Posts by Sand

    Hallo zusammen,


    als Island-verliebte Person möchte ich gern meine Gedanken zu dem Thema "was darf man während der Quarantäne, was nicht" kund tun.


    Mir gefällt unter anderem an Island, dass es dort nicht die Vollkasko Mentalität gibt, die bei uns Einzug hält. Im Gegenteil: Die Leute sind angehalten, ihr Hirn einzuschalten und zu überlegen, was geht und was nicht geht. Ich denke zB an das Autofahren im Winter. Es wird nicht ständig Schnee geräumt, gestreut, gesalzen. Nein, du weißt, es ist eisig/schneeig/was auch immer. Also überleg dir, OB du a) überhaupt fährst und b) wenn ja, WIE du fährst. It's your choice,... und du ganz allein bist Schuld, wenn es dich rausdreht. Bei uns würde man den Schuldigen suchen, der irgendeine Pflicht nicht gut genug wahrgenommen hat.


    Bezogen auf die Quarantäne sehe ich es ähnlich. Glaubt wirklich irgendwer, dass es die gibt, weil Einheimische wie Urlauber so tun sollten als wäre nix!? Es ist zwar nicht eisig/schneeig/was auch immer,... aber es gibt leider Grund genug, dass sich JEDER überlegt, WAS ihr/sein Beitrag ist, um die Sache in den Griff zu kriegen. Das Vertrauen haben die Isländer, sie glauben an den Menschenverstand der Leute.


    Nur leider gibt es hier im Forum Leute, die es nicht verstehen wollen und auch vor Ort,... sonst gäbe es wohl nicht die Meldung von 4 Touris in Reykjavik, die die Polizei während der Quarantäne aufgegriffen hat,... Bleibt zu hoffen, dass die Nacht im Gefängnis und die Ausweisung aus Island manchen die Augen öffnet!!

    Wir sind grad heute von 3 Wochen Island retour gekommen. Und ich kann euch sagen, es ist kaum bis nix los dort. Für uns war das genial, für die Tourismus Branche aber natürlich furchtbar. Wir sind an vielen Unterkünften vorbei gefahren (auch Foss Hotels), die alle zu hatten. In Wahrheit ist auch alles andere nicht rentabel. Husavik kann im Herbst wegen dem Geo Sea seeeehr attraktiv sein :-)

    Nimm es wie es kommt, vielleicht passiert es dir/euch ja einfach. So wie uns in den Ostfjorden als plötzlich ziiiig Schafe, ein Hund und drei Reiter am Weg waren. Sicher anders wie in einem anderen Jahr, aber auch voll nett!

    Keine Sorge, wir werfen uns fix nicht ins Getümmel. Aber vielleicht aus der Ferne einen Vorgeschmack für irgendwann mal zu kriegen hätte was. Aber auch ohne ist's einfach grad superschön hier!

    Oha, das ist ja interessant. Hast du den Link bitte noch? Ich hab vom Vogarfjos am Myvatn die gleiche Info bekommen wie du, dass nur Bauern dabei sein dürfen und gestern hab ich auf Iceland Monitor was gelesen, dass es für die eine Schafabstandregel gibt. Danke!

    Also die "Vorladung" haben wir via Mail bekommen, samt zeitlichem Slot. Der war nur ziemlich sinnlos, weil viiiel zu viele Menschen. Abet ja, ist dann eh recht flott gegangen. Ergebnis per SMS, obwohl steht, dass man bei einem negativen Ergebnis nix hört.


    Haltet durch, wird schon und zahlt sich aus :-)

    Wir hatten den ersten Test am Dienstag am Flughafen. Dauer bis das SMS da war: knapp über 24 Std. Heute waren wir in Reykjavik beim zweiten Test: 4,5 Std. später hatten wir schon das Ergebis und sind nun frei :)

    Ja,... gscheiter wäre wohl gewesen weiterhin ALLE zu testen. Weil was unterscheidet zb den Deutschen jetzt wirklich vom Schweizer oder Österreicher? Nix,...! Dort und da gibt's Fälle, dort und da gibt's Cluster. Allerdings lässt man jetzt womöglich Infizierte aus zB Deutschland unbemerkt ins Land. Geholfen ist damit niemandem!!!

