Neuling, Nicht100%fahrer, Halborganisierte Reise gesucht

  • Moin Moin ihr Lieben,


    Flug gebucht, zig Infos gesaugt ... für die Feinplanung fehlen noch die Bücher, welche der Lieferriese diesmal ungewohnt verspätet erst rausrücken will. Da ich aber planen willmuss hab ich euch gesucht und gefunden und hoffe auf Hilfe und Tipps.


    Grundfacts: ich (weiblich, 40) reise Ende Mai / Anfang Juni alleine für 1 Woche nach Island. Auto fahren kann ich selbstverständlich, allerdings bin ich kein Offroad-Freak. Reifen wechseln könnte für mich schon ein Problem werden ... Weshalb ich von Alleintour in die unwirtlichen Gegenden absehen würde.


    Mein grober Plan wäre nun in Reykjavik erst mal absteigen und von dort mit normalem Mietwagen die Standards auf eigene Faust abgrasen (Golden Circle, blaue Lagune). Vorteil: ab von der Masse und flexibel für Zwischenstops etc. Für den Rest hätte ich gerne Unterstützung. Als Touren finde ich entweder Mietwagenrundreisen, hier müsste ich selbst fahren ... wollte ich ja eigentlich gerne vermeiden - oder Tagestouren ab Reykjavik.


    Gibt es dazu eine Alternative, wenn man nicht 100% alleine fahren möchte?

    Würde gerne auch 1-2 Wanderungen machen. Die Obsidianfelder bilde ich mir ein ...und für den echten Effekt hätte ich auch gerne eine Übernachtung im Hochland bzw. generell auch außerhalb Reykjaviks.


    Ich erwarte jetzt selbstverständlich keine Ausarbeitung einer Reiseroute. Aber evtl. sind mir bei meiner Suche die idealen Reiseveranstalter entgangen.

    Muss übrigens nicht zwingend in deutscher Sprache sein ... englisch ist absolut ok.


    Wär toll, man könnte mir etwas auf die Sprünge helfen.

    Ich danke schon mal und wünsche einen angenehmen Restsonntag!thx1

  • Hallo MicMac , herzlich willkommen hier islandwinke


    Na ja , " Massen " wirst Du natürlich am Golden Circle und in der blauen Lagune vorfinden . Aber wer zum ersten Mal nach Island kommt sollte zumindest den Geysir , bzw. Strokkur schon sehen ;)

    Mit der blauen Lagune - liegt ja eh in einer anderen Ecke - ist es so eine Sache . Der Preis ist hoch , Du musst vorbuchen und dann auch genau zu der Zeit dort sein , sonst verfällt der Eintritt . Ob sich das lohnt musst Du für Dich entscheiden , schau Dir mal die Website an . Ansonsten gibt es ja eh überall Schwimmbäder mit Hotpot.

    Was meinst Du mit " nicht alles selber fahren " ? Möchtest Du nur temporär ein Auto mieten ? Es gibt auch die Möglichkeit zu fliegen , z. B . vom Süden in den Norden . Oder natürlich die Tagesausflüge mit Bussen ab verschiedenen Orten .

    Wenn ich Obsidianfelder höre denke ich zuerst an Landmannalaugar . Da müsstest Du aber den Bus nehmen , da die Strassen dorthin nicht mit den normalen Mietwagen befahren werden dürfen .

  • Moin Moin MicMac, und willkommen im Forum!


    Eine Woche ist kurz, aber immerhin Du bist in Island.

    Wenn Du mit dem Flieger in Keflavik ankommst, befindest Du Dich auf der Halbinsel Rejkjanes.

    Hier gibt es einige schöne Geothermalfelder und Du kannst erfahren, wie die Kontinentalplatten auseinanderdriften. Dort gibt es einen Geopark.


    https://www.visitreykjanes.is/…-see-do/reykjanes-geopark


    Wer will, kann an Wahlbeobachtungen teilnehmen.


