island

    (3 Personen). Alles schon gebucht bis auf den Mietwagen. Bei den Autos auf Check 24 steht meistens in den AGB dass diese nicht auf unbefestigten Strassen fahren dürfen.

    Gefunden hab ich ein Dacia Duster für 1700€

    wo ich mir nicht sicher bin ob das der richtige ist für 18 Tage (wollen damit ins Landmannalaugar, zu den Laki Kratern und auf die Kjölur). Der Duster geht auch über ein Globalen Vermieter womit ich überhaupt keine Erfahrung habe.

    Auf Guidetoiceland würden wir einen Jeep Cherokee für 2100€ bekommen mit deutlich mehr Watttiefe als der Duster. Allerdings auch nur mit 4 Versicherungen z.B keine Versicherung für Reifen oder ähnliches.


    Welchen würdet ihr nehmen??


    LG

  • Der Jeep Grand Cherokee ist sicherlich das besser geeignete Auto fürs Hochland, aber bei meinen Besuchen im Hochland (Toyota Hilux) hat man fast überall unzählige Dacia Duster angetroffen. So schlecht können die nicht sein. ^^

  • ...bei meinen Besuchen im Hochland (Toyota Hilux) hat man fast überall unzählige Dacia Duster angetroffen. So schlecht können die nicht sein. ^^

    Alte Fahrerweisheit:

    80% Fahrer

    10% Fahrzeug

    10% Glück

    :)


    Eigene Erfahrung: wo der Duster (4x4 mit gescheiten Reifen) nicht durchkommt, da trauen sich 99% der Touris auch mit einem Jeep nicht durch.

    wikinger2



  • Es kommt halt auf die Strecke an:

    • Kjölur ist normalerweise kein Problem
    • Landmannalaugar wirst du fast immer nicht durch die letzte Furt kommen, weil der Duster soweit ich weiß nur 35cm Wattiefe hat. Aber es gibt ja eine Fussgängerbrücke, wenn dir das reicht.
    • zu den Laki Kratern kann ich nichts sagen

    Der Jeep Cherokee hat glaube um die 50cm Wattiefe, das kann bei Landmannalaugar von Zeit zu Zeit auch zu wenig sein.

  • Laki wird mit einem Duster sehr schwierig... dort gibt es schon 2-3 Furten, die dem Duster zu tief werden können. Kjölur hat keine furten mehr. Von landmannalaugar nach Süden kann gehen, bei schlechter Witterung kann aber selbst diese „allerweltsstrecke“ unmöglich werden...



Kria-Tours