Beiträge von Speedy23

    Hallo,


    Am 11.07 ist Abfahrt in Hirthals.

    Vorher hätte ich noch ein paar Fragen zur Fähre an die Leute die schon mal da wahren.

    Werden die Fahrzeuge von der Schiffsbesatzung gesichert oder ist man dafür selbst zuständig?

    Ich habe ein 6 bzw. 9 Bett Zimmer (Liege) gebucht kann man sich den Raum aussuchen oder wird das eingeteilt wenn man an Board ist.


    Danke.

    Den Tisch und den Stuhl werde ich bestimmt nicht jeden Tag brauchen und es würde wohl auch komplett ohne gehen.
    Aber ich habe beides extra für den Urlaub angeschafft und auch mehr Stauraum als ein Motorradfahrer zur Verfügung, deshalb möchte ich beides jetzt auch ungern Zuhause lassen.


    Ein Ersatzrad habe ich nicht dabei nur Flickzeug und Kompressor.
    Das Problem wäre auch das Vorder- und Hinterrad unterschiedliche Reifen und Felgenbreiten haben und die Räder größer sind als bei so manchem Kleinwagen.


    Der einzige Platz den ich noch hätte wäre hinten an der Anhängerkupplung da wollte ich auch erst Benzinkanister anbringen aber wenn die leer sind dann hätte ich wohl einiges an Auftrieb im Fluss gehabt.


    Ja das ist bis zur Oberkante vollgepackt :D aber noch nicht überladen obwohl es mit mir und Gepäck über 500kg wiegen wird.
    Leergewicht ca.350kg.
    Gepäckträger vorne 45kg zulässige Beladung
    Gepäckträger hinten 85kg zulässige Beladung

    So sieht mein Quad jetzt fertig "beladen" aus mehr kann ich auch wirklich nicht unterbringen.
    In die linke Kiste kommt Essen/Trinken und der Campingkocher.
    Rechts sind Werkzeugkoffer,Flickzeug, Kompressor, Bergegurt und Elektonik untergebracht
    Im vorderen Koffer sind Stuhl,Tisch,Zelt,Schlafsack und Isomatte.
    In die Packtaschen kommen meine Klamotten weil ich die so auch gleich mit auf die Fähre nehmen kann.
    Und die Kotflügeltaschen sind noch frei für alles was mir noch einfällt bzw. was nass werden darf.

    Die F734 hatte ich südlich geplant aber nach deinem Beitrag habe ich mir ein paar Videos dazu angeschaut und werde definitiv umplanen. thx1 
    Und meinen Benzinvorrat habe ich um 10L auf 40L + 17L Tankinhalt erhöht.

    Hallo Eusch


    Danke für die ausführliche Antwort.
    Eine Frage habe ich vielleicht falsch gestellt.
    Ich will auf keinen Fall die Krossa mit dem Quad überqueren.
    Ich wollte nur wissen ob ich am Ende der F249 auf einen Campingplatz komme ohne die Krossa zu überqueren, sollte mir eine der Furten zu tief sein Campe ich auch gerne auf einem Campingplatz an der Ringstraße die F249 ist ja nicht so lang.
    Und den Campingplatz Básar erreiche ich ohne die Furt der Krossa soweit ich das verstanden haben.
    Ich überlege auch noch 10 Liter mehr mitzunehmen allerdings weiß ich noch nicht genau wo ich die unterbringen soll.


    Gruß Speedy23

    Danke für die vielen Antworten.


    Ich Antworte auch mal auf ein paar Fragen die Antworten sind vielleicht ein bisschen durcheinander.