    Die Blaue Lagune (Bláa Lónið) ist ein Thermalbad in der Nähe von Grindavik. Der Eintritt ist teuer und muss vorab im Netz gebucht werden.

    Viele im Forum raten davon ab, da sie auch immer gut besucht ist.

    Ich selbst tue das nicht, ich meine man sollte sie erleben.


    Danach kannst Du Dich aufmachen zum Goldenen Zirkel, den Du auf Deiner Liste hast.


    Wenn Du von Reykjavik genug hast, empfehle ich Dir das Miniatur Island Snæfellsnes.

    Hier kannst Du auf kleinen Raum alle Landschaftsformen von Island erleben.

    Die Halbinsel ist rund 120 km von Reykjavik entfernt (Fahrzeit knapp 2 Stunden).


    Ich denke, dass Deine Woche dann schon rum ist. Wenn nicht kannst Du über die Ringstrasse (1) in südlicher Richtung nach Hveragerði und Selfoss fahren. Wenn Du noch viel Zeit hast eventuell sogar bis Vik i Myrdal im Süden von Island.

    Dort gibt es den berühmt und berüchtigen "Schwarzen Strand".


    Aud der rechten Seite dieser Website, findest Du Hefte der Reihe "Zauber des Nordens".

    Dort findest Du zu Deinen Zielen spezielle Hefte, welche schnell von Marco Asbach versendet werden. Kann ich sehr empfehlen.


    Das Hochland wird wohl größtenteile rausfallen, da Du, so habe ich es verstanden, kein 4x4 Fahrzeug mieten möchtest, und es zu dieser Zeit auch nocht nicht geöffnet, d.h. befahrbar sein wird.


    Fürs Erste diesen kleinen Abriss meiner Ideen.

    Bestimmt bekommst Du von anderen auch noch Vorschläge.

    Du wirst in Island keine Langeweile haben. Es gibt an jeder und nach jeder Ecke wieder Neues zu entdecken.


    Wenn Du konkretere Fragen hast, her damit. Wenn wir können helfen wir gerne.

  • danke für die schnellen Antworten.


    Logisch, an den touristischen Hotspots wird es nicht ruhig sein. Aber ich träume davon, früh aufzustehen und dann vor Ort zu sein, wenn die anderen erst los fahren.

    Also ja "temporärer Mietwagen" - wobei schon sein kann, dass ich den die ganze Woche behalte. Nur eben nicht täglich fahre.


    Flüge hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Danke für den Hinweis.


    Und richtig - Landmannalaugar. Dort hin also nur mit Bus. Heißt mit den üblichen Ausflugstouren. Sofern überhaupt erreichbar Anfang Juni. ??? X/ Klingt so, als könnte ich mir das abschminken. Und als nächstes sagt mir bitte bestimmt auch einer, dass ich eh keinen Obsidian mit nach Hause nehmen hätte dürfen. Sagt das mal bitte, dann ist es für mich als kleinen Steinfreak nämlich nur halb so traurig. ;)


    Blaue Lagune ... ja. Ich hatte es mal als Option auf dem Zettel. Aber ich überlege das nochmal genauer.

    Geht ja auch Zeit drauf und die hab ich nicht in Massen.


    Snaefellsness ist wenn ich mich recht entsinne auch nicht gerade mit einfachem Auto empfehlenswert. Also auch per Bus/Tour? Überall wo ich was über die Snaefellsness sehe, wird gleich von der Nichtfischfischspezialität erzählt. Da wär ich ja schon neugierig. :)


    Käme ich denn auf eigene Faust über die Ringstraße bis nach Vik?


