Posts by Kumulus

    Milan

    Dein Wissen, dein Sachverstand in vielerlei Hinsicht und deine ruhige, besonnene Art einer objektive Darstellung von Sachverhalten und Informationen wird mir, als absoluter Anfänger, sehr fehlen.

    Aber DANKE, dass ich noch bis heute von deinem großen Erfahrungsschatz profitieren konnte.


    Lass dich bitte wieder blicken hier!

    Ich rate in meinen Foren von Islandreisen vorläufig ab.

    Das kann ich gut verstehen. Wenn dieses "Theater" so bleibt, werde ich meine für das kommende Frühjahr bereits umgebuchte Reise ganz und gar streichen. Ich fahre nicht mit meinem eigenen Camper nach Island um dort für fünf oder mehr Tage in einem Ferienhaus o. ä. in Quarantäne zu gehen.

    Ich habe mal die ergänzende Frage, wie es mit dem Bezahlen für die Nutzung einer Dusche auf dem Campingplatz ist? Aus den skandinavischen Ländern kenne ich die Benutzung von Münzautomaten, die entweder mit Poletten und ganz häufig mit Kronen (z.B. Schweden, Norwegen) bestückt werden. Gibt es so etwas in Island auch? Und bezahlt man dann ebenfalls mit Bargeld?

    Guten Morgen Monika


    ich wünsche dir, dass du - und natürlich auch alle anderen - gut durch die Zeit kommst.


    LG aus Norddeutschland

    Martin

    Liebe Melanie


    auch von mir ganz herzlichen Dank für deinen wunderbaren Bericht. Ich habe euren Weg durch Island gerne verfolgt und ich habe deinen Bericht für meine eigenen Planungen sehr gut nutzen können. Gerade für mich als absoluter Island-Neuling hast du immer wieder interessante Dinge berichtet und auch bewertet. Super


    Sehr gut und nicht als selbstverständlich finde ich deine Kostentransparenz. Das macht nicht jeder, denn "bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf". Für mich als Neuling sind deine Zahlen eine sehr gute Orientierung. Man hört und liest ja immer wieder, wie teuer die Lebensmittel in Island sind. Da scheinen mir deine 600 Euro für zwei Personen an 27 Tagen ein echter "Schnäpper" zu sein. Und ich vermute, ihr habt euch nicht nur von Tütensuppen ernährt.


    Auch deine Aussagen zu den Kraftstoffkosten und den Kosten auf den Campingplätzen sind für mich interessant. So kann ich gut kalkulieren, ob ich mit meinem geplanten Budget zurecht komme. Denn du weißt, ich habe eine ähnliche Rundreise in der Planung.


    Also: Noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank für deine Mühen und für's Teilhaben eurer phantastischen Reise !!


    Liebe Grüße aus Norddeutschland

    Martin

    Elfen habe ich leider keine gesehen, dafür hatten wir unendlich viele tolle Momente und Erinnerungen an unberührte Natur und phantastische Erlebnisse.

    Und es ist sehr schön, dass du uns davon so ausführlich berichtest. Wenn wir in absehbarer Zeit nicht selber ähnliche Erlebnisse haben können, bleibt doch ein kleines Stückchen Wehmut und gleichzeitig Phantasie für eine tolle Rundreise.


    Danke für deine Mühe

    Das passt super, dass du jetzt deinen Reisebericht einstellt; so hoffe ich - neben deinen bereits gegebenen Hinweisen zu meiner Planung - doch noch ein paar Anregungen für meinen Urlaub im Juni.


    Dein Auftakt ist sensationell !! Aber bitte etwas langsamer; man kommt ja kaum mit dem Lesen hinterher.


    Danke schon mal im Voraus, dass wir an deinem Urlaub teilhaben dürfen.

    Wow - ich bin sprachlos über eure Unterstützung, Ratschläge und Empfehlungen. Vielen Dank dafür. Insbesondere an Melli, die sich ja nun detailliert mit meiner Planung befasst hat. Die zusätzlichen Empfehlungen sind schon notiert.


    Wie bereits erwähnt, hängt natürlich vieles vom Wetter ab. Und ich bin auch nicht so unflexibel, dass ich mich stringent an meine Planung und "Taktung" halte. Da ich das Land und die unzähligen Sehenswürdigkeiten nun überhaupt nicht kenne, dient mir meine Planung vorwiegend als Anhaltspunkt, um später bei der Rundreise nicht an den schönsten Dingen vorbei zu rauschen, weil man sie nicht auf dem Schirm hatte.


    Neben den Reise- und Wanderführer habe ich von meiner Kollegin den Island Vegaatlas (Maßstab 1:200 000) geschenkt bekommen, den sie im Frühjahr 2019 genutzt hatte. Ich denke, der wird in diesem Jahr noch aktuell sein.

    Und für das Fahrzeug meinte ich natürlich einen Unterfahrschutz. Ich denke auch, das eine Ausführung in Alu besser ist als in Stahl. Muss mal sehen, wo ich so'n Teil bekomme. Zur Beschaffenheit der Ruckelpisten habe ich noch mal eine ergänzende Frage: Könnt ihr mir die Tour auf dem Kerlingardalsvegur nach Pakgil empfehlen. Oder wäre ich da mit einem 4x4 auch besser versorgt?


    Ansonsten werde ich euren Rat "Immer locker bleiben" beherzigen. Ich weiß ja selber, dass "weniger mehr ist".


    Danke

    Ganz, ganz herzlichen Dank für euer Feedback ! "So kann man arbeiten" ;-)

    Ich werde eure Anregungen beherzigen und meine Planungen im späteren Feinschliff mit Sicherheit überarbeiten. Dabei bin ich mir bewusst, dass später doch alles von "Wind und Wetter" und dem Zustand der Straßen abhängt. Wer weiß, wohin es mich dann tatsächlich schlägt. Auf alle Fälle werde ich mich meinem Caddy keine F-Straßen nutzen; habe eh schon ein wenig Sorge bei den Ruckelpisten im Westen und Norden. Deshalb bin ich derzeit am Überlegen, ob ich mir nicht noch einen Unterbodenschutz einbauen lassen soll.


    1. Jökulsárlón (2 Tage);Übernachtung am Beach: gibt es einen bestimmten Grund, dass du hier zwei Tage verbringen möchtest?


    Nach vielen Berichten soll die Gletscherlagune so unglaublich schön sein, dass es sich angeblich lohnen soll, dort einen Tag länger zu verweilen. Ich habe keine Ahnung, ob es wirklich so ist. Wenn ja, bleibe ich eventuell; wenn nein, fahre ich weiter. Vielleicht ist das sogar besser, weil "Wild-Campen" verboten ist. Ich habe jedenfalls keine Lust, nachts aus dem Schlaf geklopft zu werden.
    Im Übrigen nehme ich meinen Müll (ob fest oder flüssig) immer mit.

    2. Solheimasandur Plane Wreck: auf jeden Fall einen Besuch wert, allerdings mit einer etwas längeren Wandeurng verbunden

    Na ja, eine 8 Kilometer lange Wanderung ist für mich noch keine Herausforderung; zumal die Wegstrecke relativ eben sein wird. Ich vermute, der längere "Spaziergang" ist eher langweilig. Er wird aber auch nur gemacht, wenn das Wetter mitspielt. Bei Sturm und Regen werde ich den Spuren Justin Biebers nicht folgen und andere Dinge tun. Die Alternative mit dem Shuttle-Bus habe ich auch gefunden. Der fährt in regelmäßigen Abständen und kostet 2.500 ISK, soweit ich gefunden habe.


    Danke für die Hinweise auf diese schönen Campingplätze (Hellishólar und Melanes). Habe ich mir gleich notiert. Allerdings meine ich bei dem Campingplatz am Rauðisandur Beach gelesen zu haben, dass die Anfahrt dorthin nicht einfach sein soll. Aber toll sieht er aus.


    Vielen Dank
    Martin

Kria-Tours