Beiträge von KlausR

    Wir haben immer zumindest ein kleines Reisefernglas (10- oder 12-fache Vergrößerung) dabei. Sowas kostet nicht die Welt, hilft aber durchaus Vögel, an der Küste Seehunde/Robben oder auch mal weiter außerhalb Wale besser zu beobachten bzw. überhaupt erst zu entdecken.

    Ich war gestern in dem Film. Hat mir gut gefallen, besonders die Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir, die man gleich doppelt als Halla und auch als deren Schwester sieht. Der isl. Originaltitel "Kona fer í stríð", der laut Übersetzer "Eine Frau zieht in den Krieg bedeutet" wird in Deutschland mit "Gegen den Strom" übersetzt, was m.E: sogar besser passt da er hierzulande recht geschickt auch eine gewisse Doppeldeutigkeit mit einschließt. Von der Gesamthandlung her kam mir der Film eigentlich wie ein Drama vor, allerdings wurde die Dramaturgie auch gleich wieder entschärft, beispielsweise durch einen Spanier auf dem Fahrrad, der als Running Gag durch den Film geistert bzw. noch mehr dadurch, dass eine Band und auch ein Chor live im Film zu sehen sind, wenn Filmmusik die Szenen untermalt. Auch mal eine Idee, aber ohne deren Sichtbarkeit hätte der Film m.E. noch mehr Tiefe. Ich hoffe nur, der Inhalt führt nicht dazu, dass irgendwelche Zeitgenossen hier eine geeignete Vorlage gefunden haben.

    War noch jemand drin? Wie hat der Film auf euch gewirkt?

    Das befürchte ich auch. Zumal das Heft gerade wohlbehalten angekommen ist und schon das erste Durchblättern für Wallungen sorgte. Wieder ganz wunderbar gemacht, werde es in Ruhe genießen und dabei über fiebersenkende Mittel nachdenken. islandwinke

    Das wird das Island-Fieber wieder gewaltig ansteigen lassen. Wie ich das dann bloß wieder gesenkt bekomme?

    Freue mich schon auf das Heft. Und an dieser Stelle schonmal vorab ein Danke für die tolle Arbeit, die Marco da leistet.thx1

    Das ist wohl den asiatischen Besuchern geschuldet. Ich meine mich zu erinnern, dass es dort in Teilen üblich ist, sein Geschäft in der Hocke zu verrichten.

    Dann allerdings über im Boden eingelassene "Hock-Toiletten". Gibt es in Frankreich übrigens teilweise auch noch.

    Habe vorhin auch mal eine nette Fütterszene gecaptured:



    Der große Hunger ist angesagt - da hilft nur entsprechendes Geschrei



    Die Hungerschreie wurden erhört



    Hoppla - Du mit dem langen Hals hast doch bisher gar nicht mit geschrien



    Nur Geduld, Futter kommt ja schon



    Wer hat wohl den größten Hunger?



    Wohl der, der den Hals am weitesten in die Höhe streckt (wie unfair)



    Tja, da gucken aber zwei ziemlich dumm



    Reicht nur für einen - ich hole Nachschub...



    Dann aber Beeilung, wir wollen ja schließlich alle wachsen



    Und Du da hinten bleib mal still jetzt, Du hattest ja wohl genug...

    Genau, es ist die F210 (Fjallabaksleið syðri) von Nordosten her kommend in Richtung Maelifell. Bin ich Mitte Juli 2016 gefahren. War nach längeren Regenfällen teilweise recht feucht dort. Auf jeden Fall ist für die Strecke 4x4 erforderlich. Hier ein Link auf die Karte und noch ein Foto.



    Danke nochmal für den Link. Hatte ich schon mal gesehen, aber kann man sich eigentlich nicht oft genug ansehen. Wäre wirklich wünschenswert, dass diese wundervolle Natur auch unseren Nachfolgegenerationen erhalten bleibt. Vielleicht klappt es ja mit dem Naturschutzgebiet,

    Ja ich glaub wir waren schon richtig, aber wir sind dann einfach nicht weiter gefahren, weil wir dachten die Straße wäre zu Ende. Und auf der Karte die sie uns gezeiugt hat, war der Wasserfall ganz nah der Fischfabrik.
    Tja so kann es eben kommen. Aber der Tag war eh schon super, ob mit richtigen oder falschen Wasserfall.