    Und ja ... nicht unendlich viel Zeit. Aber da ich aufgrund mangelndem Interesses vermeintlicher Begleiter alleine fahren muss und will, wollte ich mal nicht übertreiben. Am Ende hab ich mir nach 3 Tagen schon alles erzählt und schweige mich fortan nur noch an... :/:S

    Die Flugverbindungen waren jedenfalls sowas von ideal und auch preislich gut, dass ich das für durchaus angebracht hielt. Und wenn gut, dann fliegt man eben wieder.


    Kommen bestimmt noch Fragen ... sicherlich ganz ganz viele. Geht in Deckung!

  • Genau das ist zu empfehlen. Früh da sein, wenn die anderen noch schlafen:).


    Ja, Du darfst keinen Obsidian mitnehmen. Ist einfach zu scharf!

    Nein, Spaß beiseite. Man darf auch keine Lavaklumpen mitnehmen.


    Auf eigene Faust über die 1 nach Vik? Ja. Das geht. Entweder mit dem Mietwagen oder per Bus. https://www.straeto.is/en/timatoflur/7

    Frage mich aber bitte nicht nach Busverbindungen. Ich habe einen Plan nur verlinkt, jedoch nicht die geringste Ahnung davon. Es soll aber sehr zuverlässig klappen.


    Die Saæfellsnes ist gut mit einem normalen PkW zu befahren.


    Hier eine Website: https://www.moosearoundtheworl…e-halbinsel-snaefellsnes/


    Meinst du mit Nichtfischfischspezialität fermentierten Fisch?



    Geht in Deckung!

    Ja.Schnee--Smiley



  • " Duck und ab in Deckung ^^"

    Nein , ist doch in Ordnung , frag nur !

    Wie Milan schon schrieb , Snæfellsnes ist toll , da gibt es viel zu sehen , ich fahre z. B. immer wieder gern nach Ytri Tunga , da sind immer Seehunde und die Strände sind auch ganz toll . Der Gletscher versteckt sich allerdings oft mal ;)

    Nach Landmannalaugar mit dem Bus ist sicher nicht schlecht , da kannst Du die Fahrt geniessen . Und die Obsidiane da sind teilweise riesig , die kannst Du eh nicht mitnehmen ;)

  • Moin und willkommen im Forum.

    Ich würde bei einer Woche Snæfellsnes empfehlen, sehr vielseitig und von der Strecke gut machbar. Oder ab in den Süden bis zur Gletscherlagune. Wer selber kein leidenschaftlicher Autofahrer ist, kann einen längeren Tagestrip mit einer geführten Bustour dorthin unternehmen. Eine Freundin von mir, fand die Tour ganz gut, ich selber habe sie aber nicht gemacht. Beide Touren würde ich mit dem Golden Circle und Reykjanes verbinden.

    Wir fliegen übrigens auch Ende Mai nach Island, vielleicht kreuzen uns unsere Wege. Das Hochland habe ich mir allerdings abgeschminkt. Sollte es wieder Erwarten schon geöffnet sein, werde ich einen Hochlandbus nehmen.

  • Hallo und willkommen!


    Bei einer Woche würde ich auch Reykjavík, Golden Circle, ein bisschen Süden und Snæfellsnes empfehlen. Alle genannten Ziele lassen sich gut mit einem normalen PKW befahren (wir hatten einen Hyundai i10). Fahrpraxis, vorausschauendes Fahren und Umsicht vorausgesetzt.


    Ich bin kein Fan von Bustouren, die haben immer diesen "Anhalten - raus - Selfies machen - wieder rein - und weiter"-Charakter. Ich persönlich nehme mir lieber Zeit und halte auch gerne spontan irgendwo, wenn es interessant aussieht. Da hast du mit dem eigenen Wagen einfach mehr Möglichkeiten. Ausnahme hiervon war für mich die Fahrt ins Hochland, hier haben wir die Hin- und Rückfahrt als Tagestour mit dem Hochlandbus gemacht und waren sehr zufrieden (https://icelandbybus.is/summer-bus-schedules).


