Beiträge von Vielseher

    Moin,

    da deine Freundin ja hier noch eine Ausbildung oder Studium machen will, schlage ich vor das erstmal anzugehen. Wer kann schon wissen, was in ca. vier Jahren sein wird. Studium der Scandinavistik wär da doch hilfreich und natürlich Sprachkurse, die effektiv sind. Ach, und bis dahin Geld verdienen und alles, was möglich ist, auf die hohe Kante legen.

    die Lieder sind ja grausam, unkoordiniertes Gehüpfe und lediglich Hera Björk kann wirklich singen.

    Wahrscheinlich ist das wie bei uns, die wirklich Guten wollen da gar nicht mehr mitmachen. Hera wird wohl auch nichts bereißen.

    Oh Manno, wenn ich schon mal so aus dem Kopf heraus etwas isländisches schreibe :patsch:. Eigentlich weiß ich das auch. Ich liebe die Wörter mit -rn- und das wirklich, ich mag die gerne aussprechen, während ich beim -tt- immer denke, ich hätte Halsschmerzen totlach.

    Leider ist die Reise bald zu Ende, aber gibt ja neu. Meine Schwester kommt mit und da gibt es dann auch wieder viel zu lachen. Immo muss sie sich von einem Oberschenkelhalsbruch erholen, aber in 150 Tagen wird sie wieder topfit sein.

    6. September – prall gefüllt mit ganz viel Aha und Ooh

    Kopasker, da will ich hin. Es gibt aber vorher an der Tanke noch einen ordentlichen Kaffee. Eigentlich war etwas anderes absolut dringend und der Kaffee ist dann als Dankeschön für kostenlose Benutzung der Keramik. Der Boss begrüßt mich wie eine Stammkundin, macht mich darauf aufmerksam, dass der Kaffee ja nachgeschenkt werden kann. Ich bedanke mich und genieße noch ein Eis draußen bei so strahlendem Sonnenschein Sunflower--Smiley, es ist fast nicht auszuhalten. Ein Kleinbus mit Touris findet das auch. Natürlich nicht der Bus, die Leute darin.

    Tja auf nach Norden?
    Neene, erstmal doch noch die Straße 862 anfahren und vor dem zivilisierten Ende überlegen – soll ich, oder soll ich nicht. Ich mach's! Auf zum Hjóðaklettar.

    Himmel Herrgott, was für eine Strecke. Mal schnell über die Unebenheiten brausen ist nicht. Gaaanz gemächlich jedes Loch umschiffen, oder so elegant wie es ein Bulli nun mal kann, meistern und durch. Dann geht’s links ab. Wenn ich nun dachte schlimmer geht nicht, denkste, es ging schlimmer. Der Abzweig war harmlos, aber der Abhang…..Es ging abwärts, wenig Platz und links von mir gefühlt senkrecht runter. Bitte bitte mach, dass mir kein Auto entgegenkommt!

    Unten angekommen – jupidu, war gar nicht so schlimm. Vor mir liegt der Campingplatz Hjoðaklettar, richtig toll und romantisch, nur nicht optimal für die Jahreszeit. Bezahlen könnte man im Infocenter Ásbyrgi. Aber mal ehrlich, wer würde die Strecke freiwillig zurückfahren, nur um zu bezahlen. In der Saison macht das wohl der Ranger. Ich meine jetzt nicht zurückfahren :patsch:, sondern kassieren.

    Das Gehoppel geht weiter und wird absolut nicht besser. Linker Hand ein kleiner Park- und Rastplatz, und weiter bis zum eigentlichen Parkplatz. Es stehen zwei Auto dort, ein Trockentoilettenhäuschen ist da (ich meine sogar 2), nette Bänke und gut ausgeschilderte Wege.

    Es ist traumhaft schön hier. Die Wege sind gut angelegt, so dass auch niemand wild durch die Landschaft tapsen muss. Ich will erstmal Karl und Kerling einen Besuch abstatten. Das ist so richtig wieder einmal ein Weg, den ich mit meiner Schwester 2019 machen kann, seniorengerecht eben. Ich bin wieder überwältigt von der Kraft der Natur und bete insgeheim, dass diese Einzigartigkeit erhalten bleiben möge.



    Ich will aber noch zum „Jodelfelsen“ und verabschiede mich vom „Karlchen mit seinem Kerlchen“. Nächstes Jahr gibt es mehr. Versprochen.