    Bezüglich Tag 7 und 360km die erste Tankstelle kommt nach 100km auf dieser Etappe sollte Benzin also kein Problem sein.
    Abseits der Pisten möchte ich nicht fahren und Wild Campen auch nicht.
    Tanken werde ich auf dem Weg zur Askia in Hallormsstaður (Tag 1)
    Von der Askia werde ich mit dem Restlichen Benzin auch bis zum Mývatn kommen, ob ich allerding ohne Tanken
    die Strecke Askia-Dettifoss-Selfoss-Mývatn schaffe sehe ich dann erst vor Ort, das würde eine menge Kilometer sparen.(Tag 2)
    Der Benzinverbrauch hier in Deutschland liegt so bei 11 Liter ich habe mit 12 Liter also schon ein bisschen aufgeschlagen.
    Bezüglich Furten bis 70cm (Erfahrung aus dem Offroadpark und Weserhochwasser) sollten machbar sein vorausgesetzt die Strömung ist entsprechend langsam.
    Wenn die Furten an der F88 zu tief sind werde ich probieren über die F910 F910 zum Mývatn zu kommen.
    Eine Wathose werde ich auch mithaben falls ich mal alleine an einem Fluss stehe ich nicht einschätzen kann.
    Kann noch jemand was zur F752 sagen das sind jede Menge Furten auf meiner Karte eingezeichtnet aber viele Berichte habe ich dazu nicht gefunden.
    Am Ende der F249 sollte ein Campingplatz sein noch vor der Krossa Furt?


    Ich probiere noch ein paar Bilder vom Quad hochzuladen falls es klappt


    Hallo,


    Ich bin Patrick aus Porta Westfalica (NRW) und neu im Forum.
    Ich werde vom 13.07.2018 bis 27.07.2017 zum ersten mal in Island sein (Fähre).
    Als Fahrzeug habe ich ein ATV (grosses Quad mit Allrad) das sollte man in meinem Profil Foto sehen?
    Verbrauch 12 Liter 17 Liter im Tank und 30 Liter dabei.
    Ich Reise alleine und werde im Zelt Übernachten.
    Geplant habe ich ca. 300km pro Tag mit ca. 50km/h also 6 Stunden reine Fahrzeit.
    Ich bin lieber 8-10 Stunden am Tag unterwegs als mich übertrieben gesagt auf dem Campingplatz zu langweilen.
    Ich habe nicht jede Sehenswürdigkeit aufgelistet nur die grobe Planung.
    Das folgende ist meine jetzige Reise/Streckenplanung:


    Tag 1
    Seydisfjördur-Egilsstadir(Einkaufen)-Staudamm-F910-Askia 254km


    Tag 2
    Askia-Dettifoss-Selfoss-Mývatn ca.150km(300km Ich muss eventuell erst nach Mývatn zum Tanken bevor
    ich zum Dettifoss kann)


    Tag 3
    Mývatn-Goðafoss-Akureyri(Waltour)-Blönduós 250km


    Tag 4
    Blönduós-Hotel Reykjanes 280km (Westfjorde)


    Tag 5
    Hotel Reykjanes-Ísafjörður-Strasse 622-Dynjandi-Talknafjördur 330km


    Tag 6
    Talknafjördur-Westlichster Punkt/Steilküste-Reykhólar 302km


    Tag 7
    Reykhólar-F586-F578-F338-F337-Laugarvatn 363km


    Tag 8
    Laugarvatn-Geysir-Kjölur-F734-Steinsstaðir 331km


    Tag 9
    Steinsstaðir-F752-F26-Landmannalaugar 280km


    Tag 10
    Landmannalaugar-F208-F233-F210-F261-F249-Thórsmörk 220km


    Tag 11
    Thórsmörk-F249-F261-F232-F206-F207-Kirkjubæjarklaustur 289km


    Tag 12
    Kirkjubæjarklaustur-Höfn 240km


    Tag 13
    Höfn-Jökulsárlón-Reyðarfjörður 225km


    Tag 14
    Reyðarfjörður-Seydisfjördur 60km


    Ist es überhaupt in 14 Tagen machbar?
    Hat jemand schon mal Leute mit ATVs also Urlauber nicht Einheimische gesehen?
    Ich denke ich bin auf den F-Roads schneller unterwegs als die Autos und habe beim Furten
    nicht das Problem des Umkippens wie die Motorradfahrer ?
    Falls mir die Strecken zu lang werden habe ich mir vorgenommen die Westfjorde wegzulassen.
    Ich habe bewusst viel F-Straßen in meiner Streckenplanung da ich ansonsten ja auch das Auto nehmen könnte.
    Für den Urlaub habe ich mich entschieden nachdem ich 2014/2016 je einen Reisebericht in Quad Magazinen gelesen habe.


    Vielleicht möchte jemand etwas dazu schreiben..