    Die Blaue Lagune hat Fans un Anti-Fans. Ich gehöre zu den zweiten. Für mich ist das einfach nur eine übervermarktete Touristenfalle. Da gibt es schönere Schwimmbäder im Land.

  • :( nix an Steinchen mit nach Hause schleppen dürfen ist gemein!


    Ich habe gesucht wie dämlich und natürlich noch ein paar Touranbieter gefunden. In 7 Tagen über die Ringstraße. Aber was mir das dann organisiert kostet, dafür leiste ich mir lieber nochmal nen 2. Urlaub.


    Für gegen Mißverständnisse: ich habe volle 7 Tage vor Ort. An und Abreise nicht eingerechnet. Da kann man denke ich schon was mit anfangen. Ich hab 20 Jahre Fahrpraxis und kenne auch Schnee - den echten! Nicht nur den, der alle heilige Zeiten in Hamburg mal für Chaos sorgt. Wenn ich das richtig weiter recherchiert habe, ist die Ringstraße an sich sowieso für "normalos" befahrbar.


    Snaefellsnes ist fest eingeplant. Wenn das alleine geht, umso besser - weil JAAJAAJAAAA ... ich hasse Bustür auf, alles ausgespuckt, zurückgesaugt, Bustür wieder zu und weiter ... Bin eher von der Sorte treiben lassen. Muss nicht mit Gewalt alles sehen. Lieber den Moment geniessen und sich Zeit nehmen.


    Ebenso geplant natürlich Golden Circle. Gletscherlagune würde mir noch gut gefallen. Tatsächlich möchte ich gerne bis nach Vik kommen. Der schöne schwarze Strand hat es mir angetan. Und ... ich bin ein kleiner Höhlenfreak. Quasi MUSS ich in die Lavahöhle und in die Gletscherhöhle.


    Was mir noch immer fehlt sind die Bücher vom Versandriesen. Weil da auch der gute Rother dabei ist ... und ... ohne mindestens 1 Wanderung gemacht zu haben war ich nicht dort.


    Mir ploppen gerade aber 2 brisante Fragen auf:


    1. wäre es denkbar / machbar die Ringstraße einmal zu umfahren STRESSFREI und in 7 Tagen. Wären ca. 250 km am Tag. Das klingt im ersten Moment nicht nach wahnsinnig viel.

    Wenn man schon mal in Höfn ist, hat man die Ostfjorde ja schon fast in der Tasche und ab da wäre es quasi egal, ob man "obenrum" oder "untenrum" zurück cruist.

    (ich orientiere mich da ein bisschen an der Tour-Reiseroute)


    Nun hab ich aber quasi keine Ahnung von den Straßenverhältnissen und kann mir vorstellen, dass alle 3km nen Fotostop drin ist und bin vermutlich auch wahnsinnig blauäugig, was den tatsächlichen Aufwand ausmacht. Und hab natürlich auch nicht wirklich berücksichtigt, dass ich nach ner Gletschertour vll. doch müde Muskeln hab und keinen Spaß am Auto fahren mehr haben werde.


    Domestic Flights muss ich hierzu noch checken. Wär ja auch ne Option und verkürzt die Zeit on da Road zugunsten eines Blicks von oben.


    2. Wie notwendig sind Vorreservierungen in Unterkünften für die Reisezeit Ende Mai?



    danke für den tipp mit dem Bus und die anderen Tipps und Snaefelsnes und Seehunde und und und.... dankeschoen1

    Ihr seid super!


    ... japp, ich meinte den fermentierten Stinkefisch. Ich behaupte mal, dass ich hartgesotten bin. Vll. nehme ich die Behauptung nach Island zurück. Aber bei stinkendem Zeug in Asien, verpasst es mir die "Leckermiene" ins Gesicht. essen1


    Wege die sich kreuzen sind dann wohl Fügung. ;) Wird man sehen, Reykjanes - würd mich freuen!