    Zu Beginn des Felsens steht, dass die Durchquerung 1 Stunde dauern würde. Ich glaub, das ist übertrieben, solange hab ich wohl nicht gebraucht. Ich wandere, klettere, hangele mich an den Tauen entlang und freue mich mal wieder wie ein Kind über dieser tollen Bilder, die die Steine zaubern.




    ich habe das Bild sexhringur genannt, obwohl nicht ein einziges Sechseck zu sehen ist.

    Wär ich doch bloß vorher noch auf die Toilette gegangen…. Nützt nichts und vor lauter Staunen hab ich das dann auch vergessen. In der Nähe der Kirkja kommt ein junges Paar um die Ecke und ich versuche ihnen klar zu machen, dass sie sich diese „Höhle“ unbedingt ansehen müssten. Sie wollten daran vorbei. Vehement meinen sie, dass sie zur Kirche wollten. Sie hatten nicht begriffen, dass genau dort, wo ich sie hinleiten wollte, die Kirche ist. Vielleicht dachten sie wirklich an eine Kirche als Bau.




    Das wär doch mal eine Hochzeitslocation

    So weit geschafft, dann kann es auch noch weiter gehen. Ein Weg durch einen kleinen Laubwald führt hinaus auf den ersten Berg. Oben steht schon eine Gruppe und hat es geschafft. Ich japse, aber jammere nicht, erhebe meinen Daumen und werde mit Klatschen Clapbegrüßt. Es ist eine spanische Gruppe, sehr sehr nett und wir kommen ins Gespräch. Aber der Genuß kam erst, als die Mannschaft wieder weg war und ich von den roten Bergen total geflasht war.


    Herbst ist da


    Ich war mal ein Mamut



    Ein Traum hoch drei

    Ich wäre so gerne weiter gewandert, das Wetter war traumhaft, aber so ganz konnte ich meine Blase dann doch nicht abschalten. Na gut, also schweren Herzens wieder auf den Rückweg.

    Die Reisegruppe sitzt schon bei Tisch und läßt sich die mitgebrachten Leckereien schmecken. Die scheinen wirklich Spass zu haben.

    Ich genieße noch ein bisschen die Ruhe in meinem Bulli. Nicht, dass es draußen laut gewesen wäre, aber irgendwie brauch ich immer die Zeit vorm Weiterfahren, um das Erlebte zu verarbeiten brauchkaffee. Das soll ja man auch alles im Kopf reinpassen.

    Weiter geht’s nach Kopasker. Hilde (bei mir im Kopf) wartet.

    Und ihr müsst auch noch warten, denn ehe ich einen mir genehmen CP gefunden hatte, vergingen 154 km.

    Ist ja nicht weit sagt nun der Unwissende Newbe hier im Forum.

    Was bitte ist eine Asatru Zeremonie?

    Ich finde, unter den bisherigen Anfragen nach Hochzeit in island, bist Du diejenige, die sich am meisten vorab informiert hat und auch die entsprechenden Schritte gemacht hat. Hut ab! daumenhoch

    Das ist ja merkwürdig. ich hatte meine Belege in Seyðisfjörður gemeinsam eingetütet, und hab nun endlich mal nachgeschaut. Ich habe von 2 unterschiedlichen Gesellschaften einen Steueranteil erstattet bekommen. Einmal im Oktober und der Rest im November.

    Hallo Tatjana,

    Ihr bekommt sogar Nächte ohne Dunkelheit mit. Das ist schon toll. Wenn dann noch das Wetter stimmt, man vor dem Wagen dick eingemummelt sitzt, ein schönes Gläschen Bier oder Wein trinkt und einfach nur in die Natur guckt und horcht. Wunderbar!! ihr werdet es genießen.

    Ich danke mal für diesen Thread, da diese Route in diesem Jahr auch bei mir auf dem Plan steht. Bisher hatte ich allerdings nur die Tunnel (grrrr!) geplant, nun gehts dann doch lieber überden Pass.

    :*:*

    diese Einmalgrill bestehen, so weit ich weiß, aus einer Aluschale. Wenn Aluminium zu heiß wird, werden cancerogene Stoffe frei. Das sollte sich jeder auch mal für den Strand oder Zuhause überlegen.

    Guten Morgen Doris,

    man schreibt hin- und herrangieren. Oder hin und her rangieren, oder trolltroll

    Vor und zurück und quer und rauf und runter, oder man fährt nicht durch den Tunnel, dann gibt es keine grammatikalischen Fragen.