Island investiert 9,5 Mio € in eine Werbekampagne für den Tourismus

  • :(

    Hoffentlich geht es spätestens am 15. Juni wieder los. Je früher, desto besser.

    Ich meine das es gelingen kann, wenn jeder diszipliniert ist.

    Sicher wird es noch die eine oder andere Einschränkung geben.

    Und hoffentlich müssen wir unseren Kindern oder Enkeln erklären, warum wir uns Mund und Nase zugebunden haben und alle soweit auseinanderstanden, sich niemand die Hand gab und man sich bei der Einreise im Mund rumstochern lassen musste.

    Ja, hoffentlich müssen wir erklären...:/

    Tu´s. Es muss sein.:|<3

  • Hatte man nich davon kürzlich noch zuviel?

    Touristen treten alles platt, machen Müll und sind eine Last für die Bevölkerung?

    Stimmt, aber es ist eben so wie überall auf der Welt - jene, die vom Tourismus leben, können nicht genug Touristen haben und all jene, die damit kein Geld verdienen, die erheben ihre Stimme als Umweltschützer. Es sei denn sie arbeiten für ein Energieunternehmen. Diese Menschengruppe ist es wahrscheinlich egal wie viele Touristen das Land besuchen, so lange wie sie ihre Pläne für noch mehr Kraftwerke durchsetzen können, um noch mehr sogenannte "grüne Energie" zu gewinnen. Ach ja, und wenn isländische Wandergruppen unterwegs sind, dann treten diese ebenfalls alles platt, aber sie hinterlassen wenigstens keinen Müll.



  • Ja, es leben halt wirklich sehr viele in Island vom Tourismus , von daher verstehe ich die Kampagne gut .

    Aber es gibt auch etliche kritische Stimmen die finden es werde zu viel mit den Massen die jedes Jahr kommen .

    Oder kamen - ich frage mich ob das so aufgeht . Viele Menschen haben Kurzarbeit oder sogar den Job verloren - ob die sich dann ( wenn sie sich überhaupt Reisen leisten können oder wollen ) ausgerechnet eine so teure Destination aussuchen ………

  • Ja, es leben halt wirklich sehr viele in Island vom Tourismus , von daher verstehe ich die Kampagne gut .

    Aber es gibt auch etliche kritische Stimmen die finden es werde zu viel mit den Massen die jedes Jahr kommen .

    Oder kamen - ich frage mich ob das so aufgeht . Viele Menschen haben Kurzarbeit oder sogar den Job verloren - ob die sich dann ( wenn sie sich überhaupt Reisen leisten können oder wollen ) ausgerechnet eine so teure Destination aussuchen ………

    Alles relativ:

    - Der Kölner Dom hat jährlich mehr als doppelt so viel Besucher als Island.

    - Eine Reise nach Bhutan wird teurer als ein Islandtrip

    - und ja: ich will wieder nach Island! ||||||


    ;)

  • Ich doch auch GoIceland


    Obwohl Bhutan sicher auch sehr spannend wäre ;)


    Ja, und Grönland ist ja auch teurer als Island , trotzdem hat es Touristen . Ohne überheblich zu sein - ich dachte auch nicht an solche wie uns , die stark infiziert sind , sondern an die " auch mal nach Island Reisenden " die hinfliegen ( schwimmen ) , einfach weil man da auch mal gewesen sein muss :)



  • Bis zum 30. Mai werden erst einmal weiterhin die 3 Ziele Boston, London-Heathrow und Stockholm angeflogen.
    Falls die örtlichen Behörden zustimmen kann New York anstelle von Boston und Kopenhagen anstelle von Stockholm angeflogen werden.

  • Ich bin gerade auf einen Artikel gestoßen, welcher mich u.a. an das Thema dieses Threads erinnert hat:

    https://icelandmonitor.mbl.is/…large_scars_in_landscape/


    Derartige Spuren wurden in den letzten Jahren immer häufiger gesichtet. Es werden zwar meist Touristen beschuldigt, sicher nicht zu unrecht, aber was ich vermisse ist der Blick auf die eigenen Leute. Bei den Fahrspuren die durch Autos verursacht werden, ist es oft nicht mehr möglich den Verursacher zu finden. Aber dieses mal sind es die Spuren von Schneemobilen und dies ist nahezu unmöglichauf Touristen zu schieben.


    Vielleicht sollte der isländische Staat auch etwas Geld investieren, um mehr Aufklärungsarbeit unter der eigenen Bevölkerung zu leisten.