    ... btw. bin ich schon drauf und dran, die 2. Runde für August zu buchen. Weil irgendwie treibt mich der Teufel oder so und ich meine ich MÜSSTE zwingendst ins Hochland :patsch: das hab ich mir für Mai schon abgeschminkt ...

  • Wenn Du nicht selbst fahren möchtest, aber auch nicht mit Gruppen vom Bus ausgespuckt werden möchtest, bleibt ja nur ein privater Guide. Auch auf Island gibt es Taxen – auch für’s Hochland. Alleine ist das natürlich nicht ganz billig.

    Ich hatte hier Sonntag zwei Links zu einem Bericht über eine geführte Bustour – kleine Gruppe und sehr individuell – gepostet. Die Links müssen wohl erst überprüft und das Post dann frei geschaltet werden.


    Wie Reykjanes schon schrieb, Snæfellsnes wäre sicher was für Dich. Da gibt’s von selterkai diesen Bericht

    Das bin ich und so war`s...

    hier im Forum.



  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Wünsche umzusetzen, so gibt es verschiedene Tagestouren auch mit kleineren Gruppen, es gibt Kleingruppenreisen die in bestimmte Gegenden führen, als Beispiel mal unsere Westislandreise: https://www.kria-tours.de/star…y.php?REICODE=IS-ENWS2020


    Allerdings wurde der große Fehler gemacht indem erst der Flug gebucht wurde. Dadurch ist der Reisezeitraum genau festgelegt und man hat keine Chance mehr diesen z.B. an eine geführte Reise anzupassen.
    Und Du hast mehr für den Flug bezahlt, da Reiseveranstalter wie wir in Zusammenhang mit der Buchung von Reisen oder Landleistungen (Mietwagen oder Unterkünfte) verbilligte Flüge anbieten.

  • ... btw. bin ich schon drauf und dran, die 2. Runde für August zu buchen.

    Oh, das tut mir leid. Nun hat es auch Dich voll erwischt. Virus islandis!

    Es scheint bei Dir eine ganz neue Form zu sein. Die meisten infizieren sich in Island.

    Sicher wurdest Du angesteckt. Nunja, musst Du halt mit leben.


    ****

    Wenn Du wirklich im Sommer noch mal hin willst, empfehle ich Dir glasklar nicht zu umrunden, sondern Deine Zeit zu genießen.

    Ich glaube die Empfehlungen die hier so rausgelassen wurden sind gut zu machen und Du musst nicht hetzen.

    Wir haben sehr oft beobachtet, das die Menschen aus dem Auto springen,Foto, zurückspringen und weg. Alles verpasst was schön ist, nur 20 m weiter.


    Die Ringstrasse ist sehr gut zu befahren!


    Hàkarl ist die isländische Spezialität aus fermentierten Grönlandhai vornehm ausgedrückt. Ansonsten Gammelhai.

    Wir haben ihn vor vielen Jahren einmal probiert. Der Geruch ist eine Katastrophe und der normale Menschenverstand sagt: NEIN.

    Mangels diesem Verstand, sagten wir ja. Der Beginn ist schlimm, wenn man jedoch länger kaut schmeckt er nur noch extrem nach Fisch.

    Tip: Danach ein Brennivin. Er ist das Kultgetränk in Island.

    Die Schweden machen es mit Heringen. Surströmming.


    +++++++++++++++++++++++++++

    In Vik der Strand Rejnisfjara ist sehr schön und auf jeden Fall einen Besuch wert.

    ER IST ABER AUCH EXTREM GEFÄHRLICH!!! Sneakerwelllen!

    Beachte auf jeden Fall die Warnschilder dort.

    Bleibe weg von den Wellen. Sonst bist Du weg!!! Die Wellen sind aus zwei Gründen so gefährlich: Sie entstehen aus dem Nichts, urplötzlich, und die Unterströmung (das zurückziehen ins Meer) ist extrem stark.

    Das Betreten der Höhle ist bei starkem Wellengang lebensgefährlich und deshalb verboten.

    +++++++++++++++++++++++++++

    Dort gibt es neben der Höhle, gewaltige Basaltformationen. Auch im Meer ragen sie heraus. Es sind zu Stein erstarrte Trolle, welche nicht rechtzeitig vor Sonnenaufgang in ihre Höhlen zurückgekehrt sind. Vik ist der südlichste Punkt Islands und auch der regenreichste. Ein magischer Ort.


    Wir haben mit Vorreservierungen von Unterkünften nur wenig Erfahrung.

    Ich glaube jedoch sagen zu können, dass es im Mai möglich ist, ohne Reservierungen ein Bett zu bekommen.

    Aber das wissen andere Forenmitglieder besser.








  • :) danke nochmal und schon wieder für eure Antworten.


    Reiseführer sind gekommen und ich war still, weil: Arbeit und weil am Lesen.


    Reykjanes, Snaefellsnes ... das ist neben golden triangle und Süden das Maximum.


    Ich hab jetzt einen ganz groben Plan

    Ankunft - Reykjavik oder Blaue Lagune (je nach Flugstresslevel)

    Tag 1 - Golden Circle+ evtl Hengill wandern

    Tag 2 + 3 - Vik, wandern und treiben lassen nach Lust und Laune

    Tag 4 Höfn + ÜN

    Tag 5 zurück Richtung Reykjavik - evtl. 1 Wanderung einbauen

    Tag 6 Snaefellsnes - 2 Wanderungen

    Tag 7 Reykjavik + 1 Wanderung in näherer Umgebung

    Tag 8 Entspannung und Abreise


    Ganz grob ... evtl. lass ich Snaefellsnes sausen zugunsten länger in Vik / Höfn.

    wichtigste Frage dabei: Muss ich Übernachtung vorreservieren? Hat jmd was zu empfehlen? Budget ist nicht dicke. Ich zahle die ÜN allein. Aber bisschen Flair - vor all flair! - und komfort darf es sein. Also jetzt bitte nicht die Schlafsackhütte mit mitzubringendem Campingkocher.



    Jaja, der Virus :D

    Ich bin ein Naturkind... Wanderurlaube und viiiiel Natur brauche ich ... wo ein Wille, da ein Weg.


    @Kriatours:

    evtl. gibt es einzelne Buchungen. Aber für meinen doch relativ schmalen Geldbeutel eher nicht ganz so kompatibel. Leider! Preis ist angesichts der Leistung sicher absolut gerechtfertigt. Nur für mich eben over limit.Ohne Flugbuchung ist leicht gesagt. Dass ihr das günstiger zusammen gestellt hättet, wage ich zu bezweifeln, da meine bisherigen Reiseerfahrungen für andere Fakten sprechen. Aber ich lasse mich gerne eines bessern belehren. Meine grundsätzlichen Wünsche seht ihr anhand meiner Planung, sollte was passendes im Programm sein und das ganze nen Hammerpreis bieten, bin ich sofort überzeugt und mach auch schonungslos Werbung. Vorausgesetzt bei Touren grundsätzlich: kein absetzen mit den Horden und ausreichend Zeit für die Natur. Sich mal hinsetzen und wirken lassen, muss drin sein. :)



    willendlichautobuchenundunterkunftsichern :)

  • Ich würde die Blaue Lagune an das Ende setzen.

    Flugstress ist nichts gegen Reizüberflutung in Island.

    Es kann gut sein, wenn Du für diesen Reisezeitraum Unterkünfte vorbuchst und zwar jetzt!


    willendlichautobuchenundunterkunftsicherndanntusauch



  • Na ja , " Massen " wirst Du natürlich am Golden Circle und in der blauen Lagune vorfinden . Aber wer zum ersten Mal nach Island kommt sollte zumindest den Geysir , bzw. Strokkur schon sehen