    Dann halt beim nächsten Mal. Es gibt doch immer wieder gute Gründe nach Island zu reisen GoIceland

    Wobei das demnächst dort vielleicht ganz anders aussieht. War da in dem Gebiet nicht auch mal wieder ein Kraftwerk im Gespräch?

    Die Frage ist, wart ihr bei der richtigen "anderen" Fischfabrik? Hier auf der Karte wäre die von der 643 aus über die 649 erreichbar. Sie liegt bei Eyri und wenn man dann durch die Fischfabrik hindurch die F649 weiterfährt, um das kleine Fjord Ingólfsfjörður herum, oben am kleinen alten Seljanesviti vorbei, kommt man auch zu den Häusern mit dem Wasserfall dahinter. Und noch ein Stück weiter ist dann Schluss und es geht nur noch zu Fuß oder per Pferd weiter nach Hornstrandir.

    Der Wasserfall im Bild ist m.E. der Húsárfoss. Weiter nördlich kommt dann noch der Hvalárfoss und auch der Rjúkandafoss liegt weiter westlich noch in der Nähe. Vor zwei Jahren gab es da noch gar keine Namen in den Online-Maps. Ich hoffe, die sind richtig, Fotos im Netz sind teilweise widersprüchlich bezeichnet.

    Wenn dort im Saltverk nicht gerade Hochbetrieb ist und man freundlich fragt, bekommt man vielleicht sogar eine Führung durch den Herstellungsprozess. Nachdem man mit Kittel und Schuh-Überziehern ausgestattet ist, geht es durch den Abfüllraum in den Feucht-/Trockenraum wo man bei ca. 50 Grad und 99% (Salz-)Luftfeuchte ordentlich ins Schwitzen kommt. Meine kleine Sony hat's überlebt, allerdings beschlägt das Objektiv in dieser Umgebung immer wieder. Man müsste die Kamera da wohl schon eine Weile vorher reinlegen, wenn man das vermeiden will. Ob die Kamera das dann hinterher noch lange tut, weiß ich nicht. Wohl eher nicht.

    Hier mal ein paar kleine Eindrücke:







    War denn ein Mastercard-Symbol an der Tankstelle dran? Visa geht wohl überall, Mastercard nicht unbedingt, aber bei N1 sollte es da eigentlich keine Probleme mehr geben.


    In der Regel muss man vor dem Tanken noch einen Betrag vorwählen (wenn man dann weniger tankt wird natürlich auch nur der tatsächliche Betrag abgebucht) und nachdem man dann die 4-stellige PIN eingegeben hat und der Betrag geprüft wurde, kann man die Karte entnehmen und tanken. Ggf. muss man noch die Nr. der Zapfsäule eingeben, wenn es mehrere gibt.


    Bei N1 kann man meistens auch mit einer normalen EC-/Maestro-Karte zahlen. Ihr könnt Euch auch vorsichtshalber noch eine Prepaid-Karte an der Kasse kaufen, die ist dann aber auch nur bei der jeweiligen Marke nutzbar.


    Viel Erfolg!

    Musikbesoffen und glücklich. Zweiter Part war noch besser, das Finale megagenial. Ich muss mich korrigieren: wir saßen Rang, 2. Reihe, genialer Blick auf die Bühne. War aus der Buchung der teuersten Plätze nicht zu ersehen, erst beim Eintausch in Tickets.

    Ja, hat mich stark an das Konzert am 13.10.17 in Köln erinnert. Guter Blick von Deinem Platz aus.

    Ich wink dann mal in die Kamera aus Reihe zwei 😏🇮🇸🙋🏻

    Ok, ich achte drauf ;-)


    Wird sicher ein tolles Ereignis. Ich habe sie neulich in Köln gesehen. Ich hoffe der Orri kippt nicht von der Bühne. In Köln hat er sich völlig verausgabt. In seiner Heimat legt er sicher noch ne Schippe drauf.


    Viel Spaß auf jeden Fall! islandwinke