    Ferienhäuser sind mE ein richtig guter Weg, in Island Urlaub zu machen. Natürlich gerade mit Kids, aber auch wir zwei schätzen es sehr uns selbst zu kochen, von Hummar über Lammfilet, Fiskur und und und. Kostet einen Bruchteil als das Abendessen im Hotel/Restaurant. Natürlich muss man sich aber auch bewusst sein, dass die Anfahrtswege dadurch länger werden,... aber ist eh die Frage, ob ihr mit vier Kids jeden Tag on the road sein wollt bzw. könnt. Wir wohnen immer nördlich von Selfoss bzw. rund um Akureyri. Im Westen bzw. Osten hab ich leider keine Tipps.

    Freu freu freu :-) lg Sandra

    Hallo die Runde,


    manchmal frage ich mich, warum Sven es sich antut, hier im Forum mit dabei zu sein. Er liefert echt viele wertvolle von-vor-Ort-Infos, die alle gern nehmen. Dann spricht er was aus, was sich wohl so gut wie alle Island erfahrenen Leute hier denken, dann kriegt er das Fett ab. Schade!


    lg Sandra

    Hallo zusammen,

    der Herbst naht,... naja, a bissl dauert es (glücklicherweise) schon noch. Ich hab mal gehört, dass in einer (Bauern) Zeitung veröffentlicht wird, wann und wo die Schafabtriebe sind. Wisst ihr dazu was?

    Danke, lg Sandra

    Das nenne ich mal Einsatz. So ein Sonnenaufgang am Berg hat schon was!! Wäre mir da beim Weggehen (gefühlt und tatsächlich) Mitten in der Nacht nicht immer volle schlecht,... übel wie ihr das nennt ;-)

    Und nochmal ich.


    Seit längerem schon haben wir die Teilnahme an einem der Schafabtriebe im Aug. Heuer könnte es von der Reisezeit her (wenn wir denn wirklich fliegen konnen) erstmals klappen.


    Wer von euch war schon mal dabei? Welche Orte könnt ihr empfehlen?


    Danke, lg Sandra.

    Hallo zusammen,


    in der aktuellen Ausgabe von "Zauber des Nordens" bin ich auf die 622er aufmerksam geworden.


    Mit dem Auto trauen wir uns die ganze Runde wohl nicht zu. Weil was, wenn Gegenverkehr kommt!? Also haben wir an die Runde per gemietetem Rad gedacht. Hat wer von euch dazu Erfahrung?


    Danke, lg Sandra

    Hallo Marco,


    inzwischen habe ich die neue (und für mich erste) Ausgabe fast durch. Auch wenn wir Vieles davon selbst schon erlebt haben, bringt grad das "Nachlesen" schöne Erinnerungen. Aber es gibt auch etliches Neues, wovon wir bspw. nix gewusst hatten (wie z. B. die Straße 622), keine Zeit war (wie z. B. die Wanderung zum Wasserfall in Djupavik) oder die Jahreszeit auf all unseren Reisen noch nie gepasst hat (Stichwort Schafabtrieb). Das Schöne: Dass wir wieder kommen ist eh klar, jetzt aber mit einigen ganz konkreten Ideen :-) Danke, lg Sandra

    Hallo Svenja,

    schön, wenn die Pläne und Ideen für Island nicht ausgehen ;-)

    mE ist der Norden im Herbst kein No Go. Zum Dettifoss geht übrigens westlich eine inzwischen asphaltierte schöne Straße. Weißt du, was mich interessiert,... warum dich grad der Dettifoss so anzieht!? Mir persönlich ist der Dettifoss nämlich nicht so sympathisch, er ist mir zu laut, zu.... ich weiß nicht wie ich es nennen soll,...!?

    lg und viel Spaß beim Plan, Sandra.

    Hallo Patrick,


    freu mich von dir zu lesen, jetzt und weiterhin. Finds nämlich voll spannend und auch mutig, was ihr macht's.

    Wir wohnen in Mils, bei Hall.

    Wo seid ihr ursprünglich her?


    Ciao, lg Sandra

Kria